1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ericsson: Mobilfunker zu…

Ericsson: Mobilfunker zu vorsichtig beim Netzausbau

Ericssons Gewinn ist im vergangenen Quartal um 26 Prozent eingebrochen. Eine Reihe von Mobilfunkbetreibern habe zu zurückhaltend investiert, beklagt der schwedische Weltmarktführer.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Ericsson: Mobilfunker zu vorsichtig beim Netzausbau" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. GPS-Datenverkehr sollte generell kostenlos sein ... 4

    Anonymer Nutzer | 23.04.10 13:30 24.04.10 09:49

  2. Typisches Agency-Problem 3

    Wohlhabender Manager | 23.04.10 11:05 23.04.10 16:13

  3. 1 Norm weltweit wär besser 1

    zu vorsichtig | 23.04.10 11:32 23.04.10 11:32

  4. ARAL: Autohersteller zu vorsichtig beim Motorenbau 2

    SehrWitzig | 23.04.10 11:00 23.04.10 11:15

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Analyst (m/w/d)
    Hays AG, Sachsen-Anhalt
  2. SAP Basis Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Applikationsentwickler (m/w/d)
    Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  4. IT-Security Expert (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

  2. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  3. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.


  1. 07:18

  2. 23:59

  3. 18:32

  4. 17:54

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:30

  8. 16:00