1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneuter Gewinnrückgang…

Übersetzung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übersetzung

    Autor: JürgenOfner 07.07.15 - 15:49

    Wenn ich mir die Kommentare so ansehe ... Au Man ... wo ist nur das Verstehen von Sachverhalten hingekommen?

    Hier also eine Übersetzung für ... (... naja, will jetzt nicht Beleidigend werden)

    Aaaalso:
    Samsung hat erwartet:10 Leute gehen S6 kaufen. 2 wollen ein Edge und 8 wolle ein normales. Leider wollten 5 ein Edge und 5 ein normales. Ende von Lied: 2 haben ihr Edge bekommen und 5 haben ihr normales bekommen. 3 sind ohne Gerät und sauer wider raus. Und Samsung bleibt auf 3 normalen S6, hauptsächlich weiß, sitzen. Macht 30% vergraulte Kunden und 30% zuviel Produzierte S6 mit ihren Produktionskosten. Dazu eine unangenehm 3 mal höhere Anfrage nach S6 Edge als erwartet die nicht geliefert werden können was wiederum die Nachfrage nicht befriedigt und die Leute zu anderen Produkten greifen lässt.

    Hat der Akku was damit zu tun? Nein!
    Hat die SD Karte was damit zu tun? Nein!
    Hat Appel was damit zu tun? Nein!
    Hat der Preis was damit zu tun? Nein!

    Aber man prolt halt lieber auf Sachen herum die einen selbst stören aber sonst nichts mit den Artikel oder den Sachverhalt zu tun hat.

  2. Re: Übersetzung

    Autor: ger_brian 07.07.15 - 15:56

    Da du ja das verstehen von Sachverhalten wohl drauf hast hätte ich gerne mal eine Quelle das die Anzahl an weniger verkauften s6 gleich der Anzahl der höheren Nachfrage nach dem Edge ist.
    Vielleicht hätte Samsung auch 8 normale und 2 Edge, haben aber nur 3 normale verkauft und 3 Leute wollten ein Edge ;)

  3. Re: Übersetzung

    Autor: Highcoder 07.07.15 - 15:56

    Und wer sagt dass man sich in den Kommentaren strikt nach dem Artikelinhalt richten muss? Ist aber nett dass Du uns drauf hinweist dass wir evtl. ein Verständnisproblem haben und wir nehmen dies wohlwollend zur Kenntnis. :-)

  4. Re: Übersetzung

    Autor: JürgenOfner 07.07.15 - 16:11

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da du ja das verstehen von Sachverhalten wohl drauf hast hätte ich gerne
    > mal eine Quelle das die Anzahl an weniger verkauften s6 gleich der Anzahl
    > der höheren Nachfrage nach dem Edge ist.

    Steht da, Zitat:
    "... hatte Samsung prognostiziert, für jedes Galaxy S6 Edge mit Curved-Display vier Galaxy S6 zu verkaufen ..." "... Doch der Kunde entschied sich anders: Beide Geräte wurden fast gleich stark nachgefragt. ..."
    Macht mathematisch: bei 10 potenzielle Käufer ist man von 2/8 ausgegangen es sind aber 5/5 gekommen. Oder rechnest du das anders. (ich rechne halt kurz mal 2 damit es runde Zahlen sind ;P ) Nur dann kommen so Argumente wie "kaufen halt bei den Preis lieber Appel als Samsung" oder "kauft halt keiner ohne SD-Karte und Wechselakku". Nur zu dumm das das nicht denn Sachverhalt entspricht und die Argumente so einen Bart haben das ich in Keller schon die Bartwickelmaschiene surren höre. Ich bin auch eigentlich jemand der ein Smartphone ohne SD-Karte nicht anfast, besonders in hinblick auf Android M, aber es ist weder das Thema von Artikel noch scheint es die Nachfrage irgendwie zu beeinflussen.

  5. Re: Übersetzung

    Autor: ger_brian 07.07.15 - 16:50

    Fast gleich stark ist aber nicht 5/5. Das könnte auch 4/5 sein und wäre schonmal 10% nicht verkaufte Einheiten.

    EDIT: Des weiteren steht hier ja nichts über fixe Zahlen sondern nur über ein Verhältnis. Könnte genausogut 3/3 gewesen sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.07.15 16:56 durch ger_brian.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. Software Entwicklungsingenieur*in (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Paderborn
  3. Projektleiter für Server und Cloud Infrastruktur (w/m/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Softwareentwickler (m/w/d) PHP eCommerce
    mobilcom-debitel GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Beats Solo Pro kabellose On-Ear-Kopfhörer für 159€)
  2. Alle Produktlinks im PCGH-Artikel
  3. (u. a. Zurück in die Zukunft - Trilogie 4K-UHD für 31,97€)
  4. (u. a. Hisense 55U7QF 55 Zoll QLED HDR 10+ Dolby Vision & Atmos für 479€, Hisense 58AE7000F 58...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm