1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eroiy: Eigene Kryptowährung soll…

Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.18 - 12:16

    Die Idioten würden noch nicht genug gemolken.

  2. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: neokawasaki 01.03.18 - 12:23

    Welche Idioten?

  3. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Single Density 01.03.18 - 13:15

    Na dann mal her mit den Bitchcoins.

    *facepalm*

  4. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: devman 01.03.18 - 13:16

    neokawasaki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Idioten?

    Investoren/Goldgräber, ich habe es live gesehen. Die Mehrheit sind Broker (die Geld entgegen nehmen) und Trottel (die Geld ausgeben) auf Coin Veranstaltungen. Die haben allesamt die Technik auch nicht verstanden, wissen teils nicht mal was ein Wallet ist.

    Es sind wirklich Trottel, die dort auf den typischen Marketing-Quatsch reinfallen.
    Schaut euch die Website vom Lisk.io an, da wurde richtig dran gepfeilt, aber da steht nichts handfestes drin:
    - Removing borders
    - Crowd wisdom
    - Content creators
    - Gaming
    - Supply chains
    - Donations
    - Healthcare
    - Real estate
    - Autonomous vehicles
    - Legal
    - Human resources
    - File management

    Alles Usecases die wunderbar ohne Blockcain laufen oder es schon saubere Lösungen für gibt. Als erfahrener IT-ler durchschaut man das Spiel sofort, es gab und gibt etliche Start-Ups die nur mit Buzzword auf Investorenfang gehen.

    Und dann fragt man sich auch immer: Wer hat die ersten Coins generiert? Wer hat die bekommen?

    Wer kauf sowas?

  5. Bitcocks

    Autor: Missingno. 01.03.18 - 13:19

    Der nächste bitte!

    --
    Dare to be stupid!

  6. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.18 - 13:53

    btw. sind schneeballsysteme nicht verboten?

  7. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Gromran 01.03.18 - 14:54

    Na alle, bei diesem Cryptoschwachsinn mit machen.

  8. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Benutzer0000 02.03.18 - 05:17

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idioten würden noch nicht genug gemolken.


    die wirklichen idioten werden mit 50% steuern vom staat gemolken und dazu dann nochmal umsatzsteuer und sämtliche abgaben auf alles, gez, und so weiter

    und schauen dann auch noch zu, wie der staat das geld, das er den leuten gestohlen hat zum fenster hinauswirft bzw verbrechern, gewalttätern und so weiter schenkt

    bei den kryptos kann der staat dir dann nichts wegnehmen, besonderns dann nicht wenn immer mehr gegenstellen krypto als bezahlung direkt akzeptieren

    hab sogar von einem bekannten gelesen, dass der sogar seine miete inzwischen mit irgendeiner kryptowährung bezahlt (was ihn natürlich billiger kommt weil ja sämtliche steuern und all der schrott wegfallen)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.18 05:18 durch Benutzer0000.

  9. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Dasoul 02.03.18 - 07:43

    Na da spricht ein Experte. hahaha oder auch nicht, Idiot.

  10. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: elforumo 02.03.18 - 08:17

    Yeah Steuerhinterziehung is soooooooo cool!

  11. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: plutoniumsulfat 02.03.18 - 19:58

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab sogar von einem bekannten gelesen, dass der sogar seine miete
    > inzwischen mit irgendeiner kryptowährung bezahlt (was ihn natürlich
    > billiger kommt weil ja sämtliche steuern und all der schrott wegfallen)

    Wie viel Steuern zahlst du denn so auf deine Miete?

  12. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: Benutzer0000 02.03.18 - 20:14

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzer0000 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hab sogar von einem bekannten gelesen, dass der sogar seine miete
    > > inzwischen mit irgendeiner kryptowährung bezahlt (was ihn natürlich
    > > billiger kommt weil ja sämtliche steuern und all der schrott wegfallen)
    >
    > Wie viel Steuern zahlst du denn so auf deine Miete?

    Ich zahle gar keine miete, ich bin nach südamerika ausgewandert und habe hier grundbesitz
    war vermutlich die beste entscheidung meines lebens

  13. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: bioharz 03.03.18 - 01:57

    Es gibt bitcoin was legitim ist (unzensierbar)
    Und dann 99% shit coins, die keiner braucht.
    Vielleicht ist noch monero legitim. Das wars aber schon.

  14. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: plutoniumsulfat 03.03.18 - 20:26

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Benutzer0000 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > hab sogar von einem bekannten gelesen, dass der sogar seine miete
    > > > inzwischen mit irgendeiner kryptowährung bezahlt (was ihn natürlich
    > > > billiger kommt weil ja sämtliche steuern und all der schrott
    > wegfallen)
    > >
    > > Wie viel Steuern zahlst du denn so auf deine Miete?
    >
    > Ich zahle gar keine miete, ich bin nach südamerika ausgewandert und habe
    > hier grundbesitz
    > war vermutlich die beste entscheidung meines lebens

    Frage nicht verstanden....

  15. Re: Mehr Kyoto-Währung braucht die Welt

    Autor: d/cYpher 04.03.18 - 09:09

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idioten würden noch nicht genug gemolken.
    Irgendwie muss ich bei dieser Fragmentierung immer an "Highway to Hell" denken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück