1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Teile von tr.im sind…

Wirklich armselig

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wirklich armselig

    Autor: Yannick 16.09.09 - 16:29

    Es ist wirklich armselig, wieviel Leute glauben ein Redirect-Dienst wie tr.im würde aus 3 Zeilen bestehen.

    Es mag zwar sein, dass der eigentliche Algorithmus zum Finden eines kurzen Hash-Wertes in ein paar Zeilen-Code steckt, einen kompletten Dienst dafür aufzusetzen erfordert jedoch sehr viel mehr Arbeit.

    Nur mal ein paar Anregungen die alle programmatisch umgesetzt werden müssen um zu verstehen wieviel Aufwand hinter so einem System steckt:
    * Die Urls müssen vom Syntax her geprüft werden
    * Es wird geschaut ob die URL ggf. auf einer Spammer-Blacklist steht.
    * Das Abspeichern der URLs in die Datenbank muss auch gegen SQL-Injektions und andere Angriffe abgewehrt werden
    * Für benutzerbezogene URLs muss ein Berechtigungssystem impmlementiert und umgesetzt werden
    * Es muss gewährleistet werden dass Spammer nicht tausende URLs auf einmal in die Datenbank schreiben
    * Bereitstellung einer Api mit diversen Funktion

    usw. usw. usw.....

    Dies ist nur ein sehr kleiner Auszug von dem was bei so einem Dienst alles gemacht werden muss. Ich sag nicht, dass es sich hier um die Köngigsklasse der Programmierung handelt, so ein Dienst erfordert jedoch sehr viel mehr (Hand-)Arbeit als es den Anschein haben mag und hat durchaus seine Berechtigung als OpenSource Projekt.

  2. Re: Wirklich armselig

    Autor: Überkuh 16.09.09 - 17:19

    Yannick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Sowas ist doch Standart!
    > * Die Urls müssen vom Syntax her geprüft werden

    Das auch!
    > * Das Abspeichern der URLs in die Datenbank muss auch gegen
    > SQL-Injektions und andere Angriffe abgewehrt werden

    Ein nice to have aber auch kein akt!
    > * Es wird geschaut ob die URL ggf. auf einer Spammer-Blacklist steht.

    Wahnsinn! Ne Session und 2-3 Spalten mehr pro Link..
    > * Für benutzerbezogene URLs muss ein Berechtigungssystem impmlementiert
    > und umgesetzt werden

    Gibts schon fertig nennt sich Captcha!
    > * Es muss gewährleistet werden dass Spammer nicht tausende URLs auf
    > einmal in die Datenbank schreiben

    Hallo?? Du willst da LINKS eintragen! Da reicht schon'n simpler get! (Wobei wir hier natürlich wieder mit den tausend URL's auf einmal kollidieren..)
    > * Bereitstellung einer Api mit diversen Funktion
    >
    > usw. usw. usw.....


    Eins stimmt sicher. Wenn ichs kopieren kann muss ich mir selbst kein Pilz machen. Also *daumenhoch*
    > Berechtigung als OpenSource Projekt.

  3. Re: Wirklich armselig

    Autor: Yannick 16.09.09 - 20:42

    > > * Das Abspeichern der URLs in die Datenbank muss auch gegen
    > > SQL-Injektions und andere Angriffe abgewehrt werden
    >
    > Ein nice to have aber auch kein akt!

    Es geht nicht drum das es ein Akt ist, es geht nur drum dass die Summe aller kleiner Aufgaben zu sehr viel Arbeit führen. Ich hab hier ungefähr 2% dessen aufgezählt was bei so einem (ordentlich) umgesetzten Dienst alles gemacht werden muss.
    Und es ist bei so einem Dienst bestimmt mehr als ein Nice to Have, sondern eine Notwendigkeit den Dienst sicher abzuschirmen.



    > Wahnsinn! Ne Session und 2-3 Spalten mehr pro Link..
    > > * Für benutzerbezogene URLs muss ein Berechtigungssystem
    > impmlementiert
    > > und umgesetzt werden
    >
    > Gibts schon fertig nennt sich Captcha!

    Mit Berechtigungssystem meine ich, dass jeder User sich mit Benutzernamen + Passwort einloggen kann um bestimmte Optionen in seinem Profil über seine eigenen URLs sehen zu können.
    Ein Captcha bring hier gar nichts, hat auch absolut nix mit der Sache zu tun.
    Im Gegenteil, Captchas würden dazu führen, dass das System einen Anwender eher abschrecken würde.


    > > * Es muss gewährleistet werden dass Spammer nicht tausende URLs auf
    > > einmal in die Datenbank schreiben
    >
    > Hallo?? Du willst da LINKS eintragen! Da reicht schon'n simpler get! (Wobei
    > wir hier natürlich wieder mit den tausend URL's auf einmal kollidieren..)

    ??? Ein Simpler Get wenn 1000 URLs auf einmal abgesetzt werden?



    > > * Bereitstellung einer Api mit diversen Funktion
    > >
    > > usw. usw. usw.....
    >
    > Eins stimmt sicher. Wenn ichs kopieren kann muss ich mir selbst kein Pilz

    So wie du hier antwortest muss ich dir unterstellen dass du 0 Ahnung von der Materie hast. Allein die Bereitstellung einer Api nimmt viel Zeit in Anspruch.

  4. Re: Wirklich armselig

    Autor: lamerhasser 17.09.09 - 01:18

    mit so nem vornamen hat man einfach 0 plan und haelt einen url-redirector fuer nobelpreisverdaechtige kunst.

    geh dich trollen, du lamer.

  5. Re: Wirklich armselig

    Autor: Yannick 17.09.09 - 09:10

    > mit so nem vornamen hat man einfach 0 plan und haelt einen url-redirector
    > fuer nobelpreisverdaechtige kunst.
    >
    > geh dich trollen, du lamer.
    Aha, mittlerweile wird Inteligenz schon am Vornamen gemessen.
    Das lässt einige Rückschlüsse auf dich zu.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Server- / Virtualisierungsadministrato- r/-in (m/w/d)
    Kreisausschuss Wetteraukreis, Friedberg
  2. IT-Architekt*in für IT-Security - Zero Trust Architecture und Cloud Security (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  3. IT-System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    AWO Bezirksverband Hessen-Süd e.V., Frankfurt
  4. Applikationsverantwortlicher für IT-Fachverfahren (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")
  2. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  3. 59,99€ (UVP 89€, Lieferung am 30.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller