1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: Apple betreibt…

Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: nightmar17 30.04.21 - 14:28

    Sollen die Nutzer doch einfach den Browser nutzen.
    Ich bin auch der Meinung, dass die Gebühr recht hoch ist, gerade bei dauerhaften Abos, 5-10% sind für die Leistungen sicherlich angemessener.

  2. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: unbuntu 30.04.21 - 14:52

    Welche Leistung meinst du denn? Die Leistung ne paar MB große App zu hosten? Oder nen erzwungenen Zahlungsdienst vorzuschreiben und zu verbieten, auf andere Zahlungsmöglichkeiten oder die eigene Website hinzuweisen?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: crustenscharbap 30.04.21 - 15:08

    Einfach das Abo nicht in der App machen, sondern auf der Webseite bzw. am Computer.

  4. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: Manuel2020 30.04.21 - 15:09

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollen die Nutzer doch einfach den Browser nutzen.
    > Ich bin auch der Meinung, dass die Gebühr recht hoch ist, gerade bei
    > dauerhaften Abos, 5-10% sind für die Leistungen sicherlich angemessener.

    Na wenn Apple Spotify einfach so aus dem Store schmeißt ohne driftigen Grund verstoßen sie ja wieder gegen Kartellrecht.

    Das Problem ist vermutlich, dass die meisten Nutzer eines Stores keine Ahnung haben wer was von dem Betrag den sie bezahlen bekommt. Und die meisten interessiert das sicher auch nicht. Was ja auch legitim ist.

  5. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: ChMu 30.04.21 - 15:55

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach das Abo nicht in der App machen, sondern auf der Webseite bzw. am
    > Computer.

    Genau das macht Spotify ja, Aber sie wollen eben noch nachtreten und dafuer bei Apple werben duerfen.. Am liebsten wollen sie hosting, Abrechnen, Einzug und Ueberweisung alles von Apple machen lassen, aber natuerlich gratis. Gleichzeitig zahlen sie weniger an die Kuenstler bezw erst ab einer gewissen Popularitaet.

  6. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: kevla 30.04.21 - 16:13

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crustenscharbap schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach das Abo nicht in der App machen, sondern auf der Webseite bzw.
    > am
    > > Computer.
    >
    > Genau das macht Spotify ja, Aber sie wollen eben noch nachtreten und dafuer
    > bei Apple werben duerfen.. Am liebsten wollen sie hosting, Abrechnen,
    > Einzug und Ueberweisung alles von Apple machen lassen, aber natuerlich
    > gratis. Gleichzeitig zahlen sie weniger an die Kuenstler bezw erst ab einer
    > gewissen Popularitaet.

    Immer wieder herrlich deine Apple Kommentare zu lesen. Du bist echt die Definition eines Fanboys. ;)

  7. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: nightmar17 30.04.21 - 17:34

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Leistung meinst du denn? Die Leistung ne paar MB große App zu
    > hosten? Oder nen erzwungenen Zahlungsdienst vorzuschreiben und zu
    > verbieten, auf andere Zahlungsmöglichkeiten oder die eigene Website
    > hinzuweisen?

    Die Leistungen des App Stores.
    Spotify muss den ja nicht nutzen, oder wie aktuell das Abo nur über den PC/Browser ermöglichen.

  8. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: violator 30.04.21 - 18:58

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spotify muss den ja nicht nutzen

    Dann erzähl mal wie man die Spotify App ohne den Store installiert.

  9. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: violator 30.04.21 - 18:59

    Macht aber kaum jemand. Was auch daran liegt, dass es von Apple untersagt wird, dies in der App zu ermöglichen, bzw. auf die Website hinzuweisen.

  10. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: Kleba 30.04.21 - 19:05

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei Apple werben duerfen.. Am liebsten wollen sie hosting, Abrechnen,
    > Einzug und Ueberweisung alles von Apple machen lassen

    Genau das wollen sie ja nicht. Sie wollen ja ihre eigene Zahlungsengine nutzen - dürfen aber nicht.

  11. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: Blaubeerchen 30.04.21 - 19:29

    > Immer wieder herrlich deine Apple Kommentare zu lesen. Du bist echt die Definition eines Fanboys. ;)

    Immer wieder schön, wenn die Gegenseite außer Ad Hominem nix zu bieten hat.

    Wo hat der denn inhaltlich unrecht?

  12. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: forenuser 30.04.21 - 19:50

    Ich bin da nicht so firm, aber ggf. über einen Webbrowser streamen?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  13. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: Inori-Senpai 30.04.21 - 19:50

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crustenscharbap schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach das Abo nicht in der App machen, sondern auf der Webseite bzw.
    > am
    > > Computer.
    >
    > Genau das macht Spotify ja, Aber sie wollen eben noch nachtreten und dafuer
    > bei Apple werben duerfen.. Am liebsten wollen sie hosting, Abrechnen,
    > Einzug und Ueberweisung alles von Apple machen lassen, aber natuerlich
    > gratis. Gleichzeitig zahlen sie weniger an die Kuenstler bezw erst ab einer
    > gewissen Popularitaet.

    Das Problem ist, dass sie keine Verlinkung auf die Seite machen dürfen. Das verstößt ja gegen die ToS von Apple.
    Könnte teuer werden für Apple, eine Zerschlagung dieser Firma sollte langsam angestrebt werden.

  14. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: kevla 30.04.21 - 23:09

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Immer wieder herrlich deine Apple Kommentare zu lesen. Du bist echt die
    > Definition eines Fanboys. ;)
    >
    > Immer wieder schön, wenn die Gegenseite außer Ad Hominem nix zu bieten
    > hat.
    >
    > Wo hat der denn inhaltlich unrecht?

    Was tut Apple denn bitte für ein Abo? Drei Dollar für ein vollautomatisiertes Abbuchen der Gebühr und die Weiterleitung an Spotify. Wow, Riesenleistung. Spotify will doch gar keine Leistung von Apple in Anspruch nehmen, muss es aber, da es einfach nicht anders geht. Wenn Spotify innerhalb ihrer eigenen App einen Link zum bezahlen setzen will, und damit null Leistung von Apple erbracht wird, kann man schon bemängeln, dass das nicht erlaubt ist. Als Fanboy kann man das aber auch gutheißen. Das gilt nicht nur für Apple, sondern für alle!

    Ad hominem ist nun mal so. Abra cadabra.

  15. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: violator 30.04.21 - 23:43

    Dadurch hätte man aber starke Einschränkungen, weil man z.B. keine Lieder speichern und offline hören kann. Das geht aus technischen Gründen nur über die App.

  16. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: OMGle 01.05.21 - 00:48

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Leistung meinst du denn? Die Leistung ne paar MB große App zu
    > hosten? Oder nen erzwungenen Zahlungsdienst vorzuschreiben und zu
    > verbieten, auf andere Zahlungsmöglichkeiten oder die eigene Website
    > hinzuweisen?


    iOS stetig weiter entwickeln und sicher halten, so dass man es auch nutzen will.
    Entwicklertools weiter entwickeln.
    Tausende Apps und ihre Updates manuell testen und überprüfen.
    Apps hosten.

  17. Re: Spotify aus dem Store schmeißen und gut ist

    Autor: X-Press 01.05.21 - 11:46

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iOS stetig weiter entwickeln und sicher halten, so dass man es auch nutzen
    > will.

    Zahlt der Kunde mit dem Gerät.

    > Entwicklertools weiter entwickeln.
    > Tausende Apps und ihre Updates manuell testen und überprüfen.

    Zahlt der Entwickler mit seiner Jahresgebühr.

    > Apps hosten.
    Könnte man ja den Traffic abrechnen, wären aber selbst bei Spotify höchstens 4stellige Beträge...so teuer ist ein GB auf dem Level dann nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring
  4. Mitarbeiter Arbeitszeitmanagement / Projektleitung (w/m/d)
    Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz - medbo KU, Regensburg, Parsberg, Wöllershof

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...
  2. 14,99€
  3. gratis (bis 17.06.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis