Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: Google soll 4,34…

Netter Satz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netter Satz

    Autor: emuuu 18.07.18 - 16:05

    "Ein dynamisches Ökosystem, schnelle Innovationen und niedrigere Preise seien doch klassische Merkmale eines funktionierenden Wettbewerbs."

    Was dabei nur unterschlagen wird ist, dass Google Das Ökosystem gehört und es allen verbieten will ein anderes Ökosystem zu implementieren. Und darum geht es.

  2. Re: Netter Satz

    Autor: Kelran 18.07.18 - 17:41

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ein dynamisches Ökosystem, schnelle Innovationen und niedrigere Preise
    > seien doch klassische Merkmale eines funktionierenden Wettbewerbs."
    >
    > Was dabei nur unterschlagen wird ist, dass Google Das Ökosystem gehört und
    > es allen verbieten will ein anderes Ökosystem zu implementieren. Und darum
    > geht es.

    Das stimmt nicht. Es geht darum, dass Google den Herstellern die Wahl gelassen hat, für ihre Geräte Android mit *oder* ohne PlayStore zu verwenden und ihnen lediglich vorgeschrieben hat, Produkte von Google exklusiv zu nutzen, *falls* sie sich für den PlayStore entscheiden. Die Hersteller mussten und müssen nicht einmal Lizenzgebühren bezahlen, wenn sie Android ohne weitere Google-Produkte ausliefern.

    Ich habe seit zwei Jahren ein Android-basiertes Geräte ohne PlayStore und das Ökosystem dort (F-Store) funktioniert bestens. Ich könnte auch jederzeit den AppStore von Amazon installieren, wenn ich das wollte. Nichts davon hat Google verhindert. Android ist da erheblich offener als iOS, bei dem der Eigentümer nicht einmal Software von außerhalb des AppStore von Apple installieren darf (ganz toll übrigens mit einem I-Phone aus China mit chin. Apple-ID. Da gibt es dann kein Chat Secure).

    Den PlayStore mit dem Chrome-Browser zu koppeln oder gar zu verbieten, andere Browser parallel mit auszuliefern, ist aber eine Sauerei.

    Warum allerdings die Strafe dafür um so viel höher ausfällt, als alle Strafen für Microsoft zusammengenommen, ist mir schleierhaft.

  3. Re: Netter Satz

    Autor: stiGGG 18.07.18 - 17:47

    Kelran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe seit zwei Jahren ein Android-basiertes Geräte ohne PlayStore und
    > das Ökosystem dort (F-Store) funktioniert bestens. Ich könnte auch
    > jederzeit den AppStore von Amazon installieren, wenn ich das wollte. Nichts
    > davon hat Google verhindert.

    Kannst du auch so einfach Google Maps und den offiziellen YouTube Client aus diesen tollen anderen Stores installieren?

  4. Re: Netter Satz

    Autor: ibsi 18.07.18 - 19:56

    Ich denke nicht, aber es ist doch Googles eigene Entscheidung das da anzubieten oder nicht

  5. Re: Netter Satz

    Autor: Jakelandiar 18.07.18 - 21:14

    Kelran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den PlayStore mit dem Chrome-Browser zu koppeln oder gar zu verbieten,
    > andere Browser parallel mit auszuliefern, ist aber eine Sauerei.

    Warum? Das koppeln ist vollkommen in Ordnung. Und es ist NICHT verboten anderen Browser Parallel auszuliefern. Es ist nicht mal verboten andere Browser als Default Browser einzustellen. Macht z.B. Samung.

    > Warum allerdings die Strafe dafür um so viel höher ausfällt, als alle
    > Strafen für Microsoft zusammengenommen, ist mir schleierhaft.

    Nicht nur dir. Die EU braucht halt Geld. Da ist jedes Mittel recht.

  6. Re: Netter Satz

    Autor: stiGGG 18.07.18 - 22:03

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kelran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den PlayStore mit dem Chrome-Browser zu koppeln oder gar zu verbieten,
    > > andere Browser parallel mit auszuliefern, ist aber eine Sauerei.
    >
    > Warum? Das koppeln ist vollkommen in Ordnung. Und es ist NICHT verboten
    > anderen Browser Parallel auszuliefern. Es ist nicht mal verboten andere
    > Browser als Default Browser einzustellen. Macht z.B. Samung.

    Und wer noch? Im Artikel steht:

    "Zudem sei es solchen Herstellern vertraglich verboten worden, gleichzeitig auch alternative Browser oder Suchmaschinen auf ihren Geräten anzubieten"

    Schonmal überlegt, dass Google evtl hier Samsung ein Sonderrecht gewährt, da Samsung als einziger Android Lizenznehmer eine gewisse Macht hat und in den Verhandlungen evtl. damit drohte dann komplett auf ihr eigenes OS zu setzen, wovor Google hinsichtlich Samsungs Marktanteilen etwas Respekt hatte?

  7. Re: Netter Satz

    Autor: Youssarian 19.07.18 - 20:21

    Kelran schrieb:

    > Warum allerdings die Strafe dafür um so viel höher ausfällt, als alle
    > Strafen für Microsoft zusammengenommen, ist mir schleierhaft.

    Die Höhe der Strafe wird am Umsatz und an der Dauer des Verstoßes festgemacht. Bei Microsoft war der Zeitraum kürzer und - mutmaßlich - der Umsatz geringer.

  8. Re: Netter Satz

    Autor: NotAlive 20.07.18 - 13:59

    Ich hatte jetzt schon länger kein "normales" Android Gerät, aber ist bei HTC nicht auch default ihr Browser drauf?
    Bei OnePlus bin ich mir auch nicht mehr sicher, aber falls ich mich richtig erinnere war da auch der Stock Android Browser standard.

    #ProduktivbeiderArbeit

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Gaimersheim
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 31,49€
  3. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
    Google
    "Niemand braucht heute Gigabit"

    BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

  2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
    Telefónica
    Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

    Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

  3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
    Fixed Wireless Access
    Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

    BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


  1. 19:28

  2. 17:43

  3. 17:03

  4. 16:52

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:35

  8. 13:05