Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Kommission: Google soll 4,34…

Netter Satz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Netter Satz

    Autor: emuuu 18.07.18 - 16:05

    "Ein dynamisches Ökosystem, schnelle Innovationen und niedrigere Preise seien doch klassische Merkmale eines funktionierenden Wettbewerbs."

    Was dabei nur unterschlagen wird ist, dass Google Das Ökosystem gehört und es allen verbieten will ein anderes Ökosystem zu implementieren. Und darum geht es.

  2. Re: Netter Satz

    Autor: Kelran 18.07.18 - 17:41

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ein dynamisches Ökosystem, schnelle Innovationen und niedrigere Preise
    > seien doch klassische Merkmale eines funktionierenden Wettbewerbs."
    >
    > Was dabei nur unterschlagen wird ist, dass Google Das Ökosystem gehört und
    > es allen verbieten will ein anderes Ökosystem zu implementieren. Und darum
    > geht es.

    Das stimmt nicht. Es geht darum, dass Google den Herstellern die Wahl gelassen hat, für ihre Geräte Android mit *oder* ohne PlayStore zu verwenden und ihnen lediglich vorgeschrieben hat, Produkte von Google exklusiv zu nutzen, *falls* sie sich für den PlayStore entscheiden. Die Hersteller mussten und müssen nicht einmal Lizenzgebühren bezahlen, wenn sie Android ohne weitere Google-Produkte ausliefern.

    Ich habe seit zwei Jahren ein Android-basiertes Geräte ohne PlayStore und das Ökosystem dort (F-Store) funktioniert bestens. Ich könnte auch jederzeit den AppStore von Amazon installieren, wenn ich das wollte. Nichts davon hat Google verhindert. Android ist da erheblich offener als iOS, bei dem der Eigentümer nicht einmal Software von außerhalb des AppStore von Apple installieren darf (ganz toll übrigens mit einem I-Phone aus China mit chin. Apple-ID. Da gibt es dann kein Chat Secure).

    Den PlayStore mit dem Chrome-Browser zu koppeln oder gar zu verbieten, andere Browser parallel mit auszuliefern, ist aber eine Sauerei.

    Warum allerdings die Strafe dafür um so viel höher ausfällt, als alle Strafen für Microsoft zusammengenommen, ist mir schleierhaft.

  3. Re: Netter Satz

    Autor: stiGGG 18.07.18 - 17:47

    Kelran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe seit zwei Jahren ein Android-basiertes Geräte ohne PlayStore und
    > das Ökosystem dort (F-Store) funktioniert bestens. Ich könnte auch
    > jederzeit den AppStore von Amazon installieren, wenn ich das wollte. Nichts
    > davon hat Google verhindert.

    Kannst du auch so einfach Google Maps und den offiziellen YouTube Client aus diesen tollen anderen Stores installieren?

  4. Re: Netter Satz

    Autor: ibsi 18.07.18 - 19:56

    Ich denke nicht, aber es ist doch Googles eigene Entscheidung das da anzubieten oder nicht

  5. Re: Netter Satz

    Autor: Jakelandiar 18.07.18 - 21:14

    Kelran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den PlayStore mit dem Chrome-Browser zu koppeln oder gar zu verbieten,
    > andere Browser parallel mit auszuliefern, ist aber eine Sauerei.

    Warum? Das koppeln ist vollkommen in Ordnung. Und es ist NICHT verboten anderen Browser Parallel auszuliefern. Es ist nicht mal verboten andere Browser als Default Browser einzustellen. Macht z.B. Samung.

    > Warum allerdings die Strafe dafür um so viel höher ausfällt, als alle
    > Strafen für Microsoft zusammengenommen, ist mir schleierhaft.

    Nicht nur dir. Die EU braucht halt Geld. Da ist jedes Mittel recht.

  6. Re: Netter Satz

    Autor: stiGGG 18.07.18 - 22:03

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kelran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den PlayStore mit dem Chrome-Browser zu koppeln oder gar zu verbieten,
    > > andere Browser parallel mit auszuliefern, ist aber eine Sauerei.
    >
    > Warum? Das koppeln ist vollkommen in Ordnung. Und es ist NICHT verboten
    > anderen Browser Parallel auszuliefern. Es ist nicht mal verboten andere
    > Browser als Default Browser einzustellen. Macht z.B. Samung.

    Und wer noch? Im Artikel steht:

    "Zudem sei es solchen Herstellern vertraglich verboten worden, gleichzeitig auch alternative Browser oder Suchmaschinen auf ihren Geräten anzubieten"

    Schonmal überlegt, dass Google evtl hier Samsung ein Sonderrecht gewährt, da Samsung als einziger Android Lizenznehmer eine gewisse Macht hat und in den Verhandlungen evtl. damit drohte dann komplett auf ihr eigenes OS zu setzen, wovor Google hinsichtlich Samsungs Marktanteilen etwas Respekt hatte?

  7. Re: Netter Satz

    Autor: Youssarian 19.07.18 - 20:21

    Kelran schrieb:

    > Warum allerdings die Strafe dafür um so viel höher ausfällt, als alle
    > Strafen für Microsoft zusammengenommen, ist mir schleierhaft.

    Die Höhe der Strafe wird am Umsatz und an der Dauer des Verstoßes festgemacht. Bei Microsoft war der Zeitraum kürzer und - mutmaßlich - der Umsatz geringer.

  8. Re: Netter Satz

    Autor: NotAlive 20.07.18 - 13:59

    Ich hatte jetzt schon länger kein "normales" Android Gerät, aber ist bei HTC nicht auch default ihr Browser drauf?
    Bei OnePlus bin ich mir auch nicht mehr sicher, aber falls ich mich richtig erinnere war da auch der Stock Android Browser standard.

    #ProduktivbeiderArbeit

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Galaxy Note 9 Duos N960F/DS 128 GB für 699€ inkl. Direktabzug und Apple iPhone XS...
  2. 55,70€
  3. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  4. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02