1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU: Neues Energielabel für…

Und direkt mal "gelogen" im Video

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und direkt mal "gelogen" im Video

    Autor: Sharra 19.01.21 - 10:04

    "Billige Geräte verbrauchen oft mehr Strom, und sind daher auf Dauer teurer".
    Ja, wenn Geräte 20 Jahre halten würden, könnte man damit auch was anfangen.
    Wenn aber selbst Waschmaschinen nur noch 5-6 Jahre halten, warum sollte man dann 500¤ höheren Kaufpreis akzeptieren, wenn man dafür aber nur 50¤ Strom spart? (nicht jährlich, sondern insgesamt!)
    Es mag durchaus Anwendungsgebiete geben, in denen Hochleistungsgeräte (Leistung im Sinne von W) ihre gesamte Lebensdauer praktisch durchgehend laufen. Da mag es in einzelnen Fällen durchaus Sinn machen, auch wirklich auf die Leistung zu achten.
    Bei durchschnittlicher Haushaltsnutzung? Nein, nicht wirklich.

    Ich finde es ja auch immer wieder erheiternd, wenn sich Leute wegen dem Mehrverbrauch von Grafikkarten/CPUs in die Wolle bekommen. (Und es geht nicht darum, dass mehr Abwärme evtl. mehr Lärm bedeutet). Wir reden da von 10-20¤ Stromkosten im Jahr hin oder her. Bei einem Kaufpreis von 300¤+ für die Karte oder die CPU. Wir werden alle sterben!

  2. Re: Und direkt mal "gelogen" im Video

    Autor: Thomas 19.01.21 - 10:22

    Grundsätzlich bin ich bei dir, aber ich kann zumindest deine Einschätzung, wie lange Haushaltsgeräte halten, nicht teilen. Wir nutzen z.B. immer noch unsere erste Waschmaschine, die wir uns vor 16 Jahren gekauft haben und die dank zwei Kindern seit rund elf Jahren mindestens täglich läuft. War nicht mal irgendetwas hochwertiges, sondern eine relativ preiswerte AEG/Electrolux.

    Auch unsere Küchengeräte (Miele, Siemens und Liebherr) sind seit elf Jahren im Dauereinsatz und zeigen noch keinerlei Probleme. Und zumindest der Kühl- und der Gefrierschrank sind ja im 24/7/365-Betrieb und da macht die Energieaufnahme schon einen Unterschied. Aber ja, man sollte nicht mehr Geld für ein sparsames Gerät ausgeben, als man in einigen Jahren durch den Verbrauch wieder rein holt.

    --Thomas

  3. Re: Und direkt mal "gelogen" im Video

    Autor: norodondt 19.01.21 - 10:59

    Wieso ist es gelogen, wenn er "oft" sagt?

  4. Re: Und direkt mal "gelogen" im Video

    Autor: Sharra 19.01.21 - 11:31

    Deine Geräte sind genau noch vor der Zeit, bevor sie nachweislich massivst nachgelassen haben. Vor 2010 wars noch halbwegs okay. Und seit dem geht die Qualität immer weiter in den Keller. Das wird von Verbraucherschützern auch schon seit mehreren Jahren massiv bemängelt.

    Klar, man kann sehr hochwertige Geräte kaufen, die dann auch noch etwas länger halten, als der Durchschnittschrott. Aber sparen kann man damit auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Packsize GmbH, Herford
  3. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  4. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...
  2. 26,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bill Gates: Mit Technik gegen die Klimakatastrophe
Bill Gates
Mit Technik gegen die Klimakatastrophe

Bill Gates' Buch über die Bekämpfung des Klimawandels hat Schwächen, es lohnt sich aber trotzdem, dem Microsoft-Gründer zuzuhören.
Eine Rezension von Hanno Böck

  1. Microsoft-Gründer Bill Gates startet Podcast

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen