1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Das…
  6. The…

Kochrezepte in Kommentaren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kochrezepte in Kommentaren

    Autor: Olliar 21.02.19 - 17:14

    eleaiactaest schrieb:

    > Mir ist noch nicht klar, ob unter diese Definition auch Dienste wie
    > Dropbox, Google Drive, Box, Onedrive etc. fallen.

    fallen nicht, da deren Ziel nicht "das Verbreiten" ist...

    Man kann es damit machen, aber "Geschäftsmodell" ist:
    "Cloud-Speicher bereit stellen."

  2. Re: Kochrezepte in Kommentaren

    Autor: RipClaw 21.02.19 - 17:15

    larc0s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "(4a) ‘online content sharing service provider’ means a
    > provider of an information society
    > service one of the main purposes of which is to store and give access to
    > the public to copyright
    > protected works or other protected subject - matter uploaded by its
    > users, which the service optimises."
    > (www.europarl.europa.eu
    >
    > Ich würde mal behaupten definitiv nicht die Absicht der Diskussionsplatform
    > vom Bundestag :)

    Sicher ? Jeder Text der geschrieben wird, und eine gewisse Schöpfungshöhe hat, ist Urheberrechtlich geschützt.

    Auch Postings fallen darunter bzw. alles was der Nutzer in das Textfeld eingibt. Die Texte werden in einer Datenbank gespeichert und für die Veröffentlichung in Form einer HTML Seite aufbereitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

    Wird auf der Webseite noch Werbung angezeigt dann kann man das ganze so interpretieren das das Forum nur zum Zwecke der Gewinnerzielung existiert.

    Ich würde mal sagen das alle Voraussetzungen erfüllt sind wenn man das ganze so interpretieren will. Da ist das Problem. Es ist alles eine Sache der Interpretation.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.19 17:19 durch RipClaw.

  3. Re: Kochrezepte in Kommentaren

    Autor: RipClaw 21.02.19 - 17:16

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eleaiactaest schrieb:
    >
    > > Mir ist noch nicht klar, ob unter diese Definition auch Dienste wie
    > > Dropbox, Google Drive, Box, Onedrive etc. fallen.
    >
    > fallen nicht, da deren Ziel nicht "das Verbreiten" ist...
    >
    > Man kann es damit machen, aber "Geschäftsmodell" ist:
    > "Cloud-Speicher bereit stellen."

    Es gibt tatsächlich in dem verabschiedeten Entwurf eine Ausnahme explizit für solche Dienste. Das bedeutet aber im Umkehrschluss das sie vermutlich davon betroffen wären wenn man diese Ausnahme nicht gemacht hätte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.19 17:18 durch RipClaw.

  4. Re: Kochrezepte in Kommentaren

    Autor: SirFartALot 21.02.19 - 17:19

    LOL

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  5. Re: Kochrezepte in Kommentaren

    Autor: larc0s 21.02.19 - 17:20

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > larc0s schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "(4a) ‘online content sharing service provider’ means
    > a
    > > provider of an information society
    > > service one of the main purposes of which is to store and give access to
    > > the public to copyright
    > > protected works or other protected subject - matter uploaded by
    > its
    > > users, which the service optimises."
    > > (www.europarl.europa.eu
    > >
    > > Ich würde mal behaupten definitiv nicht die Absicht der
    > Diskussionsplatform
    > > vom Bundestag :)
    >
    > Sicher ? Jeder Text der geschrieben wird, und eine gewisse Schöpfungshöhe
    > hat, ist Urheberrechtlich geschützt.
    >
    > Auch Postings fallen darunter bzw. alles was der Nutzer in das Textfeld
    > eingibt. Die Texte werden in einer Datenbank gespeichert und für die
    > Veröffentlichung in Form einer HTML Seite aufbereitet.
    >
    > Wird auf der Webseite noch Werbung angezeigt dann kann man das ganze so
    > interpretieren das das Forum nur zum Zwecke der Gewinnerzielung existiert.

    Sicher kann sich niemand aktuell sein.
    Aber selbst wenn wir mal annehmen, dass man Kommentare so ein ordnet und das Forum in die Definition fallen würde. Erstmal sehe ich keinen Grund Lizenzen einholen zu müssen, da das Forum zum verbreiten der Werke (Kommentare) der User gedacht ist. Nicht für andere geschützte Werke und nur dann wäre das einholen von Lizenzen notwendig. So sollte eine Meldemöglichkeit ausreichen und das entsprechende reagieren darauf. Wie jetzt auch schon. (Glaube nur mit schärferen Zeitrahmen. Müsste ich jetzt aber nachschlagen...)

    Aber das werden wir alles etwas klarer sehen wenn es mal zu mindest ein nationales Gesetz wird.

  6. Re: Kochrezepte in Kommentaren

    Autor: tomatentee 21.02.19 - 18:53

    larc0s schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sicher können wir uns alle nicht sein. Solange, bis es in nationales Recht
    > gekippt wurde.
    >
    > Jedoch würde ich jetzt einfach mal behaupten, dass der Servicezweck von
    > diesen Diensten nicht das verbreiten von 'copyright protected works or
    > other protected subject - matter' ist. Vorallem nicht, da die Dateien ja
    > nicht dort primär hochgeladen werden, um es öffentlich zugänglich zu machen
    > ('give access to the public').
    >
    Wenn dem so wäre, träfe die Richtlinie mega.nz und Vo auch nicht, da sie die Inhalte nicht öffentlich zugänglich machen.
    Die entsprechenden Linksammlingen träfe es auch nicht, die haben den Content ja nicht.
    Wenn du Recht haben solltest, wäre das Ding ein Rohrkrepierer sondergleichen :-D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43