1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: EU…

Daher brauchen wir das Leistungsschutzrecht

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daher brauchen wir das Leistungsschutzrecht

    Autor: /mecki78 07.02.19 - 20:01

    Denn jetzt kann Bertelsmann Herrn Voss auf Schadensersatz verklagen... so funktioniert das doch mit dem Leistungsschutzrecht, oder? Wer Texte von jemand anderen ohne Vergütung nutzt, der ist Schadensersatzpflichtig; was für Google gilt muss doch für Herrn Voss auch gelten.

    /Mecki

  2. Re: Daher brauchen wir das Leistungsschutzrecht

    Autor: serra.avatar 07.02.19 - 20:17

    schon richtig, nur übersiehst du da was ... das Leistungsschutzrecht gibt mir da das Recht zur Klage, aber entscheiden ob ich Klagen möchte kann ich immer noch selbst ... also wieso sollte der seine Marionette verklagen?

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!

  3. Re: Daher brauchen wir das Leistungsschutzrecht

    Autor: Wabba 07.02.19 - 22:00

    Gut möglich, dass es da eine Vergütung gab - man weiß nur nicht, in welche Richtung ;-)

  4. Re: Daher brauchen wir das Leistungsschutzrecht

    Autor: Natz 07.02.19 - 23:30

    Mal ganz davon ab, ob das Leistungsschutzrecht in einem solchen Fall überhaupten gelten würde, wäre das natürlich absurd.

    ABER

    ... es hat solch einen perfiden Fall tatsächlich vor wenigen Jahren gegeben. Ein ehemaliger E.ON-Manager namens Hennenhöfer war für die Schwarz-Gelbe Regierung bei den Verhandlungen um die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke. Er setzte "rechtsfehlerhafte Begründungen für die Abschaltung von Atomkraftwerken" durch, obwohl es einen korrekten Entwurf gab. Auf dieser Grundlage konnten die Atomkonzerne schließlich den Staat verklagen. Das wurde teuer für den Steuerzahler.

    https://lobbypedia.de/wiki/E.ON

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Diehl Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt registrieren
  2. (u. a. Dead by Daylight für 5,49€, Cities Skylines Deluxe Edition für 5,29€, Resident Evil 3...
  3. 148,27€ (mit Rabattcode "POWERSUMMER20" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Deal des Tages: Acer H5385BDi Beamer - HD, 4000 Lumen für 373,15€, Kingston A400 SSD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de