1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: EU…

"Kreative gerieten immer weiter in Abhängigkeit der großen Plattformen wie Google oder Facebook"

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kreative gerieten immer weiter in Abhängigkeit der großen Plattformen wie Google oder Facebook"

    Autor: HiddenX 08.02.19 - 09:14

    Ah, ja ne ist klar.
    Wenn dann alle anderen Plattformen mit diesem Entwurf zerstört wurden weil sie sich den Schwachsinn nicht leisten können ist diese Abhängigkeit natürlich viel weniger gegeben, klingt logisch.

  2. Re: "Kreative gerieten immer weiter in Abhängigkeit der großen Plattformen wie Google oder Facebook"

    Autor: JaneDoe 08.02.19 - 11:07

    Klar ist das besser. Zwei Plattformen kann man mit Hilfe des Staates viel einfach drangsalieren als zwei Millionen.

  3. Re: "Kreative gerieten immer weiter in Abhängigkeit der großen Plattformen wie Google oder Facebook"

    Autor: waldschote 08.02.19 - 17:05

    Du meinst gar keine. Denn weder YT noch Facebook (auch wenn diese das nötige Kapital haben) können leisten was gesetzlich gefordert ist. Denn es ist unmöglich das ein Stück Software jegliche Urheber jeglicher Werke in Text, Bild und Ton kennt. Mit anderen Worten eine Platform kann sich Klagen nicht schützen. Mal ganz davon abgesehen das es genau 0 (in Worten NULL) Filter gibt die zuverlässig entsprechende Verstöße detektieren können. Nein auch ContentID kann das nicht.

    Vor der Plattform waren die Künstler im übrigen noch abhängiger als heute. Denn YT & Co. haben nicht solche Knebelverträge wie die ganzen Plattenfirmen, Labels & Co.

    Richtig ist daher, die Künstler sind nicht mehr so abhängig von den Rechteverwertern ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Technische Hochschule Nürnberg, Nürnberg
  3. Universität zu Köln, Köln
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme