Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: EU…

Nein! Doch! Ohh!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein! Doch! Ohh!

    Autor: xw76psx1 07.02.19 - 18:23

    https://youtu.be/w4aLThuU008

  2. Re: Nein! Doch! Ohh!

    Autor: waldschote 07.02.19 - 19:55

    Das wäre ja eigentlich Lustig. Aber solange die Marionette Axel Voss am Ruder sitzt bleibt auch Artikel 13 erhalten. Was man im Koalitionsvertrag ausgeschlossen hat, aber dennoch will, macht man eben über die EU. Denn die EU ist nicht die Bundesregierung und wenn die EU sagt, du musst, dann ist es auch egal was im Koalitionsvertrag steht.

    Das Voss bei Bertelsmann abliest wundert mich auch keinen Meter. Bertelsmann steckt bis über beide Ohren in der Politik und hat schon einiges Verbrochen. Zu lasten der gesamte Bevölkerung. Bis auf die Mitglieder Bertelsmann. Immer wenn ich den Namen lese bekomme ich Brechreiz. *****

    Was Bertelsmann hier unterschlägt ist das die Plattformanbieter sehr wohl in der Haftung stehen. In dem Moment in dem sie Kenntnis über den Verstoß erlangen, stehen sie zu 100% in der Haftung. Reagiert der Betreiber also nicht, kann er in vollem Umfang haftbar gemacht werden.
    Dies ist der Aktuelle Stand der Gesetzeslage und die einzig Sinnvolle Lösung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.19 20:22 durch bk (Golem.de).

  3. Re: Nein! Doch! Ohh!

    Autor: 1337Falloutboy 07.02.19 - 22:55

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja eigentlich Lustig. Aber solange die Marionette Axel Voss am
    > Ruder sitzt bleibt auch Artikel 13 erhalten. Was man im Koalitionsvertrag
    > ausgeschlossen hat, aber dennoch will, macht man eben über die EU. Denn die
    > EU ist nicht die Bundesregierung und wenn die EU sagt, du musst, dann ist
    > es auch egal was im Koalitionsvertrag steht.
    >
    > Das Voss bei Bertelsmann abliest wundert mich auch keinen Meter.
    > Bertelsmann steckt bis über beide Ohren in der Politik und hat schon
    > einiges Verbrochen. Zu lasten der gesamte Bevölkerung. Bis auf die
    > Mitglieder Bertelsmann. Immer wenn ich den Namen lese bekomme ich
    > Brechreiz. *****
    >
    > Was Bertelsmann hier unterschlägt ist das die Plattformanbieter sehr wohl
    > in der Haftung stehen. In dem Moment in dem sie Kenntnis über den Verstoß
    > erlangen, stehen sie zu 100% in der Haftung. Reagiert der Betreiber also
    > nicht, kann er in vollem Umfang haftbar gemacht werden.
    > Dies ist der Aktuelle Stand der Gesetzeslage und die einzig Sinnvolle
    > Lösung.

    Zum Thema "Bertelsmann" (kennst du vlt schon); https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bertelsmann-studie-wirtschaftsforscher-widersprechen-medien-jubeln/

    "Die Korruption zu besiegen ist die wahre Herausforderung der Hoffnung"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg oder Wilhelmshaven
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. meravis Wohnungsbau- und Immobilien GmbH, Hannover
  4. Cluno GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (lieferbar ab 1. April, versandkostenfrei)
  2. 99,00€ (zzgl. 1,99€ Versand)
  3. (u. a. Bis zu 33% Rabatt auf iPhone 6 Ersatzteile)
  4. (u. a. Spider-Man Homecoming, Wonder Woman)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

  1. 4G: Telefónica verspricht schnellen LTE-Ausbau
    4G
    Telefónica verspricht schnellen LTE-Ausbau

    Mehrere Hundert Mobilfunkstandorte mit GSM- und UMTS-Versorgung haben bei der Telefónica erstmalig LTE erhalten. Bestehende LTE-Standorte bekamen neue Frequenzen.

  2. Datenschutz: Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    Datenschutz
    Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext

    Das unverschlüsselte Speichern von Passwörtern gilt als grober Verstoß gegen den Datenschutz. Bei Facebook sollen bis zu 600 Millionen Nutzer davon betroffen gewesen sein.

  3. QCS400: Qualcomms neues SoC verarbeitet Sprachbefehle und Audio
    QCS400
    Qualcomms neues SoC verarbeitet Sprachbefehle und Audio

    In smarten Lautsprechern und Sprachassistenten sieht Qualcomm seinen neuen QCS400-Chip. Der unterstützt deshalb Techniken wie Dolby Atmos, verarbeitet Sprachbefehle und kann per WLAN im Netz funken. Jetzt sind Softwareentwickler gefragt.


  1. 18:20

  2. 18:08

  3. 17:13

  4. 16:00

  5. 15:30

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00