1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EuGH-Urteil: EU-Milliardenstrafe…

Es ist eine Farce

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist eine Farce

    Autor: KnutRider 06.09.17 - 13:15

    Dieser Konzern hat jahrelang den PC Markt dermaßen manipuliert, das sie diese 1,06 Milliarden ¤ mit einem Grinsen bezahlt haben, da die Strafe viel zu niedrig ausgefallen ist.

    Und dann besitzen sie die Dreistigkeit nicht mal zu ihren Straftaten zu stehen und gehen gegen das Urteil vor.

    Ich hoffe inständig das die EU Gerichtsbarkeit aus den Fehlern der Vergangenheit lernt und die Chance nutzt Intel eine wesentlich höhere. schmerzhafte Strafe aufzubrummen.

  2. Re: Es ist eine Farce

    Autor: schap23 06.09.17 - 13:30

    Wir können uns viel Geld für die Gerichte sparen, wenn wir uns auf den juristischen Sachverstand von Leuten wie Dich verlassen. Capt. William Lynch wußte das auch schon.

  3. Re: Es ist eine Farce

    Autor: KnutRider 06.09.17 - 13:42

    Jeder, der sich auch nur länger als 5min mit der Thematik auseinander gesetzt hat, weiß was Intel, wie, wo und wann gemacht hat.

    Dafür brauche ich kein Rechtsexperte oder Jurist sein, sondern schlichtweg Textverständnis und ein wenig Verstand beisammen haben.

    Hier geht es schlichtweg darum durch Formfehler sich aus etwas herauszuwinden.

  4. Re: Es ist eine Farce

    Autor: 0mega42 06.09.17 - 14:40

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir können uns viel Geld für die Gerichte sparen, wenn wir uns auf den
    > juristischen Sachverstand von Leuten wie Dich verlassen. Capt. William
    > Lynch wußte das auch schon.

    Ich habe vor ein paar Tagen zwei Anbieter von Grafik Workstations um Preise für eine Konfiguration mit Threadripper gebeten. Wohlgemerkt für rund ~ 100 Rechner für rund 12.000¤, also nicht gerade ein kleiner Auftrag.

    Antwort von beiden war, sie verbauen grundsätzlich keine AMD Prozessoren. Begründung: Die Ausfallrate sei nach deren Erfahrungswerten höher. Googelt man danach, findet man heraus, dass sowohl Intel als auch AMD eine durchschnittliche Ausfallrate von 0,2% pro Jahr haben. Und das beinhaltet bereits CPUs die von Anfang an kaputt sind. Also ist das Argument bullshit, aber vor dem Gesetz kommen sie mit so einer Aussage sicher durch, da man sowas wie "unserer Erfahrung nach" immer irgendwie behaupten kann.

  5. Re: Es ist eine Farce

    Autor: gutenmorgen123 06.09.17 - 14:52

    0mega42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir können uns viel Geld für die Gerichte sparen, wenn wir uns auf den
    > > juristischen Sachverstand von Leuten wie Dich verlassen. Capt. William
    > > Lynch wußte das auch schon.
    >
    > Ich habe vor ein paar Tagen zwei Anbieter von Grafik Workstations um Preise
    > für eine Konfiguration mit Threadripper gebeten. Wohlgemerkt für rund ~ 100
    > Rechner für rund 12.000¤, also nicht gerade ein kleiner Auftrag.

    12.000 pro Rechner oder meintest du 120.000?

    Könnte man da nicht Anbieter wie z.B. Alternate anfragen. Die bieten sowas ja mit Sicherheit an oder geht es um den Support?
    Falls ja gäbe es ja z.B. noch Dell, die bieten TR mit Sicherheit an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.17 14:52 durch gutenmorgen123.

  6. Re: Es ist eine Farce

    Autor: mrgenie 06.09.17 - 17:57

    100 Rechner für 12.000EUR?

    Sind das Raspberries mit Sonderkonfiguration? 120EUR pro Rechner ist recht billig und kein Grossauftrag. Gewinne dürften in der Preisklasse um die 0,01 Eurocent liegen.

    Abgesehen davon, ich hatte früher einige AMD bei mir, Freunden, Familie oder VErwandten verbaut. Die alle sind durchgebrand. Manche nach einem Jahr, manche nach 4 oder 5 Jahren.

    Ich habe insgesamt vielleicht 500 oder 1000 Intel verbaut. Einige sind schon 15 Jahren alt.

    Noch nie einer kaput! Mobos schon mal, aber CPU von Intel noch nie.

    Vielleicht natürlich Zufall. GEnau wie beim Händler der das behauptet. Alles nur einzelnen Zufälle. Alles Einzelfälle. Hat wie immer nichts mit nichts zu tun.

  7. Re: Es ist eine Farce

    Autor: Neuro-Chef 06.09.17 - 18:18

    mrgenie schrieb:
    > Abgesehen davon, ich hatte früher einige AMD bei mir, Freunden, Familie
    > oder VErwandten verbaut. Die alle sind durchgebrand. Manche nach einem
    > Jahr, manche nach 4 oder 5 Jahren.
    War das in den 90ern? (vor meiner Zeit)

    Ich habe hier noch Athlons von 2003 und 2005, die noch funkti9onieren sowie einen Phenom II X4 955, der seit Mai 2009 fast täglich mehrere Stunden problemlos im Einsatz ist, obwohl der RAM seit letztem Jahr mit 2x4+2x8GB außerhalb der Spezifikation läuft und das Ding vor ein paar Jahren anlässlich eines Mainboard-Upgrades (altes Board von 2009 war auch noch OK) um modrate 300 Mhz übertaktet wurde. Bis 2013 lief er sogar mit dem originalen, lauten Mini-Kühler.

    > Vielleicht natürlich Zufall. GEnau wie beim Händler der das behauptet.
    > Alles nur einzelnen Zufälle. Alles Einzelfälle. Hat wie immer nichts mit
    > nichts zu tun.
    Ja, echt! Mir Glückspilz ist bisher nocht einmal eine Festplatte verreckt - deshalb meide ich Seagate, von denen hatte ich bisher außer damals während der Übernahme 2 umgelabelten Samsungs mit unveränderter Firmware noch keine.
    Dafür hat's mir seit 2003 schon eine GraKa und drei Netzteile zerlegt, naja..

    Habe trotzdem wieder Nvidia und bequiet gekauft und würde auch nicht behaupten, dass Festplatten ewig halten. Einzelfälle und so..^^

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: Es ist eine Farce

    Autor: Eheran 06.09.17 - 19:11

    >Die alle sind durchgebrand.
    Bei AMD sind also von >5 alle defekt.
    Und bei Intel war von >500 nicht ein einziger defekt...

    Letzteres ist ein bisschen Glückssache, da bei so vielen statistisch welche kaputt sein sollten. Ersteres ist... was? Per Zufall kann man das jedenfalls nicht erklären. Wenn man ein ganzes Prozent Ausfallwahrscheinlichkeit hernimmt sind das für nur 5 CPUs 0,01^5 = 0.00000001% Wahrscheinlichkeit. Daher zweifle ich die Aussage einfach mal an. Vielleicht beim Einbau den Kühler nicht drauf gemacht? Ohne Wärmeleitpaste? Pins verbogen? Vollflächlich auf die Pins gefasst und dabei auf dem Wollteppich die Füße gerieben?

  9. Re: Es ist eine Farce

    Autor: plutoniumsulfat 06.09.17 - 22:54

    Vielleicht will er uns auch sagen, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit irgendwo bei 90% liegt. Dann erscheint das gar nicht mehr so unwahrscheinlich (abgesehen von der unwahrscheinlichen Ausfallwahrscheinlichkeit :D).

  10. Re: Es ist eine Farce

    Autor: Anonymer Nutzer 07.09.17 - 07:57

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser Konzern hat jahrelang den PC Markt dermaßen manipuliert, das sie
    > diese 1,06 Milliarden ¤ mit einem Grinsen bezahlt haben, da die Strafe viel
    > zu niedrig ausgefallen ist.

    Das ist offensichtlich.

    > Und dann besitzen sie die Dreistigkeit nicht mal zu ihren Straftaten zu
    > stehen und gehen gegen das Urteil vor.

    Warum sollte ein Konzern, bei dem es einzig und allein ums Geldverdienen geht (wie bei allen anderen: Apple, MS, Facebook, HP, IBM, .... auch) auf Einnahmen verzichten.
    Zumal sie nun von AMD mächtig attackiert worden sind und scheinbar wenig Antworten in Petto haben. So soll ja Coffee Lake schnell kommen, damit sie auch mal 6 Kerne im Spielemarkt platzieren können. Dummerweise sind die Chipsätze für den NEUEN Sockel 1151V2 noch nicht fertig, so dass erstmal die ALTEN KabyLake Chipsätze in den ersten Mainboards verbaut werden sollen (WTF!).

    > Ich hoffe inständig das die EU Gerichtsbarkeit aus den Fehlern der
    > Vergangenheit lernt und die Chance nutzt Intel eine wesentlich höhere.
    > schmerzhafte Strafe aufzubrummen.

    Formfehler sind die erste und einfachste Gelegenheit Gerichtsverfahren auszuhebeln.
    Die Aktionäre von Intel werden sicherlich Druck gemacht haben, da nochmal ranzugehen. Zumal die Einnahmeseite wohl aufs erste nicht die beste sein wird:

    https://www.pcwelt.de/a/mindfactory-amd-ueberholt-intel-bei-cpu-verkaeufen,3448004

    Wenn ich Spieler wäre, würde ich mir einen 7700K kaufen, weil der durch den hohen Takt natürlich ordentlich Strom versüppelt, aber damit auch eine gute Kernleistung besitzt und noch die Spiele nicht richtig auf Multicore oprtimiert worden sind. Dies wird sich mittelfristig vollständig ändern.
    Für alles andere den RyZEN 1600 6-Kern/12-Thread oder den 1700 8Kern/16Thread.
    Und AM4 wird in den nächsten Jahren die Hauptplattform von AMD, damit kann man sich den Wegzoll von Intel mit immer neuen Boards sparen und die 100+ EUR direkt in eine bessere CPU bzw. eine bessere Grafikkarte investieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  2. 17,99€
  3. 11,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme