Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Evening Standard: Google und Uber…

USUS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USUS

    Autor: daarkside 31.05.18 - 14:48

    Jajajaja, natürlich nicht SO direkt. Aber BMW, VW, Deutsche Bank schalten doch keine Anzeigen bei Zeitungen/Portalen, die sie ZU sehr kritisieren(oder gar ideologisch abweichen, Verstaatlichung von VW oder D Bank fordern).

    @Games
    @Hardware
    @Interviews

    Machen wir uns nichts vor.
    @Game/Hardware reviews heute? Vorab Version, eine Woche vor dem Release und meinetwegen zum Vollpreis(muss also nicht mal geschenkt werden) = massiv mehr Klicks = mehr Einnahmen für den Tester = faktisch bestochen worden.
    => Sie rasten mit der Kritik nicht vollkommen aus, halten sich eher zurück.
    Ja. Klar. Da gibt es schon eine gewisse Balance zwischen die Reichweite der Medien, also den nutzen um ein Produkt zu bewerben, also der Abhängigkeit des Produzent von den Medien. Und auf der anderen Seite dennoch den Wunsch/Bedarf/massiven Finanziellen Vorteil bei einer vorab Version für die auserwählten Medien.

    @Interviews oder allgemein Nähe zu den Mächtigen. Die Nähe selbst ist die Bestechung. Eine Frau Merkel kann entscheiden ob sie sich für 60 Minuten zu einer Anne Will setzt. Ist Anne nicht brav, dann setzt sich Frau Merkel das nächste mal zu einem ihrer zahlreichen Kollegen.
    Diese Methode, ebenfalls usus und allen beteiligten bekannt, wenn schon nicht bewusst, führt Trump gerade wunderbar aller Öffentlichkeit vor.
    "You are fake news."(was oft genug schlicht Kritik ist). Also spreche ich nun mit anderen, mit den BRAVEN Medien.



    jajajaja, schlimm der neuste Skandal. Aber..... normal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.18 14:49 durch daarkside.

  2. Re: USUS

    Autor: ML82 01.06.18 - 00:37

    blos weil etwas schon immer nicht gerade läuft muss es nicht auch noch in die horizontale abgleiten!

  3. Re: USUS

    Autor: mannzi 01.06.18 - 07:51

    Was soll bitte schlimm an vorab Modellen sein, solange die Meinung nicht verkauft wird sondern kritisch abgegeben wird.
    Oder ist es Bestechung, dass Golem Flüge zu Firmenmessen etc. geschenkt bekommt, solange damit keine Meinung verbunden ist?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. 159,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 99,00€
  4. (aktuell u. a. Icy Box Mulitkartenleser für 12,99€, Cooler Master Master Mouse für 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
    Best Buy
    US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

    Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

  2. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
    Pleite
    Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

    Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.

  3. Uploadfilter: Polen klagt gegen EU-Urheberrecht
    Uploadfilter
    Polen klagt gegen EU-Urheberrecht

    Das EU-Mitglied Polen geht juristisch gegen die umstrittene EU-Richtlinie zum Urheberrecht vor. Ministerpräsident Morawiecki spricht von einer Gefahr für die Meinungsfreiheit.


  1. 16:33

  2. 16:07

  3. 15:45

  4. 15:17

  5. 14:50

  6. 14:24

  7. 13:04

  8. 12:42