1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Everycook: Per Routenplaner zum…
  6. Thema

Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 04.02.15 - 10:59

    Wie kommst denn darauf? Das ist eine grobe Verallgemeinerung die beim Kochen definitiv so nicht stimmt.
    LG, MN

  2. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Dino13 04.02.15 - 11:13

    Was ist denn deiner Meinung nach dann schwierig?

  3. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 04.02.15 - 11:19

    Schwierig wäre es dann, wenn es besondere Fähigkeiten erfordern würde, wobei ich das Risotto nicht einmal für besonders Aufwendig halte.
    LG, MN

  4. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Dino13 04.02.15 - 11:23

    Ich glaube das im Grunde man nach deiner Argumentation zur Zubereitung eines jeden Gerichts leicht sagen kann, da man alles auf zusammenmischen von Zutaten reduzieren kann.

  5. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 04.02.15 - 11:37

    Nein, ich denke nicht, dass man das Kochen auf zusammenmischen von zutaten reduzieren kann. Manches Gericht erfordert durchaus besondere Fähigkeiten oder Kenntnisse. Auf Risotto trifft das, solange man nicht etwas eigenes kreieren will, nicht zu.
    LG, MN

  6. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: blubbers 04.02.15 - 13:25

    Es kommt auf das Verständnis des Gerichts an, das man kocht. Zusammenwerfen von Zutaten und mechanisches Befolgen eines Rezepts allein reicht nicht.

    Man muss den richtigen Geschmack treffen. Das geht nur über Probieren / Schmecken und je nachdem, was man schmeckt, muss man entsprechend die Zutaten variieren.

    Das erfordert aber ein *Verstehen* der Materie. Auswendiggelernte Rezepte und Algorithmusbefolgen führt auf den Holzweg.

  7. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 04.02.15 - 13:34

    Soll ich etwas anderes behauptet haben?
    LG, MN

  8. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: freddypad 04.02.15 - 14:05

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es wirklich so schwer auf eine einfache, konkrete Frage konkret zu
    > antworten? Was genau ist jetzt beim Risotto kochen so verdammt kompliziert?
    > Langsam fange ich an zu denken, dass du selbst noch nie ein Risotto
    > zubereitet hast, sonnst hättest du nicht solche Probleme meine Frage zu
    > beantworten :)
    > LG, MN


    Die Sache ist nur die, dass Du nicht an einer Antwort interessiert bist, sondern nur in nicht ganz untrolliger Weise diskutieren möchtest. So kommt das jedenfalls rüber. Nichts für Ungut. :-)

  9. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: blubbers 04.02.15 - 14:15

    Ihr könnt ja mal das ausprobieren und das Ergebnis fotografieren und irgendwo hochladen:

    http://ricette.giallozafferano.it/Risotto-ai-funghi-porcini.html

    Wehe, das Sieht nachher nicht so aus wie auf dem Bild

    http://www.giallozafferano.it/images/ricette/6/685/foto_hd/hd450x300.jpg

    Den Geschmack (wenn er nicht gut ist) dürft ihr dann selber aushalten ;)

  10. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 04.02.15 - 14:28

    Und ob ich an der Antwort interessiert bin! Nur habe ich bis jetzt keine bekommen? Falls ich sie aber nur übersehen sollte, kannst du mir gerne einen Hinweis geben wo ich hinschauen muss.
    LG, MN

  11. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Technikfreak 05.02.15 - 10:45

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da kannst alles glauben, was du willst, verwechsle nur das Glauben mit dem
    > Wissen nicht.
    > Ich mag italienische Küche und ich liebe Risotto, sodass ich es ich es auch
    > selbst recht oft zubereite. Es ist, wie der Großteil der italienischen
    > Küche, ein großartiges aber recht einfaches Gericht. Aber auch du sollst
    > die Chance bekommen zu erklären, was dabei so besonders schwierig seien
    > soll :D
    Es ist alles einfach, wenn man weiss, wie es geht. Dennoch, ein richtiges
    Risotto benötigt schon etwas Aufwand und Zeit und man darf es nicht mit einem
    einfachen Reistopf oder deutscher Mehlpampe verwechseln. Ich kann dir sagen,
    dass ich auswärts schon mehr klebrigen Kleister bekommen habe, als ein wirklich
    gut abgeschmecktes Risotto. Und für die genau gleiche Aussage, stehe ich bei Polenta.

  12. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Technikfreak 05.02.15 - 10:49

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwierig wäre es dann, wenn es besondere Fähigkeiten erfordern würde,
    > wobei ich das Risotto nicht einmal für besonders Aufwendig halte.
    Wie gesagt, schwierig ist überhaupt nichts...
    Aber sag mal, um mal etwas Köpfe auf die Nägel zu machen. Was hast
    du denn bei deinem Risotto für Zutaten... und wie bereitest du es zu?
    Jetzt wird die Diskussion interessant!

  13. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Technikfreak 05.02.15 - 10:57

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann aber so gut wie jedes Gericht auch kompliziert und sehr
    > wohlschmeckend zubereiten. Das erfordert dann auch mehr Aufwand. Sollte
    > beim Risotto wohl nicht anders sein, oder?
    Genau, und diese Entscheidung und diesen Aufwand nimmt dir kein automatischer
    Reiskocher ab! Mag sein, dass das bei einem indischen / chinesischen Gericht
    als simple Basmati-Beilage funktioniert!

  14. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Technikfreak 05.02.15 - 11:02

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sondern die Zutaten machen ein gutes
    > Risotto aus.
    da stimme ich dir sogar zu, also erleuchte uns mal mit deinem Rezept

    > Den Zusammenhan zwischen kompliziert und wohlschmeckend
    > könntest du mir, bei Gelegenheit, vielleicht auch noch erklären. Ich esse
    Natürlich gibt es Gerichte, die mit wenig Aufwand gekocht werden können und
    einen guten Geschmack haben, mal abgesehen von den jeweiligen Präferenzen.
    Aber ein wirklich stimmiges, abgeschmecktes Essen, ist immer aufwändiger,
    als das einfache Erwärmen von Convienince. Das gleiche gilt im Uebrigen auch
    für die Qualität der Zutaten, die kommen auch nicht einfach aus der Aldi-Retorte.

  15. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: Technikfreak 05.02.15 - 11:09

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder Kenntnisse. Auf Risotto trifft das, solange man nicht etwas eigenes
    > kreieren will,
    Und genau davon sprechen wir, wir sprechen doch nicht von einer einfachen
    Reispampe oder... also ich meinte RISOTTO!

    Und ich warte immer noch auf dein Rezept.

  16. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 05.02.15 - 15:54

    Ja, ein Risotto, welches nach einem Rezept zubereitet wird. Das Gerät tut doch auch nichts anders. Ich kenne niemandem, der nicht in der Lage wäre nach einem Rezept ein gutes Risotto zu zubereiten. Weil es eben ziemlich einfach ist.
    LG, MN

  17. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 05.02.15 - 16:05

    Carnaroli oder Vialone, gutes Olivenöl (je nach Rezept auch etwas Butter), Schalotten, selbst gemachtes Fond, guter Wein (je nach Rezept weis oder rot), guter Käse (sorte je nach Rezept, meistens Parmigiano Reggiano aber auch kräftiger Gorgonzola, wenn es z.B. ein Birnen-Risotto ist), Salz, Pfeffer, Kräuter. Das Grundrezept ist wirklich einfach. Ich schwitze die klein geschnittenen Schalotten in etwas Olivenöl an, gebe dann den Reis dazu und lösche es nach 30-60s mit dem Wein ab. Nach und nach gebe ich unter ständigen Rühren den Fond dazu. Zum Schluss gebe ich Kräuter rein, schmecke das ganze mit Salz und Pfeffer ab und gebe den Parmesan dazu. In höchstens 20 min ist alles fertig :)
    LG, MN



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.15 16:18 durch nykiel.marek.

  18. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 05.02.15 - 16:08

    Dafür hat man doch das Rezept, da steht es doch wie es gemacht wird. Das Grundrezept ist zudem so einfach, dass man es sich recht schell merken kann und selbst herumprobieren kann. Das ist ja das schöne an einem Risotto, man kann, auf den Grundrezept aufbauend, viel ausprobieren :)
    LG, MN

  19. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 05.02.15 - 16:09

    Rezept weiter oben und erwärmen von Fertiggerichten bezeichne ich persönlich nicht als Kochen. Den Zusammenhang sehe ich jedenfalls immer noch nicht.
    LG, MN

  20. Re: Risotto ist ja wohl das anspruchloseste Rezept, was es gibt

    Autor: nykiel.marek 05.02.15 - 16:11

    Oh, ich denke, wenn dieses Gerät, wenn es überhaupt für etwas gut ist, dann für Risotto. Ich würde es auch nicht verwenden, trotzdem bin ich mir sicher, dass man damit gutes Risotto zubereiten kann.
    LG, MN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 39,99€
  3. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56