1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fab.com: Die am schnellsten…

Die Welt wird zutode designed

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Welt wird zutode designed

    Autor: miauwww 20.03.12 - 12:43

    Nicht dass ich was gegen Kreativitaet haette, aber ich kann das alles nicht mehr sehen.

  2. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: linuxuser1 20.03.12 - 13:14

    90% aller Produkte die du zuhause hast sind vermutlich durch die Hände eines Designers gegangen. Von der Schere in der Küche über den Fernseher im Wohnzimmer bis zur Dusche im Bad.

  3. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: flowerpower 20.03.12 - 13:42

    ja schon, nur sind es deswegen aber nicht gleich ausgewiesene "design" objekte!

  4. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: miauwww 20.03.12 - 13:46

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 90% aller Produkte die du zuhause hast sind vermutlich durch die Hände
    > eines Designers gegangen. Von der Schere in der Küche über den Fernseher im
    > Wohnzimmer bis zur Dusche im Bad.

    mag sein, aber nunmehr sehen wir den image-faktor am designgegenstand dermassen aus allen naehten platzen, derweil die meisten produkte auch nicht mehr taugen oder eben auch nicht eigentlich gutes design haben.

  5. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: Accolade 20.03.12 - 16:20

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 90% aller Produkte die du zuhause hast sind vermutlich durch die Hände
    > eines Designers gegangen. Von der Schere in der Küche über den Fernseher im
    > Wohnzimmer bis zur Dusche im Bad.

    Ich glaub 90% aller Käsehersteller haben noch nie Ihre eigene Käseverpackung aufgemacht bzw. wieder geschlossen.

    Das Produkt muss sich dem Mensch anpassen nicht umgedreht :)

  6. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: SaSi 21.03.12 - 01:07

    ...was ist design?

    hässliche alltagsgegenstände schön zur schau gestellt bzw. fotografiert...

    die hässlichsten dinger werden gehyped weil diese wieder aus der reihe von anderem durchschnitt fallen, das es wieder cool ist etwas so sonderbares zu haben bzw. kaufen - nen unikat eben, weil kaum nen anderer sowas kauft oder gar will...

    schrill, kitsch, anders - dafür gibt es heute aber mehr als genug zielgruppen!

  7. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: Damar 21.03.12 - 15:55

    die seite will wohl die heimliche homepage aller hipster, wie urban outfitters und co. ablösen. siehe bild.
    wir leben halt in uberdesign zeiten, alle wollen entweder in kreativen berufen arbeiten oder selbst kreatives zeug konsumieren. kreativität über alles.
    präzision, zuverlässigkeit, langlebigkeit, ergonomie oder ingenieurskunst geraten dabei wohl in den hintergrund. das erklärt die oben erwähnte seite.

  8. Re: Die Welt wird zutode designed

    Autor: Kein Kostverächter 22.03.12 - 11:28

    Design steckt immer in Produkten, das finde ich gar nicht so schlimm. Lächerlich finde ich eher, was so als Design verkauft wird. Da ist z.B. das tolle Barbeque-Objekt: Ein Metalleimer in Lila mit der Aufschrift "BBQ" und einem runden Grillrost oben drauf. Jeder der gerne grillt hat in seinem Leben schon so oder in ähnlicher Form einen Grill improvisiert - in vielen Ländern ist dies sogar die "Standardausführung".
    Aber es steht ja jeden Morgen wieder ein Dummer auf...

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19