Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook Libra: Trump hält…

Warum ist der Dollar so dominant?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: Olliar 12.07.19 - 10:14

    Weil der US-Dollar die am leichtesten nachdruckbar (fälschbare) Währung war und so in Ländern mit gallopierender Inflation als 2- Währung genutzt wurde. Mit dem schönen Vorteil, dass die Betrogenen garnicht die Blüten bemerkten, weil sie gar keine echten kannten.
    Es ging so weit, das Geschäfte kein Bargeld mehr annahmen, aus Angst vor Fälschungen.
    Darum konnte man in den USA praktisch nur mit Kreditkarte zahlen. Wer mit Bargeld zahlen wollte, wurde als Dealer oder Zuhälter eingestuft. (Da die Kartengesellschaft mit ihren Gebühren zu dreist wurden wurde auch da nach Alternativen gesucht.)

    Klar das Trump schiss vor einer fälschungssicheren Währung hat, die nicht einmal Druckerei braucht...und die er nicht einfach neudrucken kann.

    Der Ehrliche ist der Dumme, oder hier umgekehrt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.19 10:16 durch Olliar.

  2. Re: Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: blaub4r 12.07.19 - 10:15

    Das mit der Fälschung und nur Kreditkarte höre ich das erste mal.

    Hast du dazu ein paar Quellen. Nur mal zum nachlesen.
    Nicht das ich dir nicht glaube aber es interessiert mich.

  3. Re: Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: Olliar 12.07.19 - 10:19

    Such mal im Netz. Wikipedia. Es gab da auch ein Video im ZDF/ARD/Arte oder so.
    Irgendwas in der Ecke bei "Mammon - Per Anhalter durch das Geldsystem" (2014)
    ("Thementag")

    Z.B. AFAIK wurde der Dollar ursprünglich mit nur einer Farbe gedruckt...
    (ZDf Info oder so, Themenbereich "Die größten Fälscher")

    und ja, es war den Amerikanern klar, das wie nichts Gutes Blüten im Umlauf waren,
    weil das so einfach nachdruck bar war. (Das war noch zu der Zeit, als der Dollar mit
    Gold gedeckt war.)
    Aber sie wollten die Weltmacht...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.19 10:30 durch Olliar.

  4. Re: Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: /mecki78 12.07.19 - 16:42

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar das Trump schiss vor einer fälschungssicheren Währung hat, die nicht
    > einmal Druckerei braucht...und die er nicht einfach neudrucken kann.

    Du bist nicht auf den aktuellen Stand. Was du hier erzählst, das sind Geschichten von Vorgestern.

    https://de.wikipedia.org/wiki/US-Dollar#Sicherheitsmerkmale

    1966 begann die Regierung, Sicherheitsmerkmale auf den Banknoten aufzudrucken. Um die Sicherheit der Währung weiterhin zu gewährleisten, wird das Design der Scheine alle sieben bis zehn Jahre verändert

    Seit 1966 hat der Schein Sicherheitsfaden und Mikroschriften. Seit 1996 hat er auch Wasserzeichen, Optisch veränderliche Tinte und spezielle Linienmuster gegen Scanner/Fotokopierer.

    Außerdem:

    Im Februar 2011 sollte eine mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattete Variante des 100-Dollar-Scheins in Umlauf gebracht werden, um der hohen Fälschungsrate entgegenzuwirken. Ein 3D-Sicherheitsband, ein zusätzliches Wasserzeichen, eine goldfarben gedruckte „100“ sowie ein 3D-Bild, das je nach Blickwinkel zwischen einer Glocke und der „100“ wechselt, sollen die Scheine sicherheitstechnisch auf den neusten Stand bringen und eine Fälschung erschweren. [...] Der neue 100-Dollar-Schein wurde am 8. Oktober 2013 ausgegeben.

    Den Dollar, von dem du hier sprichst, den gab es schon nicht mehr als du geboren wurdest.

    /Mecki

  5. Re: Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: Hotohori 12.07.19 - 22:59

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Olliar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar das Trump schiss vor einer fälschungssicheren Währung hat, die
    > nicht
    > > einmal Druckerei braucht...und die er nicht einfach neudrucken kann.
    >
    > Du bist nicht auf den aktuellen Stand. Was du hier erzählst, das sind
    > Geschichten von Vorgestern.
    >
    > de.wikipedia.org#Sicherheitsmerkmale
    >
    > 1966 begann die Regierung, Sicherheitsmerkmale auf den Banknoten
    > aufzudrucken. Um die Sicherheit der Währung weiterhin zu gewährleisten,
    > wird das Design der Scheine alle sieben bis zehn Jahre verändert
    >
    > Seit 1966 hat der Schein Sicherheitsfaden und Mikroschriften. Seit 1996 hat
    > er auch Wasserzeichen, Optisch veränderliche Tinte und spezielle
    > Linienmuster gegen Scanner/Fotokopierer.
    >
    > Außerdem:
    >
    > Im Februar 2011 sollte eine mit zusätzlichen Sicherheitsmerkmalen
    > ausgestattete Variante des 100-Dollar-Scheins in Umlauf gebracht werden, um
    > der hohen Fälschungsrate entgegenzuwirken. Ein 3D-Sicherheitsband, ein
    > zusätzliches Wasserzeichen, eine goldfarben gedruckte „100“
    > sowie ein 3D-Bild, das je nach Blickwinkel zwischen einer Glocke und der
    > „100“ wechselt, sollen die Scheine sicherheitstechnisch auf den
    > neusten Stand bringen und eine Fälschung erschweren. [...] Der neue
    > 100-Dollar-Schein wurde am 8. Oktober 2013 ausgegeben.
    >
    > Den Dollar, von dem du hier sprichst, den gab es schon nicht mehr als du
    > geboren wurdest.

    Und damit erzählst du ihm nun etwas neues? Du schreibst doch am Thema vorbei. Er schreibt doch selbst von "war" und nicht von "ist". Du reißt aber wieder einen Satz aus dem restlichen Kontext und verstehst dann nicht was er mit diesem Satz eigentlich meinte. Im Kontext ist aber klar was er meinte.

  6. Re: Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: /mecki78 12.07.19 - 23:09

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit erzählst du ihm nun etwas neues?

    Anscheinend schon.

    > Er schreibt doch selbst von "war" und nicht von "ist".

    Er schreibt:

    Klar das Trump schiss vor einer fälschungssicheren Währung hat,

    Aber der Dollar ist schon lange fälschungssicher, genau das habe ich hier hervorgehoben, also warum sollte vor etwas Angst haben, dass es schon lange gibt? Wenn das ein Problem ist, dann sollte er erst mal dafür sorgen, dass der Dollar wieder fälschbar wird.

    Und ich reiße gar nichts aus dem Kontext, sondern ich zitiere nur den Teil auf den sich meine Antwort auch bezieht. Warum sollte ich den Teil zitieren, der nichts mit meiner Antwort zu tun hat? Dass du meine Antwort nicht verstehst, das ist eher ein Problem das bei dir liegt.

    /Mecki

  7. Re: Warum ist der Dollar so dominant?

    Autor: Marentis 14.07.19 - 07:05

    Ja, im Kontext ist klar, dass er meint, dass die Dominanz des Dollars (also auch die heutige Dominanz) auf diesen Ereignissen basiert.
    Das allerdings halte ich für unwahrscheinlich, da das ja bedeuten würde - wenn das tatsächlich der Grund für die heutige Dominanz des Dollars wäre - dass heutige Investoren, die den Dollar als Leitwährung betrachten, immer noch von den damaligen Vorkomnissen geleitet wären.

    Dies scheint mir unwahrscheinlich, da das eigentliche Problem für die damalige Situation ja behoben wurde (siehe Beitrag von mecki) und Investoren jetzt entscheiden müssen, wo ihr Geld in Zukunft am sichersten investiert ist.

    Warum Du natürlich zu Rabulistik greifen musst, bleibt Dein Geheimnis, Du wirst schon Deine Gründe haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33