Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook überholt Google

Wozu Facebook?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu Facebook?

    Autor: organigramm 17.03.10 - 14:31

    Wofür braucht ein Mensch Facebook?

    Für jede einzelne Funktion gibt es bessere Alternativen, und dazu offenbart man sich auch nicht einem einzigen Anbieter.

    Facebooks Erfolg = Beleg für die allgemeine Verdummung/Bequemlichkeit.

  2. Re: Wozu Facebook?

    Autor: swissmess 17.03.10 - 14:34

    was sind denn deine besseren alternativen für facebook?

  3. Re: Wozu Facebook?

    Autor: Lalaaaaa 17.03.10 - 14:38

    Würde mich auch mal interessieren. Klar ist einiges bei Facebook unsinnig. Aber wenn man verschollene Kontakte wiederfinden will, dann sehe ich nicht wo da die Alternativen sein sollen. Insbesondere wenn die Leute in der ganzen Welt verstreut sind. Sicher, wer nie aus seinem Dorf herausgekommen ist, der hat diese Probleme wohl nicht.

  4. Re: Wozu Facebook?

    Autor: Suckbook 17.03.10 - 14:42

    Facebook ist sowieso der letzte Dreck. Eine sinnfreie Anwendung für sozialbehinderte Menschen die auf dem Klingeltonniveau leben.

  5. Wozu überhaupt soziale Netzwerke?

    Autor: /mecki78 17.03.10 - 14:45

    > Wofür braucht ein Mensch Facebook?

    Gute Frage. Genau das gleiche habe ich mich auch schon immer gefragt. Ich habe keinen Facebook Account, weil ich weder wüsste wozu ich einen solchen Account brauchen sollte, noch habe ich in den letzten Jahren auch nur eine Sekunde bedauert, dass ich keinen habe.

    Allerdings stellt sich mir die gleiche Frage bei StudiVZ, SchülerVZ, Xing, Lokalisten und MySpace. Ich muss zugeben, ich habe einen Account bei Lokalisten, weil alle gesagt haben, so was braucht man, ist ja so cool. Ich habe ihn noch nie gebraucht und herausgefunden dass es mich einen Sch...dreck interessiert welche "Freunde" meine "Freunde" haben. Ich habe auch einen Account bei LinkedIn, weil das alle in unsere Firma haben... den nutze ich auch nicht. Der einzige Nutzen, den ich jemals aus dem hab ziehen können ist zu schauen wie es beruflich mit Ex-Kollegen so weiter geht, wenn sie die Firma verlassen.

    Vielleicht bin ich zu alt oder zu blöd diese Seiten zu verstehen. Vielleicht macht sich mir mal einer die Mühe mir diese Seiten zu erklären. Ich meine, nicht wie man sie bedient, nicht wie man sich anmeldet oder so, sondern was ich damit anfangen soll, wenn ich mich angemeldet habe.

    Und ja, ich wage es zu sagen: Das gleiche gilt für mich auch für Twitter. Es gab eine Zeit, da hatten alle in unserer Firma einen solchen Account und haben dauernd krampfhaft irgendwas geschrien (das meisste waren aber eh nur RTs), heute kommt da bei fast keinem mehr irgendwas und wenn nur einmal alle paar Wochen oder Monate.

    Und auch wenn ich gar nicht verstehe was Leute da überall tun in diesen ganzen Netzwerken, anscheinend verbringen sie dort viel Zeit und ich kann gar nicht verstehen woher die überhaupt so viel Zeit haben. Wissen Leute wirklich nichts besseres mit ihrer Zeit anzufangen als auf solchen Seiten herum zu hängen und was auch immer zu tun?

    /Mecki

  6. Re: Wozu Facebook?

    Autor: /mecki78 17.03.10 - 14:46

    swissmess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was sind denn deine besseren alternativen für facebook?

    Wozu brauchst du denn bitte Facebook? Wie soll dir jemand alternativen nennen, wenn du gar nicht sagst, was du dort so treibst?

    /Mecki

  7. Re: Wozu überhaupt soziale Netzwerke?

    Autor: swissmess 17.03.10 - 14:50

    ach in bezug auf twitter kann ich dir ne antwort geben :D
    für mich ist twitter eine speziellere art von RSS Feeds ^^ haha
    alle meine twitter aktivitäten könnte zB auch Google Reader übernehmen ;)

    facebook... das frag ich mich auch, und doch benutz ich es 24/7, mittlerweile nur noch zum kommentare bei anderer aussagen machen und zum spielen...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  8. Re: Wozu Facebook?

    Autor: Facesuck 17.03.10 - 14:50

    Lalaaaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn man verschollene Kontakte wiederfinden will, dann sehe ich nicht
    > wo da die Alternativen sein sollen. Insbesondere wenn die Leute in der
    > ganzen Welt verstreut sind.


    Eine Datenbank mit Namen, früheren Adressen und einem kleinen Kontaktformular hätte wohl ausreichen sollen. Es sei denn ein Kiddy will sich auf die Bilder seiner früheren Mitschülerin samt ihrer Freundinen einen runterholen.

  9. Re: Wozu Facebook?

    Autor: organigramm 17.03.10 - 14:56

    Mein Problem ist, ich habe dort einen Account und weis nicht, warum ich mich einloggen soll.

    Man hat mich mal zu Facebook eingeladen und ich habe mich angemeldet, um nicht unhöflich zu sein. Aber was soll ich dort?

    Es als Webmailer verwenden? Um Kontakt mit anderen Leuten zu halten gibt es 12345 Email Clients, 1234 Chat-Anwendung und 123 VoIP Anwendungen. Dazu kommt das Telefon und sogar Face-to-Face.

  10. Re: Wozu Facebook?

    Autor: swissmess 17.03.10 - 14:59

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > swissmess schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was sind denn deine besseren alternativen für facebook?
    >
    > Wozu brauchst du denn bitte Facebook? Wie soll dir jemand alternativen
    > nennen, wenn du gar nicht sagst, was du dort so treibst?


    ich wollte eigentlich auch keinen rat, weil ich weiss für was ich was brauche. und weiss auch dass man Facebook überhaupt nicht braucht ;) und doch davon wegzukommen... das ist sone sache. freunde, kollegen chatten dort. ICQ,MSN Messenger war einmal, alle beschweren sich doch alle nutzen facebook chat!?

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  11. Re: Wozu Facebook?

    Autor: swissmess 17.03.10 - 15:02

    organigramm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Problem ist, ich habe dort einen Account und weis nicht, warum ich
    > mich einloggen soll.


    Facebook is made for STALKERS
    und Mark Z. ist der grösste unter ihnen...
    nein ehrlich ausser deinen "freunden" zu folgen macht es keinen sinn!
    "freunde" kennst du überhaupt 10% deiner freunde? ich schon nachdem ich 473 mal gelöscht hatte!!

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  12. Re: Wozu überhaupt soziale Netzwerke?

    Autor: /mecki78 17.03.10 - 15:05

    swissmess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ach in bezug auf twitter kann ich dir ne antwort geben :D
    > für mich ist twitter eine speziellere art von RSS Feeds ^^ haha

    Ja, nur Leute, die wirklich was zu sagen haben, was auch wirklich interessant ist und auch viele Leser iteressiert, haben erstens mehr zu sagen als in 140 Zeichen passt und betreiben daher zweitens ein echtes Blog mit einem echten RSS Feed. Die brauchen also kein Twitter.

    Daraus schließe ich im Umkehrschluss: Wer seine geistigen Ergüsse ausschließlich auf Twitter verbreitet, der kann entweder nicht alzu viel oder alzu wichtiges zu sagen haben. Und warum sollte ich dann meine kostbare Zeit damit verschwenden, das zu lesen?

    Ich habe ja nichts gegen RSS Feeds oder Blogs gesagt. Ich habe selber RSS Feeds von bestimmten Blogs abonniert. Ich bezog meine Frage ausschließlich auf Twitter.

    > und doch benutz ich es 24/7,
    > mittlerweile nur noch zum kommentare bei anderer aussagen machen

    Was du ja auch in so ziemlich jeden Blog machen kannst. Also ist FaceBook ein Blog für Leute, die nicht wissen was ein Blog ist oder wo man sich einen echten Blog einrichten kann?

    /Mecki

  13. Re: Wozu Facebook?

    Autor: /mecki78 17.03.10 - 15:07

    Lalaaaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wenn man verschollene Kontakte wiederfinden will,

    Ach, dafür benutzt man Facebook? Okay, wusste ich noch nicht.

    Also ich verstehe gar nicht, wie man heute den Kontakt verlieren kann. Ich habe von jedem "Freund" Postanschrift, E-mail Adresse (teilweise mehrere), AIM/ICQ/MSN Account, Telefonnummer daheim, Telefonnummer Handy. Wenn jemand das alles von heute auf morgen umstellt, dann will er glaube ich auch nicht mehr gefunden werden (und wenn er von dir noch gefunden werden will, dann rührt er sich bei dir. Eine Rundmail an alle oder ausgesuchte Leute im Adressbuch kostet keinen Cent!).

    Und wenn man sich 10 Jahre bei jemanden nicht rührt (und er sich auch nicht bei dir), dann braucht man nach 10 Jahren auch nicht wieder ankommen.

    Von langfristigen Freunden aus meiner Teenagerzeit habe ich sogar die Adresse, Telefonnummer und E-mail Adresse (falls vorhanden) der Eltern. D.h. die könnte ich kontaktieren und nach der aktuellen Telefonnummer ihrer Kinder fragen; wenn ich denen erkläre wer ich bin, geben die mir die bestimmt.

    Und warum sollten Leute, die ich total aus dem Fokus verloren habe, ausgerechnet eine Facebook Seite haben? Genauso gut könnten die eine bei 20 anderen Diensten haben oder bei keinen von denen. Da ist es u.U. einfacher und erfolgreicher mal im Telefonbuch nach deren Namen zu suchen.

    /Mecki

  14. Re: Wozu überhaupt soziale Netzwerke?

    Autor: asdfasdf1234567890 17.03.10 - 15:11

    Wozu?

    Ich weiß es nicht.

    Ehrlich, vielleicht komme ich aus *einer anderen zeit*, ich persönlich will mich nicht im Netz offen zeigen*, bin ich paranoid?

    Meinen Realnamen und dann auch noch freiwillig die privaten Kontakte offenbaren? (selbst wenn deaktiviert, facebook hat diese!)

    Neulich, eine Einladung an meine E-Mailadresse erhalten, von einen Bekannten, durch facebook.

    Das Krasse: Facebook hat noch einen weiteren Kontakt vorgeschlagen, der auf Facebook ist, und mich interessieren könnte/ich kenne.

    Und das stimmte, nur wie konnte Facebook das wissen, wenn ich nie eine Einladung von dort erhalten habe?

    Einfach krank, wie man sich das freiwillig antun kann - oder, nichts dagegen tun kann, dass über Umwege die dich *kriegen*.

    Also ich war dann doch persönlich schockiert, vermutlich wurde meien E-Mail-Adresse in die Kontakte geschrieben, und Facebook verknüpft diese mit anderen.

    * nicht, dass ich annehmen würde, dass Internet annonym ist...

    (google sollte ALLES von einem haben)

  15. Re: Wozu Facebook?

    Autor: /mecki78 17.03.10 - 15:17

    swissmess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freunde, kollegen chatten dort.

    Also ist FB praktisch nichts weiter für die als ein Chat Anbieter für die? Auch eine Einstellung.

    Klar, dann braucht man dort einen Account um das nutzen zu können, muss sich aber ansonsten nicht auf deren Seite aufhalten. Ich habe einen Mac und mein Chat Client ist Adium. Mit Adium kann ich über folgende Dienste Chatten:

    AIM, Jabber, MSN, Yahoo, Bonjour (nur im lokalen Netz), Facebook, Gadu-Gadu, Google Talk, ICQ, Live Journal, Lotus Sametime, MobileMe, MySpaceIM, Novell Groupwise, QQ, SIP / Simple, Yahoo Japan, Zephyr

    Die meisten davon kenne ich gar nicht. Natürlich muss ich beim jeweiligen Betreiber meinen Account registrieren, danach würde ich aber nur noch Adium nutzen, was dann auch immer die gleiche Oberfläche und Bedienung bietet, egal welchen Service man "unten drunter" benutzt.

    Bisher habe ich noch niemanden kennengelernt, der nur einen Facebook Account zum Chatten benutzt; würde mir natürlich dann dort einen Account zu legen, wenn nötig, aber dort würde ich nichts sinnvolles eintragen, alles auf Privat schalten, keine Bilder (oder nur irgendwelche Bilder) und danach nie wieder auf die Seite gehen.

    /Mecki

  16. Re: Wozu überhaupt soziale Netzwerke?

    Autor: swissmess 17.03.10 - 15:17

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was du ja auch in so ziemlich jeden Blog machen kannst. Also ist FaceBook
    > ein Blog für Leute, die nicht wissen was ein Blog ist oder wo man sich
    > einen echten Blog einrichten kann?

    AIGHT!! nein im ernst:
    facebook posts sind niemals ein ersatz für blogs! als unterschied hast du ja richtig aufgeführt ein blog führt jemand der was sagen will. in unserer heutigen gesellschaft will doch niemand mehr was gescheites sagen ( niemand als verallgemeinerung ). ein blog wäre für den standard-facebook-user viel zu mühsam, übertrieben und überhaupt schwachsinn. der Facebook user schreibt mini-blogs mit 30 zeichen im schnitt. dann stimmt deine aussage ja... aber das wäre im umkehr ja kein blog! würde zumindest niemand intressieren. aber wenn mein kumpel sauer ist und im facebook "bloggt" dass er angepisst ist, find ich das schon interessant.
    die frage der frage: ist es ein wirklicher freund wenn der einzige kontakt ein paar wörter sind, bei denen man ein "Like" drunter setzt oder eine ebenso kurze antwort?

    das macht die sinnlosigkeit von facebook aus, und doch eine soziale nähe, die man nicht gern aufgibt, wenn man erstmal erwischt worden ist...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  17. Re: Wozu Facebook?

    Autor: swissmess 17.03.10 - 15:28

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > swissmess schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Bisher habe ich noch niemanden kennengelernt, der nur einen Facebook
    > Account zum Chatten benutzt; würde mir natürlich dann dort einen Account zu
    > legen, wenn nötig, aber dort würde ich nichts sinnvolles eintragen, alles
    > auf Privat schalten, keine Bilder (oder nur irgendwelche Bilder) und danach
    > nie wieder auf die Seite gehen.

    Es ist weniger die Frage bei normalen Internet-Nutzern was sie haben, sondern was sie benutzen. Ich meine auf meine Informatiker kollegen muss ich nicht schauen. in meinem Pidging habe ich alle 4fach drin wie du sagst. aber viele sagen sich, wenn ich facebook habe warum brauch ich noch msn...das ist eh alles ein scheiss und auf je weniger seiten ich muss desto besser!
    ich selbst bin bei geschätzten 30 Web2.0 anwendungen registriert. teils anonym teils richtig. activity beschränkt sich aber auf google+anhang,delicious,facebook. mein facebook ist genau so wie du es sagst. infos von mir gibts keine mehr. meinen fehler sie dort einmal drauf getan zu haben bereue ich heute noch... ;)

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  18. Re: Wozu Facebook?

    Autor: gisu 17.03.10 - 16:03

    Wozu Facebook? Die Frage kann man ummünzen auf eine alte Zeit.

    Wozu Email es gibt doch die Post und das Funktioniert?
    Wozu Internet? So ein komisches Zeug kommt mir nicht ins Haus.

    Das gleiche war damals als Blogs in Mode kamen, da haben sich genügend Menschen Brüskiert von wegen Blogs sind nix, kann sich doch jeder ne Webseite ins Netz stellen.

    Nur weil man von einer Sache persönlich nichts hält muss man sie nicht für alle anderen in Frage stellen.

    Ich bin auch auf Facebook angemeldet, um Kontakte auf einfachem Wege weiter zu pflegen. Könnt ich auch mit Email und Handy machen, nur geht es mit Facebook eben einfacher. Ist halt für Leute gedacht die öfter mal wegen Job neue soziale Kontakte knüpfen die alten aber nicht vergessen wollen.

    Vieles was man heute für Spielkram, Unsinnig, Wertlos usw. hält kann sich in ein paar Jahren als etwas Sinn haftes herauskristallisieren.

  19. Re: Wozu überhaupt soziale Netzwerke?

    Autor: organigramm 17.03.10 - 16:05

    Ich glaube zwischenzeitlich, dass Facebook sowas wie das postmaterielle Tamagotchi der "Generation Upload" ist.

    Wozu ein Tamagotchi nützlich ist konnte mir damals auch keiner erklären.

  20. Re: Wozu Facebook?

    Autor: nixdada 17.03.10 - 16:18

    gisu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu Facebook? Die Frage kann man ummünzen auf eine alte Zeit.
    >
    > Wozu Email es gibt doch die Post und das Funktioniert?
    > Wozu Internet? So ein komisches Zeug kommt mir nicht ins Haus.

    Der Unterschied ist, dass Facebook ein zentraler Anbieter ist.
    Bei E-Mail und erst recht dem Internet selbst handelt es sich aber nur um Protokolle, bzw. eine Infrastruktur die weitestgehend unabhängig vom Anbieter ist.

    Wenn müsste die Frage eher lauten:
    Warum Google Mail? Es gibt doch IMAP auch anderswo...
    Warum Telekom? Es gibt doch auch Alice und Versatel....

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  2. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  3. 99,00€
  4. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

    3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
      Amazon vs. Google
      Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

      Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


    1. 19:10

    2. 18:20

    3. 17:59

    4. 16:31

    5. 15:32

    6. 14:56

    7. 14:41

    8. 13:20