1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Vier namhafte Unternehmen…

eine Währung wo der Staat nicht die Druckerpresse anwerfen kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eine Währung wo der Staat nicht die Druckerpresse anwerfen kann

    Autor: Kaiser Ming 13.10.19 - 14:43

    darum sind die Politiker dagegen
    ja FB dahinter war vielleicht nicht die beste Idee, aber die Währung wäre nicht FB kontrolliert gewesen, mit den ganzen Firmen im Boot

    wer hier jubelt, jubelt evtl weil ers nicht verstanden hat
    der Euro wird derzeit jedenfalls gedruckt was die Presse hergibt
    was das bedeutet werden wir in einigen Jahren sehen

  2. Re: eine Währung wo der Staat nicht die Druckerpresse anwerfen kann

    Autor: chefin 14.10.19 - 09:21

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > darum sind die Politiker dagegen
    > ja FB dahinter war vielleicht nicht die beste Idee, aber die Währung wäre
    > nicht FB kontrolliert gewesen, mit den ganzen Firmen im Boot
    >
    > wer hier jubelt, jubelt evtl weil ers nicht verstanden hat
    > der Euro wird derzeit jedenfalls gedruckt was die Presse hergibt
    > was das bedeutet werden wir in einigen Jahren sehen

    Das ist völliger Blödsinn.

    Es soll ja gerade die etablierten Währungen als Basis haben, also deren Kurs repräsentieren. Und der Kurs der Währungen ist von der Geldmenge abhängig. Also würde der Libre genau die Geldmenge wiederspiegeln.

    Du hast zuviel Bitcoin gelesen und zu wenig davon verstanden. Blockchain ist sowas wie das Rad. Es wurde vor tausenden von Jahren erfunden. Damit wurden dann viele Dinge gemacht. Aber du wirst mir zustimmen müssen, das ein Traktorreifen wenig mit einem Zahnrad gemeinsam hat. Obwohl beide auf der selben Idee beruhen und rund sind.

    Blockchain ist erstmal nur eine Methode der Buchhaltung, die manipulationssicher ist. Ob ich die dazu benutze meine Memoiren fälchungssicher abzulegen oder Geldströme zu dokumentieren ist dem Algorythmus egal. Selbst in Rom gab es schon das Grundgerüst von Blockchain. Nachrichten wurden signiert indem man eine geheime Zahl, die nur wenige wussten mit einer Zahl im empfangenen Dokument verknüpfte und die neue Zahl ins Antwortdokument eingefügt hat. Man hat also die Dokumente als Kette verknüpft. Und so konnte man erkennen wenn etwas gefälscht wurde. Die Zahl waren die Anzahl an Worte die man empfangen und gesendet hat. Der Absender wusste ja was er gesendet hat und konnte es so nachprüfen. Durch die geheime Zahl und der Tatsache das ein Kurier immer nur ein Dokument lesen konnte (der Kurier der etwas bringt darf nicht der selbe sein der die Antwort zurück bringt), war es kaum möglich eindeutige Ergebnisse zu bekommen.

    Einfach und leicht überprüfbar und das vor 2000 Jahren. Die Blockchain macht heute nichts anderes. Nur die geheime Zahl ist komplexer, da Computer sonst knacken könnten.

  3. Re: eine Währung wo der Staat nicht die Druckerpresse anwerfen kann

    Autor: Kaiser Ming 17.10.19 - 14:33

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > darum sind die Politiker dagegen
    > > ja FB dahinter war vielleicht nicht die beste Idee, aber die Währung
    > wäre
    > > nicht FB kontrolliert gewesen, mit den ganzen Firmen im Boot
    > >
    > > wer hier jubelt, jubelt evtl weil ers nicht verstanden hat
    > > der Euro wird derzeit jedenfalls gedruckt was die Presse hergibt
    > > was das bedeutet werden wir in einigen Jahren sehen
    >
    > Das ist völliger Blödsinn.
    >
    > Es soll ja gerade die etablierten Währungen als Basis haben, also deren
    > Kurs repräsentieren. Und der Kurs der Währungen ist von der Geldmenge
    > abhängig. Also würde der Libre genau die Geldmenge wiederspiegeln.
    >
    > Du hast zuviel Bitcoin gelesen und zu wenig davon verstanden. Blockchain
    > ist sowas wie das Rad. Es wurde vor tausenden von Jahren erfunden. Damit
    > wurden dann viele Dinge gemacht. Aber du wirst mir zustimmen müssen, das
    > ein Traktorreifen wenig mit einem Zahnrad gemeinsam hat. Obwohl beide auf
    > der selben Idee beruhen und rund sind.
    >
    > Blockchain ist erstmal nur eine Methode der Buchhaltung, die
    > manipulationssicher ist. Ob ich die dazu benutze meine Memoiren
    > fälchungssicher abzulegen oder Geldströme zu dokumentieren ist dem
    > Algorythmus egal. Selbst in Rom gab es schon das Grundgerüst von
    > Blockchain. Nachrichten wurden signiert indem man eine geheime Zahl, die
    > nur wenige wussten mit einer Zahl im empfangenen Dokument verknüpfte und
    > die neue Zahl ins Antwortdokument eingefügt hat. Man hat also die Dokumente
    > als Kette verknüpft. Und so konnte man erkennen wenn etwas gefälscht wurde.
    > Die Zahl waren die Anzahl an Worte die man empfangen und gesendet hat. Der
    > Absender wusste ja was er gesendet hat und konnte es so nachprüfen. Durch
    > die geheime Zahl und der Tatsache das ein Kurier immer nur ein Dokument
    > lesen konnte (der Kurier der etwas bringt darf nicht der selbe sein der die
    > Antwort zurück bringt), war es kaum möglich eindeutige Ergebnisse zu
    > bekommen.
    >
    > Einfach und leicht überprüfbar und das vor 2000 Jahren. Die Blockchain
    > macht heute nichts anderes. Nur die geheime Zahl ist komplexer, da Computer
    > sonst knacken könnten.

    Sorry für deinen Aufwand, bin Programmierer und brauch sicher keine Nachhilfe bei Blockchain.
    Mal davon ab das es hier gar nicht direkt um Blockchain ging.
    Schliesslich könnte FB auch eine elektronische Währung ohne Blockchain machen.
    Was viele verwechseln, eWährung ist nicht an Blockchain gebunden.

    So und jetzt zum Thema:
    > Es soll ja gerade die etablierten Währungen als Basis haben, also deren
    > Kurs repräsentieren. Und der Kurs der Währungen ist von der Geldmenge
    > abhängig. Also würde der Libre genau die Geldmenge wiederspiegeln.

    Ich zitiere mal WP
    "Nutzer kaufen Libra mit ihrer Landeswährung. Die dadurch eingenommenen Gelder werden durch die Libra Association zu 100 % möglichst sicher und mit dem Ziel geringer Kursschwankungen der Libra in einem Währungskorb angelegt."

    Sie ist also keineswegs an den Kurs einer vorhanden Währung gekoppelt.
    Die Geldmenge vorhandener Währung kann sie schon gar nicht repräsentieren, soviel Geld hat selbst FB nicht.

    Aber hey erstmal damit anfangen mit "alles was du geschrieben hast ist Blödsinn".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  4. IOSS - Intelligente optische Sensoren und Systeme GmbH, Radolfzell

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Oracle gegen Google: Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden
    Oracle gegen Google
    Supreme Court wird im Java-Streit entscheiden

    Das höchste Gericht der USA wird im Streit Oracle gegen Google um die Verwendung von Java-APIs verhandeln. Der Supreme Court befasst sich nur noch mit einem bestimmten Aspekt der Klage gegen den Android-Hersteller.

  2. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  3. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.


  1. 21:45

  2. 17:34

  3. 17:10

  4. 15:58

  5. 15:31

  6. 15:05

  7. 14:46

  8. 13:11