Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Werbung bei uns lohnt…

Wen wundert das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wen wundert das?

    Autor: Dhakra 13.06.12 - 11:52

    Es gibt ja mittlerweile in jeder größeren Stadt gefühlte 21481 "Starbucksen". Wenn man das natürlich schon mal irgendwo gelesen hat, denkt man sich "naja, kann mal gucken" und geht mal rein.
    Ebenso sind die 38% eine sinnlose Angabe, was geben sie aus? Nichts!
    Interessant ist, wann die Werbung geschaltet wurde. Im Sommer sind Cafés natürlich besser gefüllt als im Winter. Ebenso kann es auch einfach ein Zufall gewesen sein, weil in einem Gebiet z.B. die Bahn ausgefallen ist oder was auch immer.

    Unsinniger Artikel, um Facebook wieder in die Medien zu bringen.

  2. Re: Wen wundert das?

    Autor: Anonymer Nutzer 13.06.12 - 13:25

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja mittlerweile in jeder größeren Stadt gefühlte 21481
    > "Starbucksen". Wenn man das natürlich schon mal irgendwo gelesen hat, denkt
    > man sich "naja, kann mal gucken" und geht mal rein.

    Ich wohn zwischen 3 Großstädten und habe noch nie ein Starbucks von innen gesehen, obwohl ich gern Kaffee trinke *g*

  3. Re: Wen wundert das?

    Autor: VRzzz 13.06.12 - 16:20

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dhakra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt ja mittlerweile in jeder größeren Stadt gefühlte 21481
    > > "Starbucksen". Wenn man das natürlich schon mal irgendwo gelesen hat,
    > denkt
    > > man sich "naja, kann mal gucken" und geht mal rein.
    >
    > Ich wohn zwischen 3 Großstädten und habe noch nie ein Starbucks von innen
    > gesehen

    >obwohl ich gern Kaffee trinke *g*

    das ist wohl der Grund ;) Starbucks hat (fast) nur Milchgepansche für den Preis von einigen Litern Milch. Ehrlich gesagt, das Zeug schmeckt nicht schlecht, hat aber soviele Kalorien wie eine kleine Mahlzeit, ist verdammt süß und hat eigentlich mit Kaffee nicht mehr viel zu tun ;)

  4. Re: Wen wundert das?

    Autor: SoniX 13.06.12 - 17:13

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wohn zwischen 3 Großstädten und habe noch nie ein Starbucks von innen
    > gesehen, obwohl ich gern Kaffee trinke *g*

    Ist nicht schlimm. Deren Ruf ist weit besser als deren Kaffee.

    Das Zeug da drinnen kostet bestimmt das 5fache eines Kaffees im Kaffeehaus und ist total überzuckert. Und schön viel Kondensmilch wird da reingemacht, damit dann auch alles schön dick ist beim trinken. Ich mags überhaupt nicht.

    Auch kann ich beim besten Willen keinen Unterschied zwischen den Sorten erkennen.
    Egal ob ich da Haselnuss oder Schoko bestelle, alles schmeckt nach picksüssem Schlodder. Ich könnte im Blindtest nichtmal sagen ob das Kaffee oder Kakao ist was man da aufgetischt bekommt.

    Keine Ahnung was die Leute da hin treibt....
    Richtiger Kaffee ist das keiner!

    Zur Facebook Werbung:
    Wie Golem schon richtig geschrieben hat: Man weiß nicht ob da nicht ein Gutschein verteilt wurde. Denn einfach so, mit ner blosen Werbung, werden bestimmt keine 38% mehr Leute dort "Kaffee" trinken gehen. Wenn die da allerdings Gutscheine verteilt haben ist es gut vorstellbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  3. Universität Paderborn, Paderborn
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
      Mobilfunktarife fürs IoT
      Die Dinge ins Internet bringen

      Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
      Von Jan Raehm

      1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
      2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
      3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

      1. Samsung Space im Kurztest: Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch
        Samsung Space im Kurztest
        Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch

        Endlich ist wieder Platz auf dem Schreibtisch für all die Kaffeetassen, Visitenkarten und Sammelfiguren. Der 32 Zoll große Samsung-Space-Monitor mit 4K-Auflösung wird nämlich an seinem Schwenkstand an die Tischkante geklemmt. Das interessante Konzept hat aber ein paar Einschränkungen.

      2. VR-Rundschau: Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
        VR-Rundschau
        Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets

        Oculus Rift S, Valve Index und HTC Vive Pro: Dieses Jahr erscheinen viele neue Virtual-Reality-Headsets. Aber können die Inhalte mithalten? Wir meinen: ja - und stellen die bislang besten VR-Games von 2019 vor.

      3. Reichweitenangst: Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
        Reichweitenangst
        Mit dem E-Auto von China nach Deutschland

        Skeptiker der Elektromobilität bemängeln fehlende Ladestationen und geringe Reichweiten. Das Elektroauto-Startup Aiways will dem begegnen und mit seinen Elektro-SUVs eine 14.200 Kilometer lange Strecke zurücklegen - auch durch die Wüste Gobi.


      1. 09:27

      2. 07:51

      3. 07:50

      4. 19:25

      5. 18:00

      6. 17:31

      7. 10:00

      8. 13:00