Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrgastverband: "WLAN im Zug…

Bestenfalls ausreichend

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bestenfalls ausreichend

    Autor: WoainiLustig 07.01.17 - 13:45

    Hatte auch schon das Vergnügen mit dem ICE Wlan, aber damit kann man nicht einmal angenehm surfen. Chatten/Mail schreiben okay, alles was mehr Traffic braucht ist eine Zumutung. Vielleicht hatte ich auch nur Pech und viele Wlan User an Bord
    Ist ne nette Idee, aber für den heutigen Internetgebrauch hoffnungslos veraltet.
    Und ja, es ist durchaus normal sich auf einer 5-stündigen ICE Fahrt auch mal mit Netflix einen Film anzuschauen.

  2. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: elf 07.01.17 - 14:16

    Nein. Das ist nicht normal. WLAN bzw. Mobilfunk gilt immer noch als shared Medium.

  3. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: DerDy 07.01.17 - 14:46

    WoainiLustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte auch schon das Vergnügen mit dem ICE Wlan
    Und wann war das bitte schön? Diese Woche oder letzte Woche?
    Im Artikel ist die Rede von dem neuem WLAN, dass seit dem 1.1. 2017 im ICE angeboten wird. Geschichten von 2016 und früher werden hier nicht betrachtet.

    > Und ja, es ist durchaus normal sich auf einer 5-stündigen ICE Fahrt auch
    > mal mit Netflix einen Film anzuschauen.
    In einen ICE passen 750 Passagiere rein, maximal 1500. Aber lass mal bei 750 Personen bleiben.
    Von den 750 Personen nutzen ca. 20% Netflix, weil es "durchaus normal" ist, "mit Netflix einen Film anzuschauen". Ich komme auf folgende Rechnung:
    750 * 20% * 10MBit/s = 1.500 MBit/s bzw. 1,5GBit/s.
    Welche Funkzelle soll denn bei Tempo 250 1,5GBit/s schaffen?

    Mein Fazit:
    1. Du verwechselst "durchaus normal" mit "ich will das haben".
    2. Du jammerst über ein Produkt, dass dir a) kostenlos angeboten wird und b) von dir dann hoffnungslos ausgereizt wird. Was bietest du denn allen Leuten kostenlos an, dass ich nach Lust und Laune stark nutzen könnte?

  4. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: johnripper 07.01.17 - 15:26

    Es ist nicht kostenlos! Egal wie oft du den Schwachsinn behauptest.

  5. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Kleba 07.01.17 - 15:41

    Also ich fand es zum angenehmen surfen durchaus brauchbar. Vor ein paar Wochen von Nürnberg nach Hamburg eigentlich durchgehen auf Golem, Twitter und Co. gesurft und nur selten Beeinträchtigungen gehabt.

    Aber zum Video-Streamen würde ich es wohl nicht nutzen - denke, das macht es dann doch nicht mit.

  6. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Hunv 07.01.17 - 16:10

    in letzter Zeit (Nov/Dez 2016) bin ich einige Male von Hamburg nach Berlin und zurück gefahren. Ich war immer in der 2. Klasse und hatte immer WLAN. Keine Probleme. Netflix, Youtube und co habe ich nicht ausprobiert aber Spotify funktionierte ohne größere Probleme. Surfen, Mail, RDP-Verbindungen, Chatten alles möglich.
    Und es ist btw. nicht "kostenlos". Es ist nur "bereits im Fahrpreis enthalten" - zumindest solange die Bahn sagt, dass es an Board der ICEs WLAN gibt.

  7. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: cimst 07.01.17 - 16:20

    johnripper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht kostenlos! Egal wie oft du den Schwachsinn behauptest.

    Das heisst also ich bezahle weniger, wenn ich das WLAN nicht nutze? Denn wenn das nicht so ist, dann ist es vereinfacht "kostenlos" (da für diesen Mehr-Service keine extra Kosten anfallen) oder ich finanziere eine Leistung für andere die ich selbst nicht nutze.

    Was also wolltest Du mit deinem umfangreichen Post ausdrücken?

  8. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Anonymer Nutzer 07.01.17 - 16:26

    cimst schrieb:
    > oder ich finanziere eine Leistung
    > für andere die ich selbst nicht nutze.

    Darauf läufts wohl raus

  9. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: DerBofrostmann 07.01.17 - 16:42

    Ich habe sowohl am 19.12. als auch am 23.12. wunderbar jeweils The Grand Tour in HD im ICE auf der Strecke Köln -Berlin Bzw. Andersherum schauen können.

  10. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Bouncy 07.01.17 - 17:24

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Das ist nicht normal. WLAN bzw. Mobilfunk gilt immer noch als shared
    > Medium.
    Nur unter ausschließlich technisch denkenden IT'lern, die die Sicht der Normalsterblichen aus den Augen verloren haben...

  11. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: fox82 07.01.17 - 17:42

    Natürlich ist es normal sich bei einer Bahnfahrt einen Film anzusehen! Das ist auch in Flugzeugen normal, seit vielen Jahren.

    Wie es technisch gelöst wird braucht den Kunden nicht zu interessieren.

    Natürlich kann man Bahnfahrer mit Netflix versorgen, man braucht nur den Netflix Caching Server in den Zug stellen, hat Netflix ja angeblich bei vielen Providern stehen. Da sind die beliebtesten paar hindert Sachen drauf und fertig.

    Und auch ohne Caching Server: Video Straming ist auch mit 1-2 Mbit schon möglich (halt nicht mehr in höchster HD Auflösung), und dann werden aus 1,5 GBit plötzlich 150 MBit, und das ist mit LTE schon sehr realistisch (vor allem wenn es gute Aussenantennen gibt und alle Provider gebündelt werden).

  12. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: RipClaw 07.01.17 - 20:04

    WoainiLustig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte auch schon das Vergnügen mit dem ICE Wlan, aber damit kann man nicht
    > einmal angenehm surfen. Chatten/Mail schreiben okay, alles was mehr Traffic
    > braucht ist eine Zumutung. Vielleicht hatte ich auch nur Pech und viele
    > Wlan User an Bord
    > Ist ne nette Idee, aber für den heutigen Internetgebrauch hoffnungslos
    > veraltet.

    Wann hattest du das Vergnügen ?

    Zur Zeit werden die Wagons umgerüstet. Daher ist es schwierig zu sagen ob du das Vergnügen mit dem alten oder dem neuen WLAN hattest.

    [www.golem.de]

    > Und ja, es ist durchaus normal sich auf einer 5-stündigen ICE Fahrt auch
    > mal mit Netflix einen Film anzuschauen.

    Die Bahn hat einen Deal mit Maxdome abgeschlossen so das in jedem Zug ein Server von denen steht der mit einer Auswahl aus ihrem Sortiment bespielt ist.
    50 der Filme und Serien stehen den Passagieren kostenlos zur Verfügung.
    Wer Maxdome Kunde ist kann auf das ganze Sortiment zugreifen.

    [www.golem.de]

  13. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: RipClaw 07.01.17 - 20:06

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist es normal sich bei einer Bahnfahrt einen Film anzusehen! Das
    > ist auch in Flugzeugen normal, seit vielen Jahren.
    >
    > Wie es technisch gelöst wird braucht den Kunden nicht zu interessieren.
    >
    > Natürlich kann man Bahnfahrer mit Netflix versorgen, man braucht nur den
    > Netflix Caching Server in den Zug stellen, hat Netflix ja angeblich bei
    > vielen Providern stehen. Da sind die beliebtesten paar hindert Sachen drauf
    > und fertig.

    Sowas macht die Bahn aber nicht mit Netflix sondern mit Maxdome.
    Die stellen 50 Filme und Serien allen Passagieren kostenlos zur Verfügung. Maxdome Kunden können auf das ganze Sortiment zurückgreifen.

    [www.golem.de]

  14. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: anonym 07.01.17 - 23:06

    http://beta.speedtest.net/result/5866582743

    also ich finds ok

  15. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Komischer_Phreak 08.01.17 - 04:44

    cimst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das heisst also ich bezahle weniger, wenn ich das WLAN nicht nutze? Denn
    > wenn das nicht so ist, dann ist es vereinfacht "kostenlos" (da für diesen
    > Mehr-Service keine extra Kosten anfallen) oder ich finanziere eine Leistung
    > für andere die ich selbst nicht nutze.
    >
    > Was also wolltest Du mit deinem umfangreichen Post ausdrücken?

    Es ist nicht kostenlos, so wenig, wie ein Handy kostenlos ist, das im Vertrag enthalten sind. Und neben Leuten, die Filme streamen wollen, sitzen da auch Geschäftsleute, die über VPN mit dem Firmenserver verbunden sein wollen. Ob Dir das gefällt, kann mir herzlich egal sein, solange eine Leistung, nach der es nicht nur mir verlangt, Teil des kostenpflichtigen Gesamtpakets ist.

    Weltfremder Techniker - das trifft es echt auf den Punkt.

  16. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Niaxa 08.01.17 - 09:48

    Wenn ich in einem Schwimmbad das Babybecken nicht nutze zahle ich es auch mit. Heiligs Blechle aber au.

  17. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Ein Spieler 08.01.17 - 11:25

    Es ist für die Leute kostenlos, die den Fahrschein schon gekauft haben, bevor es das Wlan gab, weil es für den Fahrpreis nicht beworben wurde (egal ob der Preis der gleiche war). Und jetzt bekommen die Gäste das WLAN zusätzlich, ergo vertragsrechtlich kostenlos ;)

    Bei allen jetzigen Bahnkunden ist es ganz einfach eine Mischkalkulation.

  18. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Niaxa 08.01.17 - 11:51

    Ich glaube eher das man vorher auch schon dafür bazahlt hat. Denn in den Ticketpreis sind auch Ausbau und weiter Entwicklung mit eingerechnet. Ebenso wie Reinigung etc. Auch wenn man im Zug keinen Dreck macht.

  19. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Slurpee 08.01.17 - 15:56

    johnripper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist nicht kostenlos! Egal wie oft du den Schwachsinn behauptest.

    Natürlich! Die Kosten für das WLAN werden DIREKT von den Gewinnen der Aktionäre bezahlt, ist doch völlig logisch. Das man hier immer alles erklären muss...

  20. Re: Bestenfalls ausreichend

    Autor: Luke321 08.01.17 - 18:10

    fox82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich kann man Bahnfahrer mit Netflix versorgen, man braucht nur den
    > Netflix Caching Server in den Zug stellen, hat Netflix ja angeblich bei
    > vielen Providern stehen. Da sind die beliebtesten paar hindert Sachen drauf
    > und fertig.

    Die Frage ist warum die Bahn das tun sollte wenn sich doch jeder einfach das was er braucht aus dem gesamten Sortiment auf sein Gerät laden kann.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 469€
  3. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50