Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fake-News: Zuckerberg will…

Klarstellung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klarstellung

    Autor: bombinho 21.07.18 - 10:57

    Da diverse Kommentare von mir geloescht worden sind, sehe ich mich gezwungen, hier meine Ansichten klarzustellen.

    1. Ich verharmlose den Holocaust nicht.

    2. Mittlerweile gibt es in der EU klare Richtlinien, dass sich derartige Sachverhalte auf alle entsprechenden Taten beziehen und nicht nur auf Teilaspekte wie den Holocaust, welcher 6 Millionen Opfer hatte aber die weiteren 7 Millionen Opfer der Naziverbrechen per Definition nicht mit einbezieht. Insofern ist schon der Hinweis auf die anderen Opfer kein "Whatabaoutism" sondern eine Forderung.

    3. Eine reine Holocaustdebatte sehe ich als aehnlich undienlich fuer eine Geschichtsaufarbeitung wie das Herauspicken von anderen Teilaspekten und Unterdruecken von anderen Aspekten, denn dank einer derartig unterdrueckten Diskussion wird eine Debatte auf einseitiges Nicken beschraenkt. Alle Betroffenen/Hinterbliebenen sollten ihre Fragen stellen duerfen und Antworten erwarten koennen. Insofern, auch den Holocaust, aber eben nicht ausschliesslich.

    4. Unsere Gesellschaft besteht aus allen Mitgliedern, die alle die gleichen Rechte und Pflichten haben und eine (gewollte) Stilisierung von Personengruppen aus persoenlichen Gruenden oder weil es (speziell bei diesem Thema) politisch korrekt erscheint, verharmlost und simplifiziert auf eine Weise, die eigentlich gerne den Simplifizierten vorgeworfen wird und geht nicht von meiner Seite aus.

    5. Wer von klaren Fakten spricht, sollte sich mal mit dem Thema auseinandersetzen. Wenigstens die Zeit fuer einen Blick nach https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges sollte man sich nehmen koennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.18 11:31 durch bk (Golem.de).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  3. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt am Main
  4. Aktion Mensch e.V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

  1. Turing-Grafikkarten: Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    Turing-Grafikkarten
    Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    Auf die Geforce GTX 1660 Ti folgen die Geforce GTX 1660 und die Geforce GTX 1650 als kleinere Ableger. Beide Modelle basieren auf unterschiedlichen Turing-Chips, nutzen aber GDDR5-Videospeicher.

  2. Warbirds 2020: Flugsimulationsspezialist Microprose wird neu gestartet
    Warbirds 2020
    Flugsimulationsspezialist Microprose wird neu gestartet

    Simulationsfans, nicht zu früh freuen: Zwar soll das Kultstudio Microprose erneut aktiv werden, sogar der ehemalige Kampfpilot John "Wild Bill" Stealey ist mit an Bord. Die Ankündigung von Warbirds 2020 sorgt aber mit dem Hinweis einer Umsetzung auf mobile Endgeräte für Skepsis.

  3. EU-Urheberrechtsreform: Das "absolute Unverständnis" des Axel Voss
    EU-Urheberrechtsreform
    Das "absolute Unverständnis" des Axel Voss

    Obwohl er seit anderthalb Jahren über die EU-Urheberrechtsreform verhandelt, hat der CDU-Politiker Axel Voss noch immer zentrale Punkte in der Debatte nicht verstanden. Wie soll das EU-Parlament auf Basis seiner Erläuterungen eine Entscheidung zu Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern treffen?


  1. 11:29

  2. 11:19

  3. 11:09

  4. 10:56

  5. 10:41

  6. 10:14

  7. 09:59

  8. 09:29