1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronavirus: FAQ zur Corona-App der…

Neee danke.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neee danke.

    Autor: Micha_T 28.05.20 - 21:01

    Wer jeden tag 2h pendelt mit den öffentlichen für den ist das evtl etwas und da macht es evtl auch Sinn oder eben nicht.

    In nem halben Jahr entdeckt man dann wieder Sicherheitslücke xy die bis dahin schon 10000 Fach ausgenutzt wurde
    Wann war es nicht so?

    Ich klopp mir sicher nichts auf meinngerät was noch mehr Analyse und Auswertung zulässt. Gibt schon genug wogegen ich total machtlos bin. -_-

  2. Re: Neee danke.

    Autor: smonkey 28.05.20 - 21:20

    Ich nehme mal an Du hast Dich noch keine Sekunde mit dem Konzept hinter der App befasst? Dein Wissen über die App beruht auf Hörensagen und vielleicht noch ein paar veraltete Schlagzeilen aus den Boulevardmedien? Richtig?

    Dann sei Dir einfach mal angeraten, statt unter dem Artikel zu kommentieren, einfach mal den Artikel zu lesen, der das Konzept in gut verständlicher Sprache erklärt. Wenn Du dann immer noch Zweifel hast, gerne her damit.

  3. Re: Neee danke.

    Autor: MancusNemo 28.05.20 - 21:33

    Die größte Sicherheitslücke ist derzeit nicht die App, sondern Bluetooth selbst. ^^ Welch Ironie. Und solange kein F-Droid Build auftaucht lad ich mir das sicher nicht freiwilig aufs Handy. Mein neues Smartphone Kriegt gar keine Googledienste erst, somit würde die App dann sowieso nicht laufen und damit keinen Sinn machen...

  4. Re: Neee danke.

    Autor: smonkey 28.05.20 - 22:34

    MancusNemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die größte Sicherheitslücke ist derzeit nicht die App, sondern Bluetooth
    > selbst. ^^ Welch Ironie. Und solange kein F-Droid Build auftaucht lad ich
    > mir das sicher nicht freiwilig aufs Handy. Mein neues Smartphone Kriegt gar
    > keine Googledienste erst, somit würde die App dann sowieso nicht laufen und
    > damit keinen Sinn machen...

    Dann beschwere Dich aber bitte nicht, wenn Du Dich stattdessen handschriftlich in Gästelisten samt Namen und Telefonnummer eintragen musst, die für andere Gäste und Mitarbeiter einsehbar sind.

  5. Re: Neee danke.

    Autor: DeeMike 29.05.20 - 22:16

    Ich habe noch nie gelesen, dass Bluetooth-Lücken aktiv ausgenutzt werden im großen Stil. Da die meisten Bluetooth permanent aktiviert haben, wäre das ja eigentlich ein leichtes. Scheint aber nicht so attraktiv zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  2. Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen
  3. ADAC e.V., München
  4. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de