Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehler, Absturz oder Problem…

APPLE Zeiten ändern sich nicht...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: ALKON 09.12.18 - 12:21

    Hallo,
    hatte das "Vergnügen" vom Jahr 2000-2002 als Aussendienst-Supporter für diese Firma zu arbeiten. Leute, wenn ihr wüsstet, das LÜGEN damals schon die Standard-Vorgabe war!

    NIEMALS durfte irgendein Gerät von APPLE schlecht gemacht werden oder gar zugeben, das es evtl. ein FEHLER war.

    Man musste alles bei Kundendiensten so hin drehen, dass es immer so aussah, als ob der Kunde an diesem Problem direkt Schuld ist. Die Zeiten für etwaige Diskussionen wurden übrigens "fürstlich" vom ServiceCenter vom Kunden abkassiert.

    2 Jahre... NIE MEHR WIEDER FÜR APPLE ARBEITEN... Hatte mich gefreut, als 2004 APPLE Pleite war... und dann... dann kommt MICROSOFT und hilft denen wieder auf die Beine... total irre die Amis.

    Es war damals schon ein APPLE-VERSUM... und ist es immer noch...

    Bye
    ALKON

  2. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.12.18 - 12:57

    Und die Großschreiben Taste hängt wohl bis heute ständig?

  3. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: sofries 09.12.18 - 13:03

    Wann war denn Apple 2004 pleite? Die Shift-Taste ist da anscheinend nicht das einzige, was hier etwas schief ist. ;)

  4. gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: jo-1 09.12.18 - 13:29

    ALKON schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > hatte das "Vergnügen" vom Jahr 2000-2002 als Aussendienst-Supporter für
    > diese Firma zu arbeiten. Leute, wenn ihr wüsstet, das LÜGEN damals schon
    > die Standard-Vorgabe war!
    >
    > NIEMALS durfte irgendein Gerät von APPLE schlecht gemacht werden oder gar
    > zugeben, das es evtl. ein FEHLER war.
    >
    > Man musste alles bei Kundendiensten so hin drehen, dass es immer so aussah,
    > als ob der Kunde an diesem Problem direkt Schuld ist. Die Zeiten für
    > etwaige Diskussionen wurden übrigens "fürstlich" vom ServiceCenter vom
    > Kunden abkassiert.
    >
    > 2 Jahre... NIE MEHR WIEDER FÜR APPLE ARBEITEN... Hatte mich gefreut, als
    > 2004 APPLE Pleite war... und dann... dann kommt MICROSOFT und hilft denen
    > wieder auf die Beine... total irre die Amis.
    >
    > Es war damals schon ein APPLE-VERSUM... und ist es immer noch...
    >
    > Bye
    > ALKON

    • Ti 550 PowerBook Bildschirm einseitig kaputt => Tausch innerhalb von 24 h kostenfrei für mich
    • iMac meiner LAG mit Pixelfehler beim Kistenschieber gekauft => kostenloser Tausch
    • rMBP13" mid 2017 - TB3 Temperatursensor defekt => kostenloser Tausch Logic Board
    • iPad Pro 10" drei mal abgestürzt - kostenlos neues erhalten

    Klar - gibt es bei derlei technischem Gerät immer wieder 0-day Ausfälle und frühe technische Probleme - bisher war das immer zuvorkommend und flott und ich musste nie rumstreiten. Sogar die billig eingekauft Apple-Care Garantie aus dem Ausland - hatte mich schon über den preis gewundert - wurde freigeschalten nach einem kurzen Telefonat.

    Super Service und in 26+ Jahren mit zwei Dutzend Apple geraten kein einziges Mal abgezockt gefühlt.

    Die zwei Jahre, in denen ich bei einem Windows basiertem CAE Hersteller Vertrieb machte haben all meine Vorurteile zu Windows-Läden bestätigt - inclusive Polonaise der VMs durchs Büro als ein WXP Service Pack die eigenen Software lahm legte. Wörtlich vom Vertriebschef: "Auf Jungs - wir verkaufen uns dumm und dusselig mit neuen Service Verträgen"

    Gesagt, getan - eines der besten Jahresgehälter meins Lebens.

    Aus Gewissensgründen hab ich das gerne wieder aufgegeben.

    Sowas ist mir bei Apple noch nie als Kunde passiert - Adobe klammere ich hier bewusst aus - die verhalten sich aktuell genau wie meine damalige Firma - der Kunde ist nur willkommen wenn er monatlich was abdrückt.

    Da ist mir Apple mit der Einmalzahlung deutlich sympathischer.

    Gut so - hier bin ich gerne Kunde!!

    P.S. Zum Glück läuft meine Apple Hardware seit Jahrzehnten praktisch wartungsfrei - meine Synology NAS Geräte übrigens auch ;-)

  5. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: ChMu 09.12.18 - 13:39

    ALKON schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    > hatte das "Vergnügen" vom Jahr 2000-2002 als Aussendienst-Supporter für
    > diese Firma zu arbeiten. Leute, wenn ihr wüsstet, das LÜGEN damals schon
    > die Standard-Vorgabe war!
    >
    > NIEMALS durfte irgendein Gerät von APPLE schlecht gemacht werden oder gar
    > zugeben, das es evtl. ein FEHLER war.
    >
    > Man musste alles bei Kundendiensten so hin drehen, dass es immer so aussah,
    > als ob der Kunde an diesem Problem direkt Schuld ist. Die Zeiten für
    > etwaige Diskussionen wurden übrigens "fürstlich" vom ServiceCenter vom
    > Kunden abkassiert.
    >
    > 2 Jahre... NIE MEHR WIEDER FÜR APPLE ARBEITEN... Hatte mich gefreut, als
    > 2004 APPLE Pleite war... und dann... dann kommt MICROSOFT und hilft denen
    > wieder auf die Beine... total irre die Amis.
    >
    > Es war damals schon ein APPLE-VERSUM... und ist es immer noch...
    >
    > Bye
    > ALKON

    Seit wann hat Apple Aussendienstler eingestellt? Das habe ich noch nie gesehen. Und ich bin seit ueber 30 Jahren bei denen. Apple kommt nicht zum Kunden, hat das auch nie gemacht.
    Und wann war Apple pleite? 2004? Habe ich da was verpasst?

    Ein letztes Problem hatte ich mit nem iPhone X, die Gesten Steuerung war mangelhaft, kam, wenn, mit ner Sekunde Verspaetung. Bin zum Apple Store, habe dem Maedel am Eingang das Problem geschildert (war nicht mein iPhone, ich mag das X nicht) und sie hat oben einen Termin gemacht, fuer 20min spaeter. Kaffee getrunken, hingegangen, Problem vorgefuehrt, der Genius hat das Geraet zurueckgesetzt, Fehler blieb und er meinte oh, there seems to be a PROBLEM with the touch screen. Das Geraet war gerade mal 2 Monate alt. Er nach hinten und bringt ein nagelneues, als “Service” und “small thank you” das ich Kunde bei Apple bin, 256GB Model, das defekte hatte nur 64GB.
    Das ganze hat 25min gedauert.

    Also ich glaube das ganze haengt von der Situation ab. Wie man in den Wald reinruft, kommt das Echo zurueck. Der Genius ist auch nur ein Mensch, behandle ihn als solchen und Dir wird geholfen.

  6. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: freebyte 09.12.18 - 13:44

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wann war denn Apple 2004 pleite?

    Apple stand 1997 kurz davor, die Bücher zuzuklappen, das Jahr 2004 gilt als der finale Wendepunkt wo sie wieder genügend Geld hatten zu expandieren (Microstores etc).

    fb

  7. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: freebyte 09.12.18 - 13:53

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit wann hat Apple Aussendienstler eingestellt? Das habe ich noch nie
    > gesehen. Und ich bin seit ueber 30 Jahren bei denen. Apple kommt nicht zum
    > Kunden, hat das auch nie gemacht.

    "On site and remote training to the sites assigned to you" würde ich jetzt mal als "Beim Anwender" interpretieren (es sei denn, mit "site" meint Apple seine eigene Niederlassungen und nicht den Kunden).

    fb

  8. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: freebyte 09.12.18 - 14:13

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Super Service und in 26+ Jahren mit zwei Dutzend Apple geraten kein
    > einziges Mal abgezockt gefühlt.

    Das geht auch anders ...

    Kollege (Mediengestalter und Apple-Urgestein) hat es geschafft, die Daten beim Umzug auf ein neues Gerät via Timemachine nicht nur auf der Ziel-Maschine sondern auch auf dem Orginal "unverarbeitbar" zu machen.

    Die Supportstellen im Rhein-Main-Gebiet waren nach seiner Aussage zwar telefonisch wie auch persönlich sehr höflich, sehr hilfsbereit und teuer - konnten das Problem aber nicht lösen.

    Mit einem beherztem "chown -R $user:$group" auf die entsprechenden Verzeichnisse lief es wieder, aus irgendeinem Grund ist alles auf ID 0 (root) gesetzt worden.

    Fand ich schon bemerkenswert.

    fb

  9. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: jo-1 09.12.18 - 14:44

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Super Service und in 26+ Jahren mit zwei Dutzend Apple geraten kein
    > > einziges Mal abgezockt gefühlt.
    >
    > Das geht auch anders ...
    >
    > Kollege (Mediengestalter und Apple-Urgestein) hat es geschafft, die Daten
    > beim Umzug auf ein neues Gerät via Timemachine nicht nur auf der
    > Ziel-Maschine sondern auch auf dem Orginal "unverarbeitbar" zu machen.
    >
    > Die Supportstellen im Rhein-Main-Gebiet waren nach seiner Aussage zwar
    > telefonisch wie auch persönlich sehr höflich, sehr hilfsbereit und teuer -
    > konnten das Problem aber nicht lösen.
    >
    > Mit einem beherztem "chown -R $user:$group" auf die entsprechenden
    > Verzeichnisse lief es wieder, aus irgendeinem Grund ist alles auf ID 0
    > (root) gesetzt worden.
    >
    > Fand ich schon bemerkenswert.
    >
    > fb

    er hatte von seinen wichtigen Daten nur ein backup??? !!!!!!

    Ich hab mindestens zwei - eher vier

    1.) Erst mal alles auf einem Synology NAS mit Raid 5 - wegen weiter Arbeiten wenn was schief geht

    2.) Ein Backup in der Firma - täglich nachts synchronisiert

    3.) Ein mal Festplatten backup verschlüsselt zu Hause

    4.) Ein mal Festplatten backup an geheimem Ort

    Und ja - ist mir schon passiert, dass das 1. Backup einen Fehler hatte - macht ja nix.

    Das ist gängige Praxis bei mir - seit Jahrzehnten - habe bisher nur einmal Daten verloren - auf einer Seagate 1.5 TB Platte 2008 - die hatten steif und fest behauptet, das wäre ein MAC Fehler um dann zwei Tage später zurückzurudern als das Netz voll war mit "begeisterten" Nutzern - leider hatte ich da schon Daten und neues backup auf vier dieser Platten.

    Seither bin ich da deutlich vorsichtiger - ich treue keinem dieser Konzerne auch nur einen mm weit.

    Apple ist bei HW super nett und zuvorkommend und ich hatte schon seeeeehr viele MACs (wenn ich Freunde, Familie und LAG hinzurechne. Bisher nur äusserst positive Erfahrungen. Hier gibt es keine andre Firma, die einen so durchgehend positive Erfahrung hinterlässt.

    Firmen, die einen tollen Namen haben, mir aber im täglichen Umgang Problem bereite haben:

    • Porsche
    • Audi
    • USM Haller
    • Amazon
    • Telekom
    • Vodafone

    um nur einige zu nennen - Apple, BMW, ECM und Güde sind in den vergangenen drei Jahrzehnten die einzigen Firmensitz hochwertigen Produkten, die es geschafft haben mich nie zu enttäuschen.

    Die Reparaturpreise bei Porsche finde ich unsittlich - fahre jetzt zur freien Werkstatt.

    Apple macht einen für mich verdammt guten Job und gebraucht lassen sich diese Dinger immer gut verkaufen.

  10. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: freebyte 09.12.18 - 14:56

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > er hatte von seinen wichtigen Daten nur ein backup??? !!!!!!

    Du hast meinen Text nur bis "unverarbeitbar" gelesen. Lass gut sein...

  11. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: jo-1 09.12.18 - 15:24

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jo-1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > er hatte von seinen wichtigen Daten nur ein backup??? !!!!!!
    >
    > Du hast meinen Text nur bis "unverarbeitbar" gelesen. Lass gut sein...

    aha

  12. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: ITina 09.12.18 - 15:45

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freebyte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > er hatte von seinen wichtigen Daten nur ein backup??? !!!!!!
    > >
    > > Du hast meinen Text nur bis "unverarbeitbar" gelesen. Lass gut sein...
    >
    > aha
    Wäre halt hilfreich die Beiträge anderer zu lesen und auf deren Inhalt zu reagieren.
    Der bemerkenswerte Punkt war ja, dass eine solch simple Situation für den Support nicht lösbar war.

  13. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: ChMu 09.12.18 - 15:45

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit wann hat Apple Aussendienstler eingestellt? Das habe ich noch nie
    > > gesehen. Und ich bin seit ueber 30 Jahren bei denen. Apple kommt nicht
    > zum
    > > Kunden, hat das auch nie gemacht.
    >
    > "On site and remote training to the sites assigned to you" würde ich jetzt
    > mal als "Beim Anwender" interpretieren (es sei denn, mit "site" meint Apple
    > seine eigene Niederlassungen und nicht den Kunden).
    >
    > fb

    Das sagt nichts aus. Apple ist der Arbeitgeber? Ich kenne den Service nur ueber System Haeuser, nicht ueber Apple direkt. Wir haben auch on site service (6h), da wird auch nichts repariert, jedenfalls nicht on site, sondern sofort ausgetauscht. Aber ist in den letzten 20 Jahren nur sporadisch noetig gewesen. IdR laeuft alles. Im Geschaeft gibts eigendlich nur Probleme mit Aussen Geraeten, iPads. Da haben wir einige dutzend und die Mitarbeiter gehen nicht immer zu sorgsam damit um. Aber das ist nicht Apples Problem.

  14. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: Deff-Zero 09.12.18 - 15:56

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sofries schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wann war denn Apple 2004 pleite?
    >
    > Apple stand 1997 kurz davor, die Bücher zuzuklappen, das Jahr 2004 gilt als
    > der finale Wendepunkt wo sie wieder genügend Geld hatten zu expandieren
    > (Microstores etc).

    Also waren sie 2004 alles andere als pleite.

  15. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: freebyte 09.12.18 - 16:02

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das sagt nichts aus. Apple ist der Arbeitgeber?

    https://jobs.apple.com/de-de/details/114334583/client-services-support-specialist?team=SFTWR

    Wie geschrieben: kann sein, dass ich den Schwurbeltext falsch interpretiere.

    > Ich kenne den Service nur ueber System Haeuser, nicht ueber Apple direkt.

    Nuja, jeder Konzern hat seine unbeleuchteten Ecken (such mal nach Volkswagen Teilenummer 199 398 500 A) .-)

    > Wir haben auch on site service (6h), da wird auch nichts repariert, jedenfalls nicht on site,
    > sondern sofort ausgetauscht.

    Probleme mit Apple-Software gibts nicht?

    fb

  16. Re: APPLE Zeiten ändern sich nicht...

    Autor: ChMu 09.12.18 - 16:05

    Deff-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freebyte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sofries schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wann war denn Apple 2004 pleite?
    > >
    > > Apple stand 1997 kurz davor, die Bücher zuzuklappen, das Jahr 2004 gilt
    > als
    > > der finale Wendepunkt wo sie wieder genügend Geld hatten zu expandieren
    > > (Microstores etc).
    >
    > Also waren sie 2004 alles andere als pleite.

    Apple machte 2004 einige hundert Mio Gewinn. Alleine im dritten Quartal (schlechtestes Quartal) ueber 100Mio.

  17. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: AntiiHeld 09.12.18 - 16:10

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freebyte schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > jo-1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Super Service und in 26+ Jahren mit zwei Dutzend Apple geraten kein
    > > > einziges Mal abgezockt gefühlt.
    > >
    > > Das geht auch anders ...
    > >
    > > Kollege (Mediengestalter und Apple-Urgestein) hat es geschafft, die
    > Daten
    > > beim Umzug auf ein neues Gerät via Timemachine nicht nur auf der
    > > Ziel-Maschine sondern auch auf dem Orginal "unverarbeitbar" zu machen.
    > >
    > > Die Supportstellen im Rhein-Main-Gebiet waren nach seiner Aussage zwar
    > > telefonisch wie auch persönlich sehr höflich, sehr hilfsbereit und teuer
    > -
    > > konnten das Problem aber nicht lösen.
    > >
    > > Mit einem beherztem "chown -R $user:$group" auf die entsprechenden
    > > Verzeichnisse lief es wieder, aus irgendeinem Grund ist alles auf ID 0
    > > (root) gesetzt worden.
    > >
    > > Fand ich schon bemerkenswert.
    > >
    > > fb
    >
    > er hatte von seinen wichtigen Daten nur ein backup??? !!!!!!
    >
    > Ich hab mindestens zwei - eher vier
    >
    > 1.) Erst mal alles auf einem Synology NAS mit Raid 5 - wegen weiter
    > Arbeiten wenn was schief geht
    >
    > 2.) Ein Backup in der Firma - täglich nachts synchronisiert
    >
    > 3.) Ein mal Festplatten backup verschlüsselt zu Hause
    >
    > 4.) Ein mal Festplatten backup an geheimem Ort
    >
    > Und ja - ist mir schon passiert, dass das 1. Backup einen Fehler hatte -
    > macht ja nix.
    >
    > Das ist gängige Praxis bei mir - seit Jahrzehnten - habe bisher nur einmal
    > Daten verloren - auf einer Seagate 1.5 TB Platte 2008 - die hatten steif
    > und fest behauptet, das wäre ein MAC Fehler um dann zwei Tage später
    > zurückzurudern als das Netz voll war mit "begeisterten" Nutzern - leider
    > hatte ich da schon Daten und neues backup auf vier dieser Platten.
    >
    > Seither bin ich da deutlich vorsichtiger - ich treue keinem dieser Konzerne
    > auch nur einen mm weit.
    >
    > Apple ist bei HW super nett und zuvorkommend und ich hatte schon seeeeehr
    > viele MACs (wenn ich Freunde, Familie und LAG hinzurechne. Bisher nur
    > äusserst positive Erfahrungen. Hier gibt es keine andre Firma, die einen so
    > durchgehend positive Erfahrung hinterlässt.
    >
    > Firmen, die einen tollen Namen haben, mir aber im täglichen Umgang Problem
    > bereite haben:
    >
    > • Porsche
    > • Audi
    > • USM Haller
    > • Amazon
    > • Telekom
    > • Vodafone
    >
    > um nur einige zu nennen - Apple, BMW, ECM und Güde sind in den vergangenen
    > drei Jahrzehnten die einzigen Firmensitz hochwertigen Produkten, die es
    > geschafft haben mich nie zu enttäuschen.
    >
    > Die Reparaturpreise bei Porsche finde ich unsittlich - fahre jetzt zur
    > freien Werkstatt.
    >
    > Apple macht einen für mich verdammt guten Job und gebraucht lassen sich
    > diese Dinger immer gut verkaufen.

    Ich sichere meine Daten sogar 9
    mal. Meine Daten werden nachts zwischen mehrere NAS in meinen 4 Wohnungen synchronisiert. Zudem Backups auf 2 Nas auf beide Standorte meiner Firma. Hinzu kommt eine vollständige Spieglung meiner Festplatten auf ein baugleichen Computer & Notebook. Und von den wichtigsten Daten existieren 2 Backups an supergeheimen Orten.. ;)

  18. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: freebyte 09.12.18 - 16:49

    AntiiHeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Daten werden nachts zwischen mehrere NAS in meinen 4 Wohnungen
    > synchronisiert. Zudem Backups auf 2 Nas auf beide Standorte meiner Firma.

    Das halte ich für nicht sicher.

    Bei uns werden wichtige Daten (Kryptographische Schlüssel, belaubigte Scans von Urkunden sowie die Kaffee-Reserve) wasserfest im Mare Imbrium gelagert.

    Zusätzlich gibt es eine Entwickler-VM, die 6 Stunden in der Zukunft agiert - damit können wir Hotfixes generieren noch ehe der Fehler bekannt wird.

    fb

  19. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: slead 09.12.18 - 16:57

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das halte ich für nicht sicher.
    >
    > Bei uns werden wichtige Daten (Kryptographische Schlüssel, belaubigte Scans
    > von Urkunden sowie die Kaffee-Reserve) wasserfest im Mare Imbrium
    > gelagert.
    >
    > Zusätzlich gibt es eine Entwickler-VM, die 6 Stunden in der Zukunft agiert
    > - damit können wir Hotfixes generieren noch ehe der Fehler bekannt wird.
    >
    > fb

    I like it...wo kann ich das erwerben, oder ist das ein custom design? :-)

  20. Re: gut, dass ich nie einen Aussendienst-Mitarbeiter brauchte ;-)

    Autor: ChMu 09.12.18 - 17:03

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntiiHeld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meine Daten werden nachts zwischen mehrere NAS in meinen 4 Wohnungen
    > > synchronisiert. Zudem Backups auf 2 Nas auf beide Standorte meiner
    > Firma.
    >
    > Das halte ich für nicht sicher.
    >
    > Bei uns werden wichtige Daten (Kryptographische Schlüssel, belaubigte Scans
    > von Urkunden sowie die Kaffee-Reserve) wasserfest im Mare Imbrium
    > gelagert.
    >
    > Zusätzlich gibt es eine Entwickler-VM, die 6 Stunden in der Zukunft agiert
    > - damit können wir Hotfixes generieren noch ehe der Fehler bekannt wird.
    >
    > fb

    +++++++++++:-)))))

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  3. INCENT Corporate Services GmbH, Berlin
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  2. 119,90€
  3. 103,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android, Debian, Sailfish OS Gemini PDA bekommt Dreifach-Boot-Option

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Zweiter Sender: Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit
    Zweiter Sender
    Fernsehen über 5G in Bayern ist einsatzbereit

    Um Fernsehen auf dem Smartphone zu empfangen, ist keine SIM-Karte nötig, es gibt einen Free-to-Air-Modus. In Bayern geht es jetzt los, bald mit 5G.

  2. Experte: 5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden
    Experte
    5G-Auktion könnte bei Ausstieg von Drillisch schnell enden

    Bis zum Ende dieser Woche wurden bei der Auktion für die 5G-Frequenzen 662,8 Millionen Euro geboten. Wir wollten von einem Experten wissen, wie es weitergeht.

  3. Elektromobilität: Oslo bekommt Induktionslader für Taxis
    Elektromobilität
    Oslo bekommt Induktionslader für Taxis

    Norwegen ist Vorreiter bei der Elektromobilität und will Autos mit Verbrennungsantrieb in wenigen Jahren abschaffen. Damit Oslos Taxis in Zukunft elektrisch fahren, initiiert die Stadt den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für die E-Taxis.


  1. 19:12

  2. 18:32

  3. 17:59

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:30

  7. 16:10

  8. 15:43