Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Feldversuch: Huawei und Vodafone…

So lange das so nicht im Keller ankommt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: flasherle 24.01.13 - 10:38

    So lange das so nicht im Keller ankommt, bringt mir das gar nix, wenn irgendwelche backbones mit einander schneller kommunzieren...

  2. Re: So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.01.13 - 10:43

    Die werden garantiert nicht nur einen Teilnehmer auf die 2TBit Leitung legen..

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: 555nase 24.01.13 - 22:39

    @flasherle: Anscheinend ist dir Bedeutung eines Backbones nicht geläufig. Die ganzen Daten die du und deine "Homies" im tollen neuen LTE produzieren/anfordern, müssen auch irgendwie aus/von der Internet-Wolke zu/von deiner lokalen Basisstation gescheffelt werden. Denn ohne Backbone-Aufrüstung bringen auch theoretische xxxMbit/s auf der Funkschnittstelle nichts.

  4. Re: So lange das so nicht im Keller ankommt

    Autor: Neuro-Chef 25.01.13 - 11:33

    555nase schrieb:
    > @flasherle: Anscheinend ist dir Bedeutung eines Backbones nicht geläufig.
    > Die ganzen Daten die du und deine "Homies" im tollen neuen LTE
    > produzieren/anfordern, müssen auch irgendwie aus/von der Internet-Wolke
    > zu/von deiner lokalen Basisstation gescheffelt werden.

    Das wird flasherle sehr wohl wissen!
    Die einzelnen Funkzellen schnell anzubinden ist natürlich richtig und wichtig - aber wenn die einzelne dann jeweils überbucht ist, bringt die schnelle Anbindung auch nichts für den einzelnen Nutzer.
    Ist auch im Festnetz schön zu beobachten; Kabel Deutschland z.B. hat tolle Technik im Backbone, aber zu viele Kunden pro Kopfstation..

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. DPD Deutschland GmbH, Großostheim
  4. über Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)
  2. 29,97€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    Umwelt
    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

    Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der saubere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

  2. Marktforschung: Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
    Marktforschung
    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

    Positionsdaten, Kontakte oder Kalendereinträge: 55 Prozent aller Android-Apps auf Google Play greifen auf personenbezogene Daten zu und kollidieren daher mit den kommenden EU-Datenschutzrichtlinien. Bereits im Februar will Google das unnötige Datensammeln von Software einschränken.

  3. Sonic Forces: Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt
    Sonic Forces
    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

    Fast drei Monate hat die jüngste Version von Denuvo bei Sonic Forces gehalten. Jetzt soll eine geknackte Version des Actionspiels im Netz aufgetaucht sein. Unklar ist, ob nun auch die Kopierschutzsysteme von Assassin's Creed Origins und Star Wars Battlefront 2 ausgehebelt werden können.


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21