Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festival statt Technikmesse: "Die…

Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 08:27

    Die CeBit ist eigentlich nur zu retten, wenn es den Standbetreuern erlaubt ist dort auch was direkt zu verkaufen. (So wie es am Anfang der CeBit möglich war).

    Business2Business braucht keine Messe wie die CeBit - die ist dazu viel zu breit gestreut. Eine Großmesse wie die CeBit ermöglicht es aber kleineren Firmen Ihre Produkte life und in echt den Menschen vorzustellen - und auch gleich zu verkaufen.

    Die Idee mit den Events ist massiv Kontraproduktiv, denn welcher Aussteller möchte nur Publikum haben das eigentlich gar kein Interesse an Technik hat, sondern nur wegen der Events und Musik kommt? Dann verpuffen die Kosten (an erster Stelle Personal und Standbau, die Standgebühren sind ja schon auf Ramschniveau) für nichts.

    Aktuell kommt es mir so vor als diese CeBit den Grabstein für diese Messe legt. Denn durch den Eventcharakter kommt noch weniger techniknahes Publikum (in den letzten Jahren wurden die Besucherzahlen ja nur erreicht, weil man massenhaft Schulklassen durch die Hallen getrieben hat).

    Die Systems in München ist schon weg, die CeBit wird wohl spätestens 2021 (am Ihrem 35 Jahr) ihre Tore schließen.

    Gruß DDD

  2. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: Palerider 13.06.18 - 11:01

    Ist schon eine Weile her, dass ich (als Aussteller) dort war und kann das bestätigen. Wo waren die Hallen voll? Überall dort, wo Massengeschäft gemacht wird. Am Stand von ATI z.B, kam man kaum vorbei... - unsereins mit IT-Dienstleistung mit Branchenfokus hatte null Laufkundschaft. Die Termine mit Kunden, die stattfanden, hätten auch überall woanders stattfinden können. Inzwischen bin ich nicht mehr bei dem Arbeitgeber, aber auf der Cebit waren die Ex-Kollegen schon lange nicht mehr. Da gibt es kleine feine Events, die auf die Zielgruppen zugeschnitten sind, die zig mal mehr Erfolg bringen. Mando Diao hätte es auch nicht besser gemacht - also außer für das Standpersonal, dass sich so etwas Abwechslung verschaffen kann...

  3. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: ecv 13.06.18 - 11:28

    Diese kleinen Stände von Dienstleistern habe ich nie verstanden.
    Eigentlich macht eine Messe doch nur Sinn,wenn man dort etwas zeigen oder bieten kann, was das normale Geschäft nicht bieten kann.
    Ein Festival klingt nach einer super Idee vielleicht mal neue Laufkundschaft zu gewinnen, die aktuelle bringt es ja nicht mehr und lässt sich so nicht mehr anlocken.
    Die CeBIT als Festival könnte dabei helfen den Markt endlich auf alle auszuweiten, es gibt sicher lukrativere Dinge als sich auf festgefahrene IT Spezialisten einzuschießen. Wozu brauchen die denn überhaupt eine Messe?

  4. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 14:06

    Dann braucht es aber keine CeBit mehr - das ist immer noch einem Computer/IT Messe.

    Wozu de Cebit gut wäre (und das war sie auch einmal) ist es wenn man dort an den Ständen Consumergeräte nicht nur sieht sondern auch ausprobieren und kaufen kann.

    Sprich 3D Drucker, Hobby CNC Fräsen, Lasercutter, Messegräte, IoT Developer Boards. 3 D Brillen, Zockerzubehör uns selbst Büroaustattung und Software für die Massen gehören dahin. Und nicht IBM Großkundenbetreuung, oder Telekom Werbegraffel.

    Was will der Besucher denn - er will was sehen. Und zwar das was er kennt aber noch nie ausprobieren konnte. Das was er gerne hätte, aber sich noch nicht sicher ist ob das was taugt. Und am Ende das wovon er noch gar nicht wusste das es das so gibt. Die Electronica in München ist heute viel mehr CeBit als es die CeBit selbst noch ist.

    Bei der Electronica habe ich manchmal das Gefühl auf einer kleinen CeBit der 90er Jahre zu sein.

    Gruß DDD

    Die CeBit ist so wie sie derzeit aufgestellt hat tot - nur noch zu faul zum umfallen.

  5. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: Cok3.Zer0 13.06.18 - 14:28

    - Hands on-Produktvorstellungen sind sehr wohl sinnvoll. Man will allerdings teure Trainings verkaufen oder oftmals verschleiern, dass sein Produkt heiße Luft ist.
    - Persönliche Gespräche mit Fachleuten statt mit dem Marketing sind auch sinnvoll, um Wünsche zu äußern und Entwicklungen abzusehen. Allerdings sind diese höchstens am ersten Tag anwesend.

    Eigentlich schade, dass es immer mehr Lifestyle-Messen gibt, wo sich die Leute selbst feiern.

  6. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 14:39

    Ja sind sie auch - etwa für Home User und SMB (Small Medium Business) CAD Anwendungen und Co. Aber dazu muss die CEBIT die 180° Wende zurück zum B2C Geschäft machen. Und das spätestens 2019.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 21,95€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45