Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festival statt Technikmesse: "Die…

Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 08:27

    Die CeBit ist eigentlich nur zu retten, wenn es den Standbetreuern erlaubt ist dort auch was direkt zu verkaufen. (So wie es am Anfang der CeBit möglich war).

    Business2Business braucht keine Messe wie die CeBit - die ist dazu viel zu breit gestreut. Eine Großmesse wie die CeBit ermöglicht es aber kleineren Firmen Ihre Produkte life und in echt den Menschen vorzustellen - und auch gleich zu verkaufen.

    Die Idee mit den Events ist massiv Kontraproduktiv, denn welcher Aussteller möchte nur Publikum haben das eigentlich gar kein Interesse an Technik hat, sondern nur wegen der Events und Musik kommt? Dann verpuffen die Kosten (an erster Stelle Personal und Standbau, die Standgebühren sind ja schon auf Ramschniveau) für nichts.

    Aktuell kommt es mir so vor als diese CeBit den Grabstein für diese Messe legt. Denn durch den Eventcharakter kommt noch weniger techniknahes Publikum (in den letzten Jahren wurden die Besucherzahlen ja nur erreicht, weil man massenhaft Schulklassen durch die Hallen getrieben hat).

    Die Systems in München ist schon weg, die CeBit wird wohl spätestens 2021 (am Ihrem 35 Jahr) ihre Tore schließen.

    Gruß DDD

  2. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: Palerider 13.06.18 - 11:01

    Ist schon eine Weile her, dass ich (als Aussteller) dort war und kann das bestätigen. Wo waren die Hallen voll? Überall dort, wo Massengeschäft gemacht wird. Am Stand von ATI z.B, kam man kaum vorbei... - unsereins mit IT-Dienstleistung mit Branchenfokus hatte null Laufkundschaft. Die Termine mit Kunden, die stattfanden, hätten auch überall woanders stattfinden können. Inzwischen bin ich nicht mehr bei dem Arbeitgeber, aber auf der Cebit waren die Ex-Kollegen schon lange nicht mehr. Da gibt es kleine feine Events, die auf die Zielgruppen zugeschnitten sind, die zig mal mehr Erfolg bringen. Mando Diao hätte es auch nicht besser gemacht - also außer für das Standpersonal, dass sich so etwas Abwechslung verschaffen kann...

  3. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: ecv 13.06.18 - 11:28

    Diese kleinen Stände von Dienstleistern habe ich nie verstanden.
    Eigentlich macht eine Messe doch nur Sinn,wenn man dort etwas zeigen oder bieten kann, was das normale Geschäft nicht bieten kann.
    Ein Festival klingt nach einer super Idee vielleicht mal neue Laufkundschaft zu gewinnen, die aktuelle bringt es ja nicht mehr und lässt sich so nicht mehr anlocken.
    Die CeBIT als Festival könnte dabei helfen den Markt endlich auf alle auszuweiten, es gibt sicher lukrativere Dinge als sich auf festgefahrene IT Spezialisten einzuschießen. Wozu brauchen die denn überhaupt eine Messe?

  4. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 14:06

    Dann braucht es aber keine CeBit mehr - das ist immer noch einem Computer/IT Messe.

    Wozu de Cebit gut wäre (und das war sie auch einmal) ist es wenn man dort an den Ständen Consumergeräte nicht nur sieht sondern auch ausprobieren und kaufen kann.

    Sprich 3D Drucker, Hobby CNC Fräsen, Lasercutter, Messegräte, IoT Developer Boards. 3 D Brillen, Zockerzubehör uns selbst Büroaustattung und Software für die Massen gehören dahin. Und nicht IBM Großkundenbetreuung, oder Telekom Werbegraffel.

    Was will der Besucher denn - er will was sehen. Und zwar das was er kennt aber noch nie ausprobieren konnte. Das was er gerne hätte, aber sich noch nicht sicher ist ob das was taugt. Und am Ende das wovon er noch gar nicht wusste das es das so gibt. Die Electronica in München ist heute viel mehr CeBit als es die CeBit selbst noch ist.

    Bei der Electronica habe ich manchmal das Gefühl auf einer kleinen CeBit der 90er Jahre zu sein.

    Gruß DDD

    Die CeBit ist so wie sie derzeit aufgestellt hat tot - nur noch zu faul zum umfallen.

  5. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: Cok3.Zer0 13.06.18 - 14:28

    - Hands on-Produktvorstellungen sind sehr wohl sinnvoll. Man will allerdings teure Trainings verkaufen oder oftmals verschleiern, dass sein Produkt heiße Luft ist.
    - Persönliche Gespräche mit Fachleuten statt mit dem Marketing sind auch sinnvoll, um Wünsche zu äußern und Entwicklungen abzusehen. Allerdings sind diese höchstens am ersten Tag anwesend.

    Eigentlich schade, dass es immer mehr Lifestyle-Messen gibt, wo sich die Leute selbst feiern.

  6. Re: Eine Messe funktioniert besser für B2C als B2B.

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 14:39

    Ja sind sie auch - etwa für Home User und SMB (Small Medium Business) CAD Anwendungen und Co. Aber dazu muss die CEBIT die 180° Wende zurück zum B2C Geschäft machen. Und das spätestens 2019.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Schwäbisch Hall
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. matrix technology AG, München
  4. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 9,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

  1. Airpower: Interessenten warten seit 280 Tagen auf Apples Ladematte
    Airpower
    Interessenten warten seit 280 Tagen auf Apples Ladematte

    Apples Airpower-Ladematte soll iPhones, Airpods und die Apple Watch gleichzeitig aufladen, doch rund 280 Tage nach Ankündigung ist das Gerät noch immer nicht auf den Markt gekommen.

  2. WE Solutions: Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    WE Solutions
    Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker

    Das vom Milliardär Li Ka-shing unterstützte Unternehmen WE Solutions aus Hongkong will ein Werk in Schanghai errichten, um 3D-gedruckte Elektroautos zu produzieren. Diese sollen vornehmlich im Taxibetrieb fahren.

  3. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
    Dying Light 2
    Stadtentwicklung mit Schwung

    E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.


  1. 07:36

  2. 07:20

  3. 17:54

  4. 16:21

  5. 14:03

  6. 13:50

  7. 13:31

  8. 13:19