Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festival statt Technikmesse: "Die…

Mein alter BWL-Lehrer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mein alter BWL-Lehrer...

    Autor: CHU 13.06.18 - 08:37

    der hat immer gesagt, dass man aufpassen muss, wenn der Gemüsehändler auf einmal vor Verzweiflung um wegbrechende Umsätze noch Kinderspielzeug in sein Geschäft holt, um irgendwie Einnahmen zu generieren. Dann ist der wahrscheinlich sehr bald pleite.

    Die CeBit hat ihre besten Zeiten hinter sich.

  2. Re: Mein alter BWL-Lehrer...

    Autor: goto10 13.06.18 - 12:27

    > Die CeBit hat ihre besten Zeiten hinter sich.

    Mittel- bis langfristig könnte das für alle Messen gelten. Die Zeiten und damit die Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und Bestellung haben sich grundlegend geändert.

    So ist das Leben. ;-)

  3. Re: Mein alter BWL-Lehrer...

    Autor: derdiedas 13.06.18 - 14:13

    Na ja das gilt für B2B aber eindeutig nicht für B2C!

    Die Free in München ist das beste Beispiel - die ist Rappelvoll. Und jeder 2. hat an dem Tag sich irgendetwas auf der Messe gekauft. (Ich dieses Jahr ein eBike für meine Frau)

    Und nur - und ausschließlich so ergeben Messen auch einen Sinn. Informationsbeschaffung + Ausprobieren + gleich Kaufen können.

    Messen als reine Info und Marketingstände interessieren heute niemandem.

    Gruß H.
    P.S. Free - kleine Messe mit recht überschaubarem Platzangebot 2017 - 135.000 Besucher (Mehr geht da kaum noch) - CeBit 2017 mit gigantischem Platzangebot - 200.000 Besucher (Weniger geht da kaum noch - da wirken ganze Hallen verweist).

    Und auf der Free sind exakt die Hallen Knüllevoll wo man Kaufen kann (Surfbretter, Faltboote, Kajaks, Bikes, Campingzubehör), die Hallen der Reiseveranstalter und Tourismusverbände, gehen so - profitieren aber eindeutig von den "Verkaufshallen".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. natGAS Aktiengesellschaft, Potsdam
  3. Blue Yonder GmbH, Karlsruhe
  4. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall