1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmfestival: Netflix zieht sich…

Gute Entscheidung!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Entscheidung!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.18 - 12:28

    Die klassische Film-Industrie und die Online-Dienste sind einfach zwei parallelwelten. Der nächste Schritt wäre ein eigenes Festival, auf dem sämtliche Online-Dienste vertreten und die klassische Film-Industrie ausgeschlossen ist.

    Wenn weiterhin nur noch Müll in die Kinos kommt, wird es auch keine Ewigkeit mehr dauern, bis die Content-Mafia ausgetrocknet ist. Mit Lizenzgebühren an die MPEG-LA ist es ja auch bald vorbei.

    Die werden jetzt noch ein bisschen wild um sich herum schlagen, aber ändern wird das nichts.

  2. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Noren 12.04.18 - 12:30

    Nein, bitte nicht so egoistisch. Eher ein Festival an dem alles erlaubt ist.

  3. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Belgarion2001 12.04.18 - 12:33

    Ich kann auch ohne Festivals leben, solange gute Filme veröffentlicht werden. Die Festivals machen Sie doch in erster Linie für sich selbst und um dort die nächsten Projekte zu verhandeln. Ob die da hübsch in der Gegend rumstehen und ne hässliche Palme mitbringen interessiert doch den Zuschauer nicht.

  4. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: dabbes 12.04.18 - 12:33

    Ja das wäre ein guter Konter.

  5. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Dwalinn 12.04.18 - 12:54

    Woher kommt eigentlich immer die Meinung das im Kino nichts mehr gutes läuft?
    Klar meistens haut mich nichts so sehr vom Hocker das ich gleich ins Kino renne aber die Filme sind dennoch nicht schlecht!
    Nur reicht es mir wenn ich die Filme später sehe, irgendetwas zu gucken finde ich immer... heutzutage hat man ja eher eine Reizüberflutung durch die vielen Möglichkeiten.

  6. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: lestard 12.04.18 - 13:34

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher kommt eigentlich immer die Meinung das im Kino nichts mehr gutes
    > läuft?

    Aus der Erfahrung beim Blick ins Kino-Programm, höchst wahrscheinlich.
    Ob die Filme gut oder schlecht sind hängt ja vom subjektiven Geschmack ab. Und wenn der Geschmack der Film-Anbieter und die Auswahl der Kinobetreiber auf der einen Seite und der eigene Geschmack auf der anderen, auseinander laufen, dann bleibt man dem Kino eben immer häufiger fern.

  7. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Funky303 12.04.18 - 13:37

    Zumindest einen Teil von nix mehr gescheites trifft zu. Ins große Kino kommen nur noch sequel und prequels oder (und das finde ich persönlich schlimmer) Effekthascherei bei Adaptionen von erfolgreichen Büchern, die dann der Massentauglichkeit zuliebe weichgespült werden und meist die Tiefe eines Filmes vermissen lassen.

    Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Zusätzlich finde ich es aber mittlerweile preislich unverschämt. Beinahe jeder Film hat Überlänge und 2x 3D Effekte, damit man den Kunden noch richtig melken kann.

    Und seit es 60+ Zoll 4K TVs gibt, finde ich kaum noch qualitative Vorteile fürs Kino

  8. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: bccc1 12.04.18 - 14:22

    Ein 60" TV auf 3-4m Abstand ist nun wirklich nicht mit einer Kinoleinwand vergleichbar. Wenn du jetzt mit 4K Beamer oder 100" TVs argumentiert hättest, könnte ich das schon eher verstehen. Davon abgesehen haben die wenigsten eine vergleichbare Soundanlage. Wenn einem das egal ist, kann ich das gut verstehen, der Inhalt ist ja normalerweise wichtiger als die Technik. Aber dem Kino den qualitativen Vorsprung so allgemeingültig abzusprechen halte ich für falsch.

    Ich wünsche mir Dolby Vision Beamer für zuhause und die Möglichkeit, Filme gleich ab der Kinopremiere zu Hause sehen zu können. DANN sieht mich das Kino nie wieder. So wie es jetzt ist, gehe ich für die Bildgewaltigeren Filme zwei oder dreimal im Jahr ins Kino.

  9. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Dino13 12.04.18 - 14:24

    Was für Filme kommen denn bei Netflix im Vergleich zu denen im Kino?

  10. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.18 - 15:25

    Ich habe einen simplen FullHD Fernseher mit 55", schaue aus etwa 1,5-2m Entfernung (Rollmöbel, sehr praktisch).
    Ich wüsste nicht was mir da abgehen sollte. Eine Kinoleinwand ist größer aber weiter weg, vermutlich also kleiner als bei meinem Setup.
    4k: Ich sehe schon bei FullHD trotz geringer Entfernung keine Pixel...

    Kino ist teuer und unbequem (am Land hier ca 20min Autofahrt, irgendwann spätnachts heimfahren...).
    Einziger Nutzen: Als gesellschaftliches Ereignis... Der Film ist dann aber eher Nebensache.

  11. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Dwalinn 12.04.18 - 15:59

    Klar der eigene Geschmack ist immer entscheidend. Wer nicht auf Superhelden steht hat zurzeit wohl eher Probleme mit dem Kinoprogramm.
    Aber die Kinos zeigen nun mal das was die Leute sehen wollen und das als "Müll" zu bezeichnen macht einfach keinen Sinn.
    Vor allem mit dem Hintergedanke das Streaming ja bald viel Erfolgreicher sein wird, ohne den "Mainstream Müll" kann auch ein Netflix nicht überleben, mit einen Kurzfilm über Afghanische Ziegenhirten den es nur im O-Ton gibt mag man vll Kunstpreise Gewinnen aber damit wird man nicht erfolgreich.

  12. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: matzems 12.04.18 - 16:05

    Also ich nutze Netflix und mir ist Cannes und alle anderen Filmfestivals wo sich die Stars gegenseitig feier schon lange egal. Verfolge das 0. Für mich ist wichtig das Netflix gute Filme anbietet.

  13. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: bobbingemu 12.04.18 - 23:12

    Das einzige Argument pro Kino für mich im Moment wäre, den Film 3-4 Monate früher zu sehen. Da ich aber sowieso nicht so viel Zeit habe, ist es zu Hause 100 mal angenehmer. Schaue aus rund 3 Meter auf einem 65 Zoll OLED mit Dolby Atmos Soundsystem. Und es gibt eine Menge Vorteile:

    - Der Film fängt an wann ich will.
    - Muss nicht hin fahren, keinen Parkplatz finden / Parkgebühr zahlen
    - Keine nervigen Sitznachbarn
    - Pause nötig? Kein Problem.
    - Popcorn und Getränke kosten für 4 Leute rund 4 ¤, nicht 40.
    - Keine 3/4 Stunde Werbung + Trailer vor dem Film. Wenn ich Trailer sehen will, gibts inzwischen alle auf Youtube
    - Qualität ist nur unwesentlich schlechter.

    So gesehen ist Cannes für mich eine Party, auf welcher sich die alte, aussterbende Filmbranche selbst feiert. Klar sind Netflix und Konsorten ihnen ein Dorn im Auge, und so werden bescheuerte Regeln vorgeschoben - dem Konsumenten kann das scheißegal sein, der geht sowieso nicht nach Cannes.

  14. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Muhaha 12.04.18 - 23:37

    bobbingemu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > So gesehen ist Cannes für mich eine Party, auf welcher sich die alte,
    > aussterbende Filmbranche selbst feiert. Klar sind Netflix und Konsorten
    > ihnen ein Dorn im Auge, und so werden bescheuerte Regeln vorgeschoben - dem
    > Konsumenten kann das scheißegal sein, der geht sowieso nicht nach Cannes.

    Da werden keine bescheuerten Regeln vorgeschoben, weil man Streaming nicht mag, sondern es gibt SCHON IMMER bestimmte Regeln für akzeptierte Filme, weil diese Regularien der französischen Filmindustrie zu Gute kommen sollen, wo große Filme mit ihrem hohen Umsatz die Produktion kleiner Filme unterstützen. Von Netflix-Filmen hat die franz. Filmbranche aber nichts, also werden keine Netflix-Filme akzeptiert.

    Das mit Pro- oder Contra-Streaming überhaupt nichts zu tun, sondern ist nur eine Besonderheit der französischen Quersubventionierung von kleinen Filmproduktionen.

  15. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Bouncy 13.04.18 - 08:37

    Funky303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Bla. Das tuen Ausnahmen nie. Per Definition schon nicht...

  16. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Bouncy 13.04.18 - 08:42

    krawatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sämtliche Online-Dienste vertreten und die klassische Film-Industrie
    > ausgeschlossen ist.
    Ja ist voll einfach - das weltbekannte SXSW hat wieviel Besucher? 20000, wenn's hochkommt, obwohl es genau das sein will, ein großes alternatives Filmfestival, und das seit zwanzig Jahren.
    Ohne gewaltigen Geldeinsatz - und von dem ist auch Netflix meilenweit entfernt - bekommt man die Studios nicht klein, geht imho in Zeiten von bezahlter Presse einfach nicht. Die werden sich immer mehr Aufmerksamkeit kaufen können, komme was wolle...

  17. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: xview 13.04.18 - 09:19

    Also kann mir jemand sagen, welche Filme bei Netflix gut sind? Es gibt viele veraltete oder viele schlechte. Selten gibt es ein guten Film!

  18. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Dino13 13.04.18 - 09:55

    Das würde ich auch gerne erfahren

  19. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Dino13 13.04.18 - 09:56

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > geht imho in Zeiten von bezahlter Presse einfach nicht.

    Was soll das jetzt bitte genau bedeuten? Welche bezahlte Presse?

  20. Re: Gute Entscheidung!

    Autor: Bautz 13.04.18 - 10:16

    4K bringt tatsächlich kaum was. HDR hat viel größeren Einfluss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg
  3. J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
  4. Panasonic Marketing Europe GmbH, Weiterstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Star Wars Battlefront 2 (2017) für 10,49€, BioShock - The...
  2. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  3. 59€ (Bestpreis)
  4. 1.099€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme