1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmfestival: Netflix zieht sich…

Warum das ganze Drama Netflix macht

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: Dino13 12.04.18 - 14:22

    Um beim Cannes Festspielen einen Film einzureichen muss dieser im Kino laufen. Netflix möchte das nicht weil sie dann auch wirklich öffentlich gemessen werden können, wie ihre Filme gegen andere Produktionen abschneiden. Das ist nicht im Interesse von Netflix. Dazu sind sie zu sehr auf Wachstum angewiesen. Und jedes schlechte abschneiden im Kino ist schlechte Werbung für Netflix.

  2. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: bccc1 12.04.18 - 14:33

    Das mag ja mit reinspielen, aber mMn viel wichtiger: Netflix müsste für einen langen Zeitraum den Film EXKLUSIV im Kino zeigen. Sie dürften ihn nicht zeitgleich auf ihrer Plattform zur Verfügung stellen. Das sie da kein Bock drauf haben ist doch nachvollziehbar.

  3. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: GeroflterCopter 12.04.18 - 16:23

    Netflix hat kein Interesse Filme im Kino zu zeigen weil sie Streaminganbieter sind. Einen Film im Kino zu zeigen hätte nur negative Folgen für Netflix:
    - Entweder es wird nur im Kino und nicht auf Netflix gezeigt --> Kunden sind genervt weil es nicht auf Netflix läuft --> Netflix verliert Kunden
    - Oder es wird sowohl im Kino als auch auf Netflix gezeigt --> Kein Mensch geht ins Kino --> Netflix verliert viel Geld

  4. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: robinx999 12.04.18 - 23:32

    > - Oder es wird sowohl im Kino als auch auf Netflix gezeigt --> Kein Mensch
    > geht ins Kino --> Netflix verliert viel Geld

    Kommt drauf an wie viele Kinos und wie viele Vorstellungen
    Also einen Film 2 - 4 Wochen vor der Netflix "ausstrahlung" in ein paar Kinos zeigen wird Netflix nicht schaden wurde bei Ouja ja glaube ich auch gemacht der lief kurz vor Netflix auch in einigen Kinos, das wäre kein Problem nur lange Wartezeiten von ein paar Jahren kann Netflix nicht gebrauchen.

    Selbst Doctor Who läuft in Deutschland parallel zur PayTV Ausstrahlung in ein paar Kinos, alles nur eine Frage wie viele "Kopien" man an Kinos verteilt

  5. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: Eheran 13.04.18 - 00:00

    >Also einen Film 2 - 4 Wochen vor der Netflix "ausstrahlung" in ein paar Kinos zeigen
    Er müsste 3 Jahre lang im Kino laufen (bzw. halt später nicht mehr), bevor er gestream werden darf. Erst 3 Jahre nach dem Kinostart darf diese Verwertungsform folgen. So habe ich das bislang verstanden. Und daher macht ein Streaminganbieter nicht mit.

  6. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: marcelpape 13.04.18 - 00:19

    GeroflterCopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix hat kein Interesse Filme im Kino zu zeigen weil sie
    > Streaminganbieter sind. Einen Film im Kino zu zeigen hätte nur negative
    > Folgen für Netflix:
    > - Entweder es wird nur im Kino und nicht auf Netflix gezeigt --> Kunden
    > sind genervt weil es nicht auf Netflix läuft --> Netflix verliert Kunden
    > - Oder es wird sowohl im Kino als auch auf Netflix gezeigt --> Kein Mensch
    > geht ins Kino --> Netflix verliert viel Geld


    Kannst du da ein paar Beispiele nennen?

    Der aktuelle "Auslöschung" hat es wohl in einige US-Kinos geschafft und ich kann mir gut vorstellen, dass sich einige ihn auch nochmal gerne in einem großen Kino (auch wenn der Saal vllt. recht leer ist, hat man immerhin freie Platzwahl^^) anschauen würden, ist einfach nochmal was anderes als nur auf der heimischen Mattscheibe (außer man hat ein richtiges Heimkino).

  7. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: tzarchen 13.04.18 - 06:39

    Das Problem ist die Rechtslage in Frankreich. Läuft dort der Film im Kino, darf er erst nach 3 Jahren im Streaming angeboten werden. Das ist für einen Streaming Anbieter der für seine Plattform Filme produziert oder produzieren lässt natürlich nicht tragbar. In anderen Ländern gibt es andere Regelungen und dort kann auch mal ein Netflix Film im Kino laufen. Das wird aber wohl nicht mehr eine tragende Säule in deren Geschäftsmodell werden.

  8. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: robinx999 13.04.18 - 07:39

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Also einen Film 2 - 4 Wochen vor der Netflix "ausstrahlung" in ein paar
    > Kinos zeigen
    > Er müsste 3 Jahre lang im Kino laufen (bzw. halt später nicht mehr), bevor
    > er gestream werden darf. Erst 3 Jahre nach dem Kinostart darf diese
    > Verwertungsform folgen. So habe ich das bislang verstanden. Und daher macht
    > ein Streaminganbieter nicht mit.

    Ja bei dem Festival ja, aber hier wurde ja gesagt Netflix hat überhaupt kein interesse Filme im Kino zu zeigen, dass sind schon zwei unterschiedliche Aussagen

  9. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: tzarchen 13.04.18 - 07:51

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Also einen Film 2 - 4 Wochen vor der Netflix "ausstrahlung" in ein paar
    > > Kinos zeigen
    > > Er müsste 3 Jahre lang im Kino laufen (bzw. halt später nicht mehr),
    > bevor
    > > er gestream werden darf. Erst 3 Jahre nach dem Kinostart darf diese
    > > Verwertungsform folgen. So habe ich das bislang verstanden. Und daher
    > macht
    > > ein Streaminganbieter nicht mit.
    >
    > Ja bei dem Festival ja, aber hier wurde ja gesagt Netflix hat überhaupt
    > kein interesse Filme im Kino zu zeigen, dass sind schon zwei
    > unterschiedliche Aussagen

    Das hat Netflix aber nie behauptet. Im Artikel steht lediglich, dass sie keine Interesse haben ihre Filme ausser Konkurrenz zu zeigen. Generelle Kino Abstinenz Weltweit lässt sich daraus nicht ableiten.
    Ich meine mal gelesen zu haben bei einem der letzten Netflix Kinofilme, dass Kino nicht mit allen Produktionen geplant wird, aber in seltenen Fällen durchaus vorkommen kann.

  10. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: robinx999 13.04.18 - 07:52

    Netflix nicht aber die Person auf die ich geantwortet habe hier im Forum

  11. Re: Warum das ganze Drama Netflix macht

    Autor: violator 13.04.18 - 17:33

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jedes schlechte abschneiden im Kino ist
    > schlechte Werbung für Netflix.

    Nö, bei nem Film interessierts mich nicht wirklich, wie da die Kinoquote war, sondern ob der Film als gut gilt. Gibt genug super Filme, die ein Kinoflop waren, was aber dann oft an Marketing usw. gelegen hat. Oder eben an Einschränkungen wie die Kacke in Frankreich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  2. ABS Team GmbH, Bovenden
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. GRAPHISOFT Deutschland GmbH, Nürnberg,München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 889€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 947,99€ inkl. Versand)
  2. 189,99€
  3. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  4. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme