Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filmverleih: Videobuster macht 95…

Warum gehoert dem OER Videobuster?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Sicaine 11.05.15 - 18:00

    Find das ganz schoen verstoehrend...

  2. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: maerlynausderprim 11.05.15 - 22:36

    Ich war auch überrascht, das ausgerechnet die, wo wir Gebühren für bezahlen die Eigentümer sind.

  3. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: lisgoem8 11.05.15 - 23:11

    Ist doch logisch.

    Mit der Adressenliste aller die sich DVD auslehen findet man auch die TVs ;-)

    Inzwischen wohl weniger relevant, aber man weiss ja nie. ;-)


    S..H......

  4. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Eheran 12.05.15 - 08:01

    Danke, wollte grad ein Thread eröffnen.
    Wtf dürfen die in soetwas investrieren?
    Die haben ihren scheiß Bildungsauftrag zu erfüllen und nicht den Markt zu verzerren.
    Unfassbar.

  5. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Anonymer Nutzer 12.05.15 - 08:20

    Hm, das Frage ich mich auch. Und das mit unseren Gebühren.

    Interessant ist, dass Telepool in München ansässig auch einen Sitz in Los Angeles hat.
    Hm.
    Des Weiteren kann man über verifizierte Accounts:
    E-Mail, Adresse und Bank/Kreditkarte
    in Verbindung mit dem entliehenen Filmmaterial wunderbar Persönlichkeitsprofile erstellen.
    Und das ganze dann, wegen LA, auch auf einem US-Server ablegen.

    Das wusste ich bislang nicht, ich glaube damit bin ich weg.

  6. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Dwalinn 12.05.15 - 09:06

    man kann sich die DVD auch auf dem PC angucken... und mittlerweile gibt es ja eh die Haushaltsabgabe



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.15 09:06 durch Dwalinn.

  7. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Crowley 12.05.15 - 10:47

    Guckt doch bitte erst einmal was die Geschäftsfelder von Telepool sind bevor hier manche schon fast wieder mit wilden Verschwörungstheorien anfangen.

  8. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Feuerfred 12.05.15 - 10:50

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, das Frage ich mich auch. Und das mit unseren Gebühren.

    Das stimmt so nicht. Es gibt einen Topf, den die Gesellschafter durch Verkäufe im Ausland bedienen können. Damit kann man natürlich auch Firmen oder Anteile daran erwerben. Ist erst mal überhaupt nicht verwerflich. Die Kirche macht das auch nicht anders (z.B. Weltbild).

    > Interessant ist, dass Telepool in München ansässig auch einen Sitz in Los
    > Angeles hat.

    Telepool ist ein Rechtverwurster wie TeleMünchen oder seinerzeit auch KirchMedia. Die haben/hatten auch Beteiligungen bzw. Firmensitze im Ausland. Ist auch logisch. Denn wenn ich irgendwo etwas ein- oder verkaufe (die sind u.A. auch dazu da um Ware der ÖR ins Ausland zu verkaufen) und kurze Wege haben will, sollte ich am Standort auch einen Firmensitz haben. Das machen andere Unternehmen auch.

    Und zum Wahn, dass ja alles, was in den USA irgendwie beteiligt oder ansässig ist, böse ist, sollte man sich auch mit anderen Unternehmen befassen, wo man sonst einkauft. Wer weiß, wer da nicht noch irgendwo einen NSA-nahen Sitz hat und Käuferprofile erstellt.

  9. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: lisgoem8 12.05.15 - 12:04

    Crowley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guckt doch bitte erst einmal was die Geschäftsfelder von Telepool sind
    > bevor hier manche schon fast wieder mit wilden Verschwörungstheorien
    > anfangen.

    Schickt noch eine Zwinkersmiley. ;-) - Ich sah's mal mit Humor, definitiv hier mal nicht als Verschwörungstheorie.

  10. Re: Warum gehoert dem OER Videobuster?

    Autor: Crowley 12.05.15 - 12:17

    lisgoem8 schrieb:
    > Schickt noch eine Zwinkersmiley. ;-) - Ich sah's mal mit Humor, definitiv
    > hier mal nicht als Verschwörungstheorie.

    Dann ist ja gut ;)

    Übrigens besteht die "Niederlassung" dort aus einer Person zur Kontaktpflege mit den Produzenten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. 0,49€
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27