Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzierung: Smartphone-Bank N26…

Vertrauenswürdig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vertrauenswürdig?

    Autor: Mmarkus 10.01.19 - 15:12

    Hab mich vor einiger Zeit mal kurz mit denen beschäftigt. Soweit ich weiß haben die nach wie vor kein Rechenzentrum, alles läuft in der Amazon Cloud.
    Ohne gleich nen Hut aufsetzen zu wollen, aber so richtig gut gefällt mir das nicht.

  2. Re: Vertrauenswürdig?

    Autor: Racer 10.01.19 - 15:22

    Und wer behauptet das vzw. wo hast du das gelesen / gehört?

  3. Re: Vertrauenswürdig?

    Autor: Mmarkus 10.01.19 - 15:44

    Hier z.B.: https://www.zeit.de/2018/48/digitalbank-n26-geldwaesche-verdacht-sicherheitsluecken-skepsis/seite-2

  4. Re: Vertrauenswürdig?

    Autor: gaym0r 10.01.19 - 15:53

    Racer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer behauptet das vzw. wo hast du das gelesen / gehört?

    Nach "N26 AWS" zu googlen war jetzt zu schwer?

  5. Re: Vertrauenswürdig?

    Autor: Racer 10.01.19 - 16:10

    Der Link ist nicht lesbar. Müsste mich dafür anmelden.

    "N26 AWS" hatte ich mal gesucht, aber nicht den "stichhaltigen" Beweis gefunden.

  6. Re: Vertrauenswürdig?

    Autor: Peter Brülls 10.01.19 - 16:54

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Racer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wer behauptet das vzw. wo hast du das gelesen / gehört?
    >
    > Nach "N26 AWS" zu googlen war jetzt zu schwer?

    Habe ich vorhin schon mal getan und nicht wirklich was klares gefunden, wenn auch Hinweise.

    Würde mich jetzt aber auch nicht so schockieren. Wer sein Amazon AWS nicht hinkriegt, der kriegt auch sein eigenes Rechenzentrum nicht durch.

    Vor, hmm, 20 Jahren oder so wunderte sich jemand bei Netbank, wieso sie so eine hohe Trafficrechnung bekamen. 10.000 ¤ im Monat mehr, ganz überraschend. Bisserl Recherche meinerseits – ein ehemalige Kollege arbeitete als Freelancer für die – und es war schnell rausgefunden, dass sie Ports offen hatten und als Verteiler für Raubkopien aus Russland missbraucht wurden.

    Andere Bekannten fanden ihren Einstief in Banken. Darunter echte Cracks, aber auch, Leute die als Senior eingestellt wurden (genauer gesagt: Von der Zeitarbeitsfirma als Senior Sysadmin vermietet wurden) und sich dann vor mir erst mal UNIX-Handbücher ausliehen. Von der Vorstellung, dass die inhouse-Lösungen prinzipiell besser sein müssen habe ich mich dann schnell verabschiedet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  4. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50