1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzministerium: Trump will…

Verstehe ich das richtig?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich das richtig?

    Autor: Schattenwerk 03.08.20 - 22:24

    "muss ein sehr erheblicher Teil des Preises an das Finanzministerium der Vereinigten Staaten gehen"

    Angenommen der Besitzer von TikTok will 100 Geld dafür haben. Der Käufer findet den Preis gut und kauft das Produkt TikTok für 100 Geld. Nun soll nach Trumps Vorstellung mind. 51 Geld nicht an den Verkäufer sondern an das Finanzministerium?

    Wie kommen die den auf diese geile Idee? Eine "Versteuerung" auf Käufer- und nicht Verkäufer-Seite. Auch nicht schlecht.

    Da frag ich mich, ob es nicht besser wäre darauf zu pokern, dass TikTok gesperrt wird, Trump bei der Wahl fliegt und der neue Präsident klüger ist.

  2. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: maverick1977 03.08.20 - 22:56

    Voll und ganz deiner Meinung.

  3. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Deff-Zero 03.08.20 - 23:27

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angenommen der Besitzer von TikTok will 100 Geld dafür haben. Der Käufer
    > findet den Preis gut und kauft das Produkt TikTok für 100 Geld. Nun soll
    > nach Trumps Vorstellung mind. 51 Geld nicht an den Verkäufer sondern an das
    > Finanzministerium?

    Apple argumentiert beim App Store doch genauso: ohne die von ihnen geschaffene Plattform würde es die Umsätze nicht geben. Deshalb fordern sie einen Anteil.

  4. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: edvaarveru 03.08.20 - 23:53

    @Deff-Zero

    ist dieser Vergleich ernsthaft gemeint?
    Hat Trump die Menschen in den USA entwickelt/geschaffen um diese Forderung stellen zu können?

    Warum fällt dir dann in diesem Vergleich nur Apple ein?
    Ist es bei Ebay, Amazon, Kreditinstituten, und viele vielen anderen Plattformen nicht auch so?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.20 23:54 durch edvaarveru.

  5. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: masel99 03.08.20 - 23:57

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da frag ich mich, ob es nicht besser wäre darauf zu pokern, dass TikTok
    > gesperrt wird, Trump bei der Wahl fliegt und der neue Präsident klüger ist.

    Vielleicht wird auch das das Nutzen des eigentlich gesperrten Tiktok eine neue Protestform in den USA mit entsprechend positivem Einfluß auf die Nutzerzahlen. ;)

  6. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: derLaie 04.08.20 - 02:31

    Trump verbietet Tiktok, deren Preis geht rapide bergab. Ist ja danach in den USA nichts mehr wert. Darum gehts. Den Preisverfall hat Trump "ermöglicht" bzw, verursacht. Damit jetzt kein krummes Geschäft daraus wird muss Microsoft eben eine Art Steuer zahlen damit sie das Ding nicht zu billig kaufen können. Also nehmen wir an sie kaufen es für 100 Millionen, dann müssen sie zusätzlich oben drauf 200 Million an Steuern an die USA abdrücken. So ungefähr.

    Wenn Tiktok sonst eine Milliarde wert gewesen wäre (Whatsapp 20 Milliarden) ist es trotzdem ein guter Deal. Zumindest wenn man nicht Bytedance heißt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 02:36 durch derLaie.

  7. 1 mrd :D süß!

    Autor: t_e_e_k 04.08.20 - 03:11

    Das Unternehmen dahinter war letztes Jahr schon 75mrd wert.
    Da müsste jedes Unternehmen zweimal drüber nachdenken.

    Und die Aussage von Trump könnte man schon fast strafbar vermuten! Das grenzt ja ab Insider Handel

  8. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Freedome 04.08.20 - 05:47

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "muss ein sehr erheblicher Teil des Preises an das Finanzministerium der
    > Vereinigten Staaten gehen"
    >
    > Angenommen der Besitzer von TikTok will 100 Geld dafür haben. Der Käufer
    > findet den Preis gut und kauft das Produkt TikTok für 100 Geld. Nun soll
    > nach Trumps Vorstellung mind. 51 Geld nicht an den Verkäufer sondern an das
    > Finanzministerium?
    >
    > Wie kommen die den auf diese geile Idee? Eine "Versteuerung" auf Käufer-
    > und nicht Verkäufer-Seite. Auch nicht schlecht.
    >
    > Da frag ich mich, ob es nicht besser wäre darauf zu pokern, dass TikTok
    > gesperrt wird, Trump bei der Wahl fliegt und der neue Präsident klüger ist.


    Ist doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen.
    Trump drückt den Preis durch die Verbotsdrohung und will daher dafür bezahlt werden.
    Sprich: wenn tiktok 100Mrd nimmt und Trump 50Mrd möchte, hat Microsoft 150Mrd zu bezahlen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 05:48 durch Freedome.

  9. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: masel99 04.08.20 - 06:18

    Freedome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "muss ein sehr erheblicher Teil des Preises an das Finanzministerium der
    > > Vereinigten Staaten gehen"
    > >
    > > Angenommen der Besitzer von TikTok will 100 Geld dafür haben. Der Käufer
    > > findet den Preis gut und kauft das Produkt TikTok für 100 Geld. Nun soll
    > > nach Trumps Vorstellung mind. 51 Geld nicht an den Verkäufer sondern an
    > das
    > > Finanzministerium?
    > >
    > > Wie kommen die den auf diese geile Idee? Eine "Versteuerung" auf Käufer-
    > > und nicht Verkäufer-Seite. Auch nicht schlecht.
    > >
    > > Da frag ich mich, ob es nicht besser wäre darauf zu pokern, dass TikTok
    > > gesperrt wird, Trump bei der Wahl fliegt und der neue Präsident klüger
    > ist.
    >
    > Ist doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen.
    > Trump drückt den Preis durch die Verbotsdrohung und will daher dafür
    > bezahlt werden.
    > Sprich: wenn tiktok 100Mrd nimmt und Trump 50Mrd möchte, hat Microsoft
    > 150Mrd zu bezahlen.

    Also auf die ohnehin schon hohe Bewertung soll Microsoft noch was drauflegen? Und das natürlich "freiwillig"? Eine rechtliche Basis von Konzernen bei Unternehmenskäufen nach Belieben Abgaben zu erheben sehe ich irgendwie nicht?

  10. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: ConstantinPrime 04.08.20 - 06:29

    Warum geht der Preis rapide bergab?

  11. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Peter V. 04.08.20 - 06:58

    Deff-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Apple argumentiert beim App Store doch genauso: ohne die von ihnen
    > geschaffene Plattform würde es die Umsätze nicht geben. Deshalb fordern sie
    > einen Anteil.

    Und jeder weiß, das Apple schon übermäßig Parasitär ist und Moral nur aus dem Wörterbuch kennt, deswegen ist es tatsächlich eine Leistung schlimmer als Apple zu sein. Aber wer wenn nicht Trump.

  12. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Bouncy 04.08.20 - 09:33

    derLaie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trump verbietet Tiktok, deren Preis geht rapide bergab. Ist ja danach in
    > den USA nichts mehr wert. Darum gehts. Den Preisverfall hat Trump
    > "ermöglicht" bzw, verursacht. Damit jetzt kein krummes Geschäft daraus wird
    > muss Microsoft eben eine Art Steuer zahlen damit sie das Ding nicht zu
    > billig kaufen können. Also nehmen wir an sie kaufen es für 100 Millionen,
    > dann müssen sie zusätzlich oben drauf 200 Million an Steuern an die USA
    > abdrücken. So ungefähr.
    Das klingt wie eine Vergewohltätigung von klassischen Insidergeschäften - in der Tat ist das ja Trump's altes Metier. Seltsam nur, dass er es so öffentlich macht, immerhin wanderten dafür schon so einige Leutchen in den Knast...

  13. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: PiranhA 04.08.20 - 09:48

    Freedome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch nun wirklich nicht so schwer zu verstehen.
    > Trump drückt den Preis durch die Verbotsdrohung und will daher dafür
    > bezahlt werden.
    > Sprich: wenn tiktok 100Mrd nimmt und Trump 50Mrd möchte, hat Microsoft
    > 150Mrd zu bezahlen.

    Klingt nach Erpressung und Enteignung. Die ganze Sache ist einfach zu absurd, dass man nur noch drüber lachen kann. Wenn es um Datenschutz gehen würde, würde man doch ganz andere Wege gehen. Hierzulande gelten für alle Firmen, die Daten erheben und verarbeiten die gleichen Regeln. Egal ob das Google, Facebook oder TikTok ist. Wem die Firma gehört ist doch egal. Für die deutschen Nutzer gilt die DSGVO, sowie deutsches und europäisches Recht. Wenn das in den USA irgendwie anders sein sollte, müsste man die Rechtslage ändern, nicht die Besitzverhältnisse.

  14. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: Salzbretzel 04.08.20 - 10:00

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seltsam nur, dass er es so öffentlich macht, immerhin wanderten dafür schon so einige Leutchen in den Knast...
    Für Mord wandert man auch in den Knast, wenn man als Politiker einen Krieg anfängt oder per Drohne tötet gelten dann wieder andere Regeln.
    Positiv könnte man ihm auslegen das er damit ja nicht in die eigene Tasche wirtschaftet. Ich glaube rechtlich kann man IHM nichts. Ob Tik Tok klagen könnte ist eine andere Sache. Und noch mal eine andere Sache ist ob Tik Tok auch noch recht bekommen würde.

    Trump ahnt wahrscheinlich das ihm nichts passieren kann und nutzt die Bühne um sich als starker Mann darzustellen.

  15. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: EWCH 04.08.20 - 10:37

    > Hat Trump die Menschen in den USA entwickelt/geschaffen um diese Forderung
    > stellen zu können?

    hat Merkel das oder warum bekommt sie 50% beim Verkauf einer hier gegruendeten Firma ?
    Ach nee, weder Trump noch Merkel bekommen das Geld persoenlich - das nennt sich Steuer.
    Allerdings sollte das Steuerrecht fuer alle gleich sein, hoehere Steuern bei einem Verkauf zu fordern weil der Staat durch ein Verbot den Preis gedrueckt hat ist schon fragwuerdig.
    Haben wir aber auch gemacht. Atomkraftwerke verboten und Energiekonzerne billig aufgekauft.

  16. Re: Verstehe ich das richtig?

    Autor: violator 04.08.20 - 12:04

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das in den USA irgendwie anders sein sollte, müsste man die
    > Rechtslage ändern, nicht die Besitzverhältnisse.

    Dann erklär das mal Trump.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BKK Gildemeister Seidensticker, Bielefeld
  2. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC