1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fintech: N26 will wertvoller als…

Ach die mit den gahackten Konten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach die mit den gahackten Konten

    Autor: Silbersulfid 08.09.19 - 15:02

    Je mehr gehackte Konten, desto größer der Börsenwert.
    Muss man wissen

  2. Re: Ach die mit den gahackten Konten

    Autor: tomatentee 08.09.19 - 17:17

    Wo hatte N26 Gehackte Konten? Ich weiß nur von unzureichend identifizierten Kontoinhabern.

  3. Re: Ach die mit den gahackten Konten

    Autor: fox82 08.09.19 - 18:02

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo hatte N26 Gehackte Konten? Ich weiß nur von unzureichend identifizierten
    > Kontoinhabern.

    Phishing Mails / Übernahme von Konten. Die Gefahr ist real.
    Zur Sicherheit speziell von N26 gibt es einiges im Netz, zB von CCC Konferenzen (hat sich hoffentlich verbessert...).

    Die absolute Katastrophe bei N26 ist der kaum vorhandene Kundenservice, gerade dann wenn man ihn braucht, also wenn man keinen Zugriff mehr aufs eigene Konto hat.

    Man kann N26 NUR per Chat erreichen, und dabei auch nur Leute die genau gar nichts machen können, und von denen man nur den Vornamen kennt.

    Man wird vom Chat Agent vertröstet, dass der Fall an irgendeine Abteilung weitergeleitet wurde, und dass man auf ein Email warten soll. Das dann nicht kommt. Man bekommt ja jedes mal einen anderen Agent zugewiesen, fängt bei jedem Chat bei Null an, erreicht nie die eigentlich zuständigen Personen.

    Ab dann kann man eben täglich einen neuen Chat eröffnen und nachfragen, und wird täglich vertröstet. Wenn das N26 Konto zufällig das Hauptkonto mit Gehaltseingängen ist dann ist das sehr sehr unangenehm.

    Ich würde ein N26 Konto ausschließlich als Nebenkonto zB für Reisen verwenden, wo man nur so viel Geld drauf lässt wie man problemlos verlieren kann. In manchen Fällen kann die N26 Mastercard durchaus sinnvoll sein, etwa bei Fremdwährungszahlungen, wo zu einem guten Kurs umgerechnet wird. Aber man muss immer damit rechnen, dass man nicht mehr aufs N26 Konto zugreifen kann*, und DANN kann es lange dauern bis das Problem gelöst wird. Man braucht also immer eine Backup Zahlungsquelle.

    *es reicht ja schon wenn das verknüpfte (zwingend notwendige) Smartphone gestohlen wird, oder wenn zB jemand versucht sich "brute force" beim eigenen Konto einzuloggen - dann wird es eben gesperrt und man kann mangels Support sehr wenig machen.

  4. Re: Ach die mit den gahackten Konten

    Autor: simonheinrich 08.09.19 - 19:46

    Ich bin fast seit der "Eröffnung" N26 Kunde und habe mehrfach (3-4x) mit dem Kundenservice telefoniert. Von der Kompezenz her nicht anders als Sparkasse / Commerzbank / Postbank. Also durchschnittlich. Aber problemlos erreichbar.

  5. Re: Ach die mit den gahackten Konten

    Autor: dwandel 08.09.19 - 21:29

    Ich kann es nur bestätigen, mieser Support. Wollte kündigen - bin jetzt nach 3 schriftlichen Kündigungen und Versprechungen im Chat noch immer Kunde dort da angeblich mein Konto nicht gedeckt sei (ich hab 3 EUR im positiven aktuell).

    Werde es bald einfach an einen Anwalt abgeben, der darf sich dann darum kümmern. Erreichbarkeit war ok, aber der Service an sich ist nicht gut.

  6. das muss schon etwas her sein

    Autor: franzropen 09.09.19 - 01:54

    Derzeit bietet N26 keine Telefonhotline an sondern nur den Kundendienstchat
    https://support.n26.com/de-de/erste-schritte/sonstiges/wie-kontaktiere-ich-n26
    Https://www.gruenderszene.de/fintech/n26-axel-seitz-phishing

  7. Re: das muss schon etwas her sein

    Autor: simonheinrich 09.09.19 - 08:21

    Tatsächlich. Ist bei mir ca. 10 Monate her. Dann nehme ich das zurück. Telefonischer Support ist ein Muss.

  8. Re: das muss schon etwas her sein

    Autor: fox82 09.09.19 - 14:14

    simonheinrich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsächlich. Ist bei mir ca. 10 Monate her. Dann nehme ich das zurück.
    > Telefonischer Support ist ein Muss.

    jep.

    Ich verstehe auch nicht ganz, warum sich N26 so viel schlechte Presse*/Kommentare leistet, nur um ein Telefonservice einzusparen. Irgendwann muss da wohl auch die Bafin einschreiten, bzw. es werden sich wohl die Prozesse mehren (Kunden die 10k EUR durch Phishing oder anderen Mist verloren haben können da durchaus unangenehm werden).

    *
    https://www.stern.de/wirtschaft/geld/n26--phishing-attacke---80-000-euro-vom-konto-geklaut--die-bank-reagiert-schwach-8643894.html

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/nach-phishing-attacken-auf-onlinebank-n26-gruender-der-berliner-wunderbank-spricht-32296320

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/probleme-bei-online-bank-n26-haeufen-sich-a-1260154.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47