Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Mozilla kümmert sich nicht…

500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

    Autor: burzum 27.06.11 - 22:42

    Ist die Arroganz bei den OSS-Fanatikern inzwischen so über alle Maße gewachsen oder können die nicht rechnen? 1/4 - in Worten: Ein Viertel - von 2 Millionen Downloads - wird als "Tropfen auf den heißen Stein" betitelt!? :)

    Und 2 Millionen Downloads... wie definieren die das? Downloads von Updates? Mich würden reale Userzahlen und nicht so ein abstraktes Ding wie "Downloads" interessieren.

    Firefox war mir ein guter Freund, doch leider verstarb er um v1.5 und wurde von Opera und heute Chrome beerbt. Ich würde heute sogar eher IE9 als FF empfehlen...

  2. Re: 500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

    Autor: Schnarchnase 27.06.11 - 23:01

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde heute sogar eher IE9 als FF empfehlen...

    Klasse, dann empfiehl doch gleich FF 3 oder Chrome 5, in etwa auf dem Level bewegt sich der IE 9.

  3. Re: 500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

    Autor: Crapple 27.06.11 - 23:37

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist die Arroganz bei den OSS-Fanatikern inzwischen so über alle Maße
    > gewachsen oder können die nicht rechnen? 1/4 - in Worten: Ein Viertel - von
    > 2 Millionen Downloads - wird als "Tropfen auf den heißen Stein" betitelt!?
    > :)

    Hättest DU den Artikel gelesen, dann wäre dir aufgefallen, dass es nicht insgesammt 2 Millionen sind, sondern 2 Millionen pro Tag. Wer kann jetzt hier nicht rechnen?

  4. Re: 500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

    Autor: Gunah 28.06.11 - 12:16

    Technisch gesehen macht der IE9 meines Erachtens Sachen besser als die anderen.
    Mal von Performance abgesehen.

    Bspw. ist CSS3 noch nicht fertig, warum sollten davon den Sachen in den Stable-Release? Klar erleichtert einiges die Sachen... aber was ist, wenn sich diese Doch ändern... und das auf einmal?

    IE bewegt sich meiner Erachtens auf einen Gute wege, und das Browser-Plugin System ist ausgereifter als bei FF oder Chrome... da sich Flash ohne weiteres auch auf Website beschränken kann... und ähnliches...

    selber nutze ich Chrome... verfolge das Thema aktiv seit IE6... vom FF bin ich schon lange weg...

  5. Re: 500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

    Autor: Bassa 28.06.11 - 13:01

    Ich hatte den Gedanken auch kurz, bis mir dann das "täglich" aufgefallen ist.
    Aber in einem Punkt hat er Recht. Downloadzahlen sind nicht unbedingt die zuverlässigste Quelle zu Nutzerzahlen.

    Andererseits gibt es keine exakte Quelle, also muss man wohl mit sowas leben.

  6. Re: 500.000 von 2.000.000 ein Tropfen!?

    Autor: Schnarchnase 28.06.11 - 14:17

    Gunah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bspw. ist CSS3 noch nicht fertig, warum sollten davon den Sachen in den
    > Stable-Release? Klar erleichtert einiges die Sachen... aber was ist, wenn
    > sich diese Doch ändern... und das auf einmal?

    Dafür gibt es die Herstellerpräfixe, so können die neuen Möglichkeiten getestet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Chipmaschinenausrüster: ASML hat Bestellungen für 23 EUV-Scanner
    Chipmaschinenausrüster
    ASML hat Bestellungen für 23 EUV-Scanner

    Rekord in den Niederlanden: Der Chipmaschinenausrüster ASML hat Buchungen über 5 Milliarden Euro vorgenommen. Hintergrund ist, dass Halbleiterfertiger wie Intel, Samsung und TSMC über zwei Dutzend EUV-Tools zur extrem ultra-violetten Belichtung eingekauft haben.

  2. Netzsperren: UK sagt Porno-Blockade ab und hat neue Pläne dafür
    Netzsperren
    UK sagt Porno-Blockade ab und hat neue Pläne dafür

    Die Regierung des Vereinigten Königreiches will die auch Porn Block genannte Altersverifikation für Online-Pornos zunächst nicht mehr umsetzen. Der bisherige Plan soll aber lediglich ersetzt werden und könnte ähnlich wie bisher wiederkommen - inklusive Netzsperren.

  3. Analogue Pocket: Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt
    Analogue Pocket
    Neues Handheld für Gameboy-Spiele und mehr vorgestellt

    Der Analogue Pocket dürfte der Traum eines jeden Retro-Handheld-Spielers sein: Mit dem Gerät lassen sich sowohl Gameboy-, Gameboy-Color- und Gameboy-Advance-Spiele zocken als auch Games für den Game Gear, Neo Geo Pocket und Atari Lynx. Und das ist noch nicht alles.


  1. 11:15

  2. 10:58

  3. 10:31

  4. 10:12

  5. 08:55

  6. 22:46

  7. 17:41

  8. 16:29