Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Mozilla kümmert sich nicht…

Mozilla könnte LTS-Version bauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mozilla könnte LTS-Version bauen

    Autor: elgooG 27.06.11 - 12:39

    Mozilla könnte doch eine LTS-Version von Firefox machen evtl. sogar schon vorgepackt als MSI für Unternehmen die immer noch Windows einsetzen.

    Das Problem dabei ist nur, dass Mozilla ganz sicher keine Ressourcen dafür hat. Seien wir aber mal ehrlich, wie viele Unternehmen die Firefox verwenden, haben Mozilla dafür etwas zurückgegeben indem sie Quelltexte, Bugreports oder Geld gespendet haben? Firefox mag kostenlos sein, aber wer fair sein will, sollte auch etwas zurückgeben können.

    Genauso könnten zumindest größere Unternehmen eine Allianz bilden und Mozilla explizit unterstützen indem man entweder die Ressourcen für eine LTS-Version bereitstellt oder diese in Zusammenarbeit mit Mozilla selbst macht. Dann könnte man auch ohne Weiteres Dinge wie Gruppenrichtlinien integrieren.

    Auch könnte man SeaMonkey unterstützen oder als Quelle verwenden, dessen Releasezyklen sicher nicht auf die schnellen Major-Build-Releases umgestellt wird und dennoch einen modernen Browser bietet.

    Mozilla wird kaum von den schnellen Release-Zyklen ablassen, denn gerade jetzt ändert sich das Web sehr schnell und wenn man Chrome nicht das Spitzenfeld überlassen will muss man eben auf diese Weise arbeiten. Dazu muss man aber auch sagen, dass von einem Major-Build zum nächsten sicher nur wenige konzeptionelle Änderungen vorgenommen werden und es großteils nur um Zahlenspielereien geht.

  2. Re: Mozilla könnte LTS-Version bauen

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 27.06.11 - 13:05

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mozilla könnte doch eine LTS-Version von Firefox machen evtl. sogar schon
    > vorgepackt als MSI für Unternehmen die immer noch Windows einsetzen.

    Soll der meckernde Futzi von IBM das doch machen. Hindert ihn doch keiner dran… Firefox ist FOSS.

  3. Re: Mozilla könnte LTS-Version bauen

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.11 - 19:57

    klasse Einstellung.

    Etwa wie "ja, ja"

    Einer von denen, die diese Update-Politik wollten, oder auf die Idee kamen oder aus warum auch immer, gut finden?

  4. Re: Mozilla könnte LTS-Version bauen

    Autor: Bassa 27.06.11 - 21:33

    Warum sollte nach den Äußerungen noch eine Firma in irgend einer Form Interesse daran haben, Mozilla zu unterstützen?

    Sorry, aber wenn man es mal übersetzt, dann heißt es von Mozilla aus "Ihr könnt uns alle mal am Arsch lecken, wir machen das so, wie wir das wollen."
    Ich bin bislang immer Nutzer des Firefox gewesen, aber ob ich das weiter mache, das weiß ich nun nicht. Und das gilt für mich privat.
    Ich muss Firefox zwar nicht auf x Rechnern installieren, aber immerhin killt mir jede neue Versionsnummer Addons, und darauf habe ich nun auch keine Lust. Gerade die Addons sind immer ein Argument für Firefox gewesen, aber wenn man demnächst die Hälfte wegwerfen kann oder selbst bearbeiten muss, wozu dann noch Firefox?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. Service-Reisen Heyne GmbH & Co. KG, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22