Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Mozilla kümmert sich nicht…

Tja, wird FF sicher nicht mehr Akzeptanz bringen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, wird FF sicher nicht mehr Akzeptanz bringen

    Autor: Anonymer Nutzer 27.06.11 - 19:21

    Ich kenne einige Webseiten, die den Firefox zusammen mit dem ie anboten.

    Darunter ein Reisekostentool usw.

    Solche Seiten werden sicher die Unterstützung für FF nun einstellen, da sie nicht mehr ohne weiteres die korekte Darstellung sicherstellen können.

    Das ärgert mich als Nutzer.


    Mit Add-ons gibt es das gleiche Problem, wenn auch teils nur wegen Einstellungen...

    Das ärgert mich als Nutzer.

    Und, da der FF auch immer mehr Arbeitsspeicher braucht, der FF4 wieder mehr speicher braucht. Ich deswegen den FF5 eigentlich nicht installieren will, da der sicher wieder mehr Arbeitspeicher braucht...

    Ich aber muss, da keine Sicherheitsupdates mehr für FF4 kommen? WTF.

    Da überlege ich mir doch, nicht auf den 3.6er zu gehen, für den es das wohl noch gibt/vorerst zu mindest.

    Bescheuerte Idee von der Marketingabteilung, hätte ich jetzt gesagt, wenn es von einem Unternehmen käme. Tuts ja auch ;)

  2. Re: Tja, wird FF sicher nicht mehr Akzeptanz bringen

    Autor: Crapple 27.06.11 - 23:52

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und, da der FF auch immer mehr Arbeitsspeicher braucht, der FF4 wieder mehr
    > speicher braucht. Ich deswegen den FF5 eigentlich nicht installieren will,
    > da der sicher wieder mehr Arbeitspeicher braucht...
    >

    Und da liegt der Hund begraben. Wenn Du den FF5 mal installiert hättest, wäre dir aufgefallen, dass sich da einiges an Performance getan hat. Na los, trau dich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Universität Passau, Passau
  3. Lufthansa Group, Norderstedt, Raunheim
  4. Taunus Sparkasse, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 2,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30