1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox: Mozilla will sich doch um…

Versionslose Browser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versionslose Browser

    Autor: swissmess 29.06.11 - 08:47

    Wieso braucht es überhaupt grossartig Versionen. Ja ist mir schon klar, dass es die braucht zum entwickeln.
    Aber wieso kann man nicht einfach einen Firefox machen, der immer aktuell ist? Nach FF5 kommt einfach FF

    So wie es gewisse Firmen mit HTML vorhaben??
    HTML5 -> HTML

    Was könnten denn da für Probleme auftauchen? Ich meine mir ist das eigentlich Sch**-egal ob ich FF5 oder FF6 in Betrieb hab... ob jetzt FF5 oder FF6, bzgl Sicherheit muss er ja eh immer aktuell sein!

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  2. Re: Versionslose Browser

    Autor: bodsch 29.06.11 - 09:51

    Warum dann nicht noch weiter unten ansetzen und nicht immer das "Komplettpacket" austauschen sondern nur die Bereiche, die geändert haben.
    SharedLibs ist eine wunderbare Sache, warum wird die nicht exzessiv genutzt?
    Wenn sich eine Änderung beim Renderer ergeben hat, dann tauscht man eben das Plugin/die Bibliothek aus, startet neu und es läuft.

    Allerdings kenne ich mich mit den FF Internas nicht aus ... von daher bleibt es wohl mein Traum.

  3. Re: Versionslose Browser

    Autor: Schnarchnase 29.06.11 - 09:56

    swissmess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wieso kann man nicht einfach einen Firefox machen, der immer aktuell
    > ist? Nach FF5 kommt einfach FF

    Wieso sollte der Browser immer aktuell sein, nur weil man die Versionsnummer weglässt? Das ist ein Denkfehler.

    > So wie es gewisse Firmen mit HTML vorhaben??
    > HTML5 -> HTML

    Das ist die dämlichste Idee die ich seit langem gehört habe (ich weiß, sie ist nicht so neu). Natürlich entwickelt sich die Sprache immer weiter, aber wie soll man sich denn über technische Details in HTML verständigen, wenn es keine Versionsnummer mehr gibt? Es wird immer eine Versionierung geben und wenn die Versionsnummer gestrichen wird, greift man eben bei einer Versionsverwaltung auf die Revision zurück oder im Zweifelsfall einfach auf das Datum. Beides macht die Verständigung aber nur unnötig komplizierter.

    Dann lieber so wie bei Chrome, Versionsnummern vergeben, sie aber nicht großartig kommunizieren.

  4. Re: Versionslose Browser

    Autor: swissmess 29.06.11 - 09:59

    Ja, deswegen habe ich den Thread gestartet. Bin ja nur ausgebildeter Systemtechniker (Schweizer Lehre) und arbeite als Systemadministrator und in der Softwareverteilung...

    Würde gern mehr darüber erfahren. Es muss doch einfach ne bessere Lösung geben!???

    P.S. Deine Idee fände ich auch super. Vielleicht sogar Voraussetzung für meine Frage...? Erinnert mich an windows ^^ ich tu ja auch nicht die ganze zeit das OS neu-installieren sondern nur einzelne Teile davon updaten...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  5. Re: Versionslose Browser

    Autor: Astorek 29.06.11 - 10:01

    Ist das dein Ernst? Sorry, aber der Vorschlag könnte glatt vom Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) stammen, die z.B. fordern, einen Reset-Button fürs Internet einzuführen, dass User unter Klarnamen im Internet auftreten müssen und Politiker in Krisenzeiten Deutschland komplett vom Internet trennen dürfen...

    swissmess schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wieso kann man nicht einfach einen Firefox machen, der immer aktuell
    > ist? Nach FF5 kommt einfach FF
    > [...]
    > Was könnten denn da für Probleme auftauchen? Ich meine mir ist das
    > eigentlich Sch**-egal ob ich FF5 oder FF6 in Betrieb hab... ob jetzt FF5
    > oder FF6, bzgl Sicherheit muss er ja eh immer aktuell sein!

    Es werden nicht ewig gleiche Schnittstellen benutzt. Unterstützung für veraltete Technologien werden fallengelassen, ältere Betriebssysteme werden nichtmehr unterstützt. Vielleicht werden zwischendrin Bugs entfernt, die versehentlich neue Bugs aufreißen? Und der User wundert sich, warum bei ihm der versionslose Firefox als Einziger die besondere Seite nicht aufrufen kann, alle anderen aber schon... Oder der Update-Mechanismus ist kaputt und zeigt für alle Zeiten an, dass der Firefox aktuell ist. Administratoren haben dann auch ihren Spaß, wenn sowas passiert und dann die richtige Version herausfinden sollen, die den Bug noch nicht hat. In welcher Art und Weise sollen Changelogs geführt werden, wenn keine Versionierung mehr stattfinden soll? Wie sollen außerdem AddOn-Entwickler denn nun feststellen, dass ihr AddOn auch mit aktuellen FF-Versionen läuft, wenn nicht über die Versionsnummer?

    Sorry dass ich es nicht durch die Blume sagen kann, aber der Vorschlag ist meines Erachtens dermaßen dämlich, dass eine weitere Diskussion obsolet ist.

    Es sei denn, ich habe irgendwas falsch verstanden. Falls dem so sein sollte, bitte ich um Aufklärung und entschuldige mich ob meines harschen Tonfalls...

  6. Re: Versionslose Browser

    Autor: zZz 29.06.11 - 10:57

    in gewisserweise ist das doch schon der fall. bei chrome und neuerdings bei firefox ist die versionsnummer nur im hilfedialog zu sehen, nicht mehr im fensterrahmen. zu recht, denn den meisten ist es egal.

  7. Re: Versionslose Browser

    Autor: swissmess 29.06.11 - 11:07

    > > Aber wieso kann man nicht einfach einen Firefox machen, der immer
    > aktuell
    > > ist? Nach FF5 kommt einfach FF
    >
    > Wieso sollte der Browser immer aktuell sein, nur weil man die
    > Versionsnummer weglässt? Das ist ein Denkfehler.

    Nee, da hab ich mich falsch ausgedrückt... Ich meine nicht, weil er keine Version mehr hat, dass er immer aktuell ist. Er sollte einfach immer aktuell sein! Haben sie ja heute schon eingebaut so mehr oder weniger. Mit dem Auto-Update. Aber dadurch habe ich einfach festgestellt, dass mir die Version eigentlich vollkommen egal geworden ist. Passiert alles im Hintergrund. Ich starte ihn und er funktioniert. wenn per se jeder Browser zB beim starten schnell die Updates lädt, braucht man ja eigentlich keine "Versionen" mehr. es gibt ja nur noch eine. die aktuellste. so meine ich das! mir ist schon klar dass es im Hintergrund noch eine gewisse Versionierung gibt.

    Oder würde das nicht funktionieren?


    > Das ist die dämlichste Idee die ich seit langem gehört habe (ich weiß, sie
    > ist nicht so neu). Natürlich entwickelt sich die Sprache immer weiter, aber
    > wie soll man sich denn über technische Details in HTML verständigen, wenn
    > es keine Versionsnummer mehr gibt? Es wird immer eine Versionierung geben
    > und wenn die Versionsnummer gestrichen wird, greift man eben bei einer
    > Versionsverwaltung auf die Revision zurück oder im Zweifelsfall einfach auf
    > das Datum. Beides macht die Verständigung aber nur unnötig komplizierter.

    Der Punkt, wie ich das verstanden hab ist ja der, dass es einfach so gestaltet werden soll, dass es eine aktuelle Definition gibt, die fortlaufend erweitert wird etc pp und die alte ersetzt. Oder habe ich das falsch verstanden?

    >
    > Dann lieber so wie bei Chrome, Versionsnummern vergeben, sie aber nicht
    > großartig kommunizieren.

    Frage mich einfach was für den Endnutzer der Sinn davon ist. Wenn ich About Chrome anschaue. Würde es mir reichen wenn ein grünes Smiley zeigt: ich bin aktuell. die version ist mir ja vollkommen egal, auch wenns im hintergrund eine gibt.

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

  8. Re: Versionslose Browser

    Autor: swissmess 29.06.11 - 11:14

    Nein, ich habe mich ein bisschen wohl des populismus-award verdient ;)

    ich meine eigentlich nur äusserlich für den enduser. dass es Versionen braucht ist mir schon klar. Dazu muss ich nur meine Offerten anschauen, die ich diese Woche geschrieben habe, um zu wissen, dass dies nötig ist. Oder unser Archiv...

    Ich meine eigentlich so eher die Richtung Chrome... will einfach nix mehr damit zu tun haben, das soll alles automatisch passieren.

    p.s. bei meiner dummen aussage, ist deine Entschuldigung obsolet ;)

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.06.11 11:16 durch swissmess.

  9. Re: Versionslose Browser

    Autor: benji83 29.06.11 - 11:57

    Du unterliegst einem Trugschluss. Nur weil es nurnoch einen Namen geben würde, bedeutet das nicht das es nur eine Version gibt. Es gibt ja nicht nur Szenarien in denen es Sinn macht ein Update zu verweigern/zu verzögern, sondern auch Menschen die sowas ohne Sinn betreiben. Wie willst du dann mit denen Kommunizieren? Wie willst du auf die schnelle prüfen ob die Version aktuell ist? Der Optionshaken "Updt J/N" ist keine Garantie (Firewall, Schadcode, Umgebogene Eintrag in der /etc/hosts der auf einen verwaisten Server zeigt).

    Dein Vorschlag würde nichts ändern. Er würde nur die Kommunikation und die Fehlersuche erschweren.

  10. Re: Versionslose Browser

    Autor: benji83 29.06.11 - 12:00

    Du forderst also keinen versionslosen Browser sondern das sich andere Browser an Chromes Autoupdate ein Beispiel nehmen?

  11. Re: Versionslose Browser

    Autor: Anonymer Nutzer 29.06.11 - 22:38

    das wirst du wieder, wenn eines deiner Add-ons dann plötzlich nicht mehr geht.

    Das ist mir einmal passiert, und seit dem hab ich bei Info-Boxen zur neuen größeren Version immer erstmal etwas gewartet, oder im Forum zur Meldung von irgendwem gepostete "geht mit/geht nicht" mit meinen wichtigen Add-ons abgeglichen ;)

    Das geht aktuell nicht mehr, nicht mehr ohne die Sicherheitspatches dennoch zu haben.

    Dass sie jetzt wieder Zurück-dochnicht-rudern habe ich mir eigentlich gedacht, eigentlich sagt der Typ ja nur, dass wir richtig liegen, und Firmen uns weiterhin egal sind. Nur nicht mehr ganz so, wie vorher gemeldet.

    *Wir finden schon irgendwie ne irgendwie sinnige oder unsinnige Lösung*

    Sprich, ist wieder aus der Markting oder Public-blub Abteilung, wie auch immer ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  3. Consultant Automotive SPICE (m/w/d)
    Prozesswerk GmbH, München
  4. SAP-Produktmanagerin/SAP-Pro- duktmanager (w/m/d)
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 569,99€
  3. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
    Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
    Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

    Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
    Ein Interview von Martin Wolf