Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flutkatastrophe: Festplattenpreise…

500 Millionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 500 Millionen

    Autor: lisgoem8 10.05.12 - 12:21

    das haben die meiner Meinung nach schon sogut wie wieder durch die extrem hohen Preise eingefahren.

    Aber eines mal ehrlich. Ich glaube ich hätte mich aus den betroffenen Regionen bestimmt zurückgezogen. Es ist ein ganz furchtbarer Gedanke, aber es war leider nicht die letzte Flut. Leider ist die Erde durch Klimaglobale Veränderung zu rau geworden. In vielen Regionen.

  2. Re: 500 Millionen

    Autor: Tantalus 10.05.12 - 13:20

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eines mal ehrlich. Ich glaube ich hätte mich aus den betroffenen
    > Regionen bestimmt zurückgezogen. Es ist ein ganz furchtbarer Gedanke, aber
    > es war leider nicht die letzte Flut. Leider ist die Erde durch Klimaglobale
    > Veränderung zu rau geworden. In vielen Regionen.

    Wow, jetzt wird der Klimawandel auch schon für Erdbeben verantwortlich gemacht. Was kommt als nächstes? Vermehrte Meteroiteneinschläge durch den Klimawandel?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: 500 Millionen

    Autor: Genie 10.05.12 - 13:27

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, jetzt wird der Klimawandel auch schon für Erdbeben verantwortlich
    > gemacht. Was kommt als nächstes? Vermehrte Meteroiteneinschläge durch den
    > Klimawandel?

    Ganz meine Meinung. Bei manchen merkt man echt, dass die mediale Beweihräucherung bestens funktioniert.

  4. Re: 500 Millionen

    Autor: ralfi 10.05.12 - 20:32

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wow, jetzt wird der Klimawandel auch schon für Erdbeben verantwortlich
    > gemacht. Was kommt als nächstes? Vermehrte Meteroiteneinschläge durch den
    > Klimawandel?

    Und was bitte haben Erdbeben mit Thailand zu tun?
    Bevor Du jemanden anmachst, versuche doch zumindest Dich zu informieren.

  5. Re: 500 Millionen

    Autor: msdong71 11.05.12 - 07:15

    Es gibt da so spiele wie georiffic. Da kann man gut sein wissen über Erdkunde testen :)

  6. Re: 500 Millionen

    Autor: DerLump 11.05.12 - 07:57

    Naja, ist ja ganz einfach. Die Thailänder im Norden haben wegen des Klimawandels *hust* zuviele Wälder gerodet. Dadurch wurde der Boden weggeschwemmt der folglich kein Wasser mehr aufnehmen / zurückhalten kann.
    Und da sich die Rothemden und Gelbhemden eh nicht einig werden sondern jeder nur auf seinen Vorteil bedacht ist, und somit auch nichts gegen potentielle Fluten unternommen wird, wird dies wirklich nicht die letzte Flut gewesen sein... Aber Klimawandel ?
    Wohl eher nicht

  7. Re: 500 Millionen

    Autor: kevla 11.05.12 - 12:17

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tantalus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wow, jetzt wird der Klimawandel auch schon für Erdbeben verantwortlich
    > > gemacht. Was kommt als nächstes? Vermehrte Meteroiteneinschläge durch
    > den
    > > Klimawandel?
    >
    > Ganz meine Meinung. Bei manchen merkt man echt, dass die mediale
    > Beweihräucherung bestens funktioniert.

    hmm, abzuwinken, ohne drüber nachzudenken, ist besser?

    außer euch beiden spricht keiner von einem erdbeben.............

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31