Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flutkatastrophe: Festplattenpreise…

SSDs also günstiger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SSDs also günstiger?

    Autor: iRofl 10.05.12 - 13:28

    Dann müssten ja die Leute mehr SSDs kaufen und da müssten die Preise langsam 'stabil' werden - ist aber nicht der Fall! Was ist da los?

  2. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: fuzzy 10.05.12 - 13:51

    SSDs sind nicht günstiger. Das ist da los.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: Verleihnix 10.05.12 - 14:58

    Billiger sind SSDs nicht aber man muss erwähnen, dass die Preise mittlerweile von 2 Euro /GB auf 1 Euro /GB gefallen sind. Eine Anschaffung als Systemplattenersatz ist durchaus überlegenswert.

  4. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: FaLLoC 10.05.12 - 15:05

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann müssten ja die Leute mehr SSDs kaufen und da müssten die Preise
    > langsam 'stabil' werden - ist aber nicht der Fall! Was ist da los?

    Andersrum wird ein Schuh draus: Steigende Nachfrage alleine sorgt für steigende Preise. Steigende Produktion und steigendes Angebot sorgt für fallende Preise.

    Abgesehen davon sind die SSD-Preise doch einigermaßen stabil. Sie folgen wie Magnetplatten preislich ungefähr dem invertierten Mooreschen Gesetz und sind damit auf absehbare Zeit ungefähr um den Faktor 10 teurer als Magnetplatten.

    --
    FaLLoC

  5. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: sparvar 10.05.12 - 15:07

    sind sie doch -- schau dir einfach mal die preisentwicklung und den preisrutsch in den letzten 2-3 wochen an.

  6. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: fuzzy 10.05.12 - 15:28

    Das ist richtig, aber als Datengrab sind wir da eben noch weit weit weg von "Kleiner Mann"-freundlichen Preisen. :D

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: spooCQ 10.05.12 - 15:37

    Wohl wahr - aber ich denke in 2-3 Jahren werden wir preislich einen akzeptablen Rahmen erreicht haben. Was auch schon alleine aufgrund der doch deutlich höheren Lautstärke bei "klassischen" Festplatten wünschenswert wäre.

  8. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: AdmiralAckbar 10.05.12 - 16:02

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iRofl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann müssten ja die Leute mehr SSDs kaufen und da müssten die Preise
    > > langsam 'stabil' werden - ist aber nicht der Fall! Was ist da los?
    >
    > Andersrum wird ein Schuh draus: Steigende Nachfrage alleine sorgt für
    > steigende Preise. Steigende Produktion und steigendes Angebot sorgt für
    > fallende Preise.
    >
    > Abgesehen davon sind die SSD-Preise doch einigermaßen stabil. Sie folgen
    > wie Magnetplatten preislich ungefähr dem invertierten Mooreschen Gesetz und
    > sind damit auf absehbare Zeit ungefähr um den Faktor 10 teurer als
    > Magnetplatten.

    Ich bin mir Sicher das die Preise auch mit steigernder Nachfrage sinken, weil eben sich das Angebot erhöht und die Produktionskosten bei Weiterentwicklung sinken.
    schau dir schon die Preisunterschiede zwischen DDR2 und DDR3 an. Rein theoretisch müsste die Nachfrage an DDR2 stark gesunken sein, bei den Preisen muss aber sich das Angebot noch deutlicher gesunken haben, ich glaube da steckt mehr dahinter als nur Angebot und Nachfrage.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  9. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: DerKleineHorst 10.05.12 - 16:43

    DDR2 Speicher wird fast nicht mehr produziert, daher ist das Angebot auch sehr gering und dies erklärt die hohen Preise.

    Anfang 2010 hieß es schon "Noch im aktuellen Quartal wollen einige Hersteller immerhin 50 bis 90 Prozent ihrer Produktion auf DDR3-RAM umstellen."
    http://www.mactechnews.de/news/index/Produktion-von-DDR3-RAM-wird-ausgebaut-145830.html

  10. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: FaLLoC 23.05.12 - 17:26

    AdmiralAckbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin mir Sicher das die Preise auch mit steigernder Nachfrage sinken,
    > weil eben sich das Angebot erhöht und die Produktionskosten bei
    > Weiterentwicklung sinken.

    Sicher kannst Du Dir dessen ruhig sein. Dadurch wird's aber nicht richtiger.

    Wenn die Nachfrage steigt, heißt das ersteinmal, dass mehr Leute um die gleiche Ausgangsmenge prügeln und die Preise steigen.

    Wenn - und nur wenn - die Hersteller darauf reagieren (was sie nicht müssen, die hohen Preise könnten ihnen ja gefallen) und die Produktion hochfahren, dann erreichen die Preise ersteinmal wieder das Ausgangsniveau.

    Falls - und das darf bezweifelt werden - die Hersteller sich dann entschließen, den Markt zu übersättigen, dann fallen die Preise.

    Aber grundsätzlich gilt, dass sich eine höhere Nachfrage negativ auf fallende Preise auswirkt.

    > schau dir schon die Preisunterschiede zwischen DDR2 und DDR3 an. Rein
    > theoretisch müsste die Nachfrage an DDR2 stark gesunken sein, bei den
    > Preisen muss aber sich das Angebot noch deutlicher gesunken haben, ich
    > glaube da steckt mehr dahinter als nur Angebot und Nachfrage.

    So ist es. Das Angebot ist schneller und weiter gesunken als die Nachfrage. Das ist hier auch unproblematisch, weil DDR2 fast nur noch von Leuten für Zwecke gebraucht wird, die auch höhere Preise erlauben.

    --
    FaLLoC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

  1. App-Store-Regeln: Apple schwächt Werbe- und Tracking-Verbot für Kinder-Apps ab
    App-Store-Regeln
    Apple schwächt Werbe- und Tracking-Verbot für Kinder-Apps ab

    Apple beugt sich dem Druck von App-Entwicklern. Ein eigentlich geplantes Werbe- und Tracking-Verbot innerhalb von Kinder-Apps wird es im App Store nicht geben - die Vorgaben für iOS-Apps wurden gelockert.

  2. Autos: Mercedes will alle Plattformen elektrisieren
    Autos
    Mercedes will alle Plattformen elektrisieren

    Die künftigen Mercedes-Fahrzeuge von Daimler sollen alle elektrisch fahren können - sei es als Plugin-Hybrid oder als reines Elektroauto. Die neue Plattformstrategie soll Entwicklungskooperationen mit anderen Herstellern überflüssig machen.

  3. IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
    IAA 2019
    PS-Wahn statt Visionen

    IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?


  1. 08:44

  2. 08:38

  3. 07:02

  4. 14:21

  5. 12:41

  6. 11:39

  7. 15:47

  8. 15:11