Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flutkatastrophe: Festplattenpreise…

SSDs also günstiger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SSDs also günstiger?

    Autor: iRofl 10.05.12 - 13:28

    Dann müssten ja die Leute mehr SSDs kaufen und da müssten die Preise langsam 'stabil' werden - ist aber nicht der Fall! Was ist da los?

  2. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: fuzzy 10.05.12 - 13:51

    SSDs sind nicht günstiger. Das ist da los.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: Verleihnix 10.05.12 - 14:58

    Billiger sind SSDs nicht aber man muss erwähnen, dass die Preise mittlerweile von 2 Euro /GB auf 1 Euro /GB gefallen sind. Eine Anschaffung als Systemplattenersatz ist durchaus überlegenswert.

  4. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: FaLLoC 10.05.12 - 15:05

    iRofl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann müssten ja die Leute mehr SSDs kaufen und da müssten die Preise
    > langsam 'stabil' werden - ist aber nicht der Fall! Was ist da los?

    Andersrum wird ein Schuh draus: Steigende Nachfrage alleine sorgt für steigende Preise. Steigende Produktion und steigendes Angebot sorgt für fallende Preise.

    Abgesehen davon sind die SSD-Preise doch einigermaßen stabil. Sie folgen wie Magnetplatten preislich ungefähr dem invertierten Mooreschen Gesetz und sind damit auf absehbare Zeit ungefähr um den Faktor 10 teurer als Magnetplatten.

    --
    FaLLoC

  5. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: sparvar 10.05.12 - 15:07

    sind sie doch -- schau dir einfach mal die preisentwicklung und den preisrutsch in den letzten 2-3 wochen an.

  6. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: fuzzy 10.05.12 - 15:28

    Das ist richtig, aber als Datengrab sind wir da eben noch weit weit weg von "Kleiner Mann"-freundlichen Preisen. :D

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: spooCQ 10.05.12 - 15:37

    Wohl wahr - aber ich denke in 2-3 Jahren werden wir preislich einen akzeptablen Rahmen erreicht haben. Was auch schon alleine aufgrund der doch deutlich höheren Lautstärke bei "klassischen" Festplatten wünschenswert wäre.

  8. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: AdmiralAckbar 10.05.12 - 16:02

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iRofl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann müssten ja die Leute mehr SSDs kaufen und da müssten die Preise
    > > langsam 'stabil' werden - ist aber nicht der Fall! Was ist da los?
    >
    > Andersrum wird ein Schuh draus: Steigende Nachfrage alleine sorgt für
    > steigende Preise. Steigende Produktion und steigendes Angebot sorgt für
    > fallende Preise.
    >
    > Abgesehen davon sind die SSD-Preise doch einigermaßen stabil. Sie folgen
    > wie Magnetplatten preislich ungefähr dem invertierten Mooreschen Gesetz und
    > sind damit auf absehbare Zeit ungefähr um den Faktor 10 teurer als
    > Magnetplatten.

    Ich bin mir Sicher das die Preise auch mit steigernder Nachfrage sinken, weil eben sich das Angebot erhöht und die Produktionskosten bei Weiterentwicklung sinken.
    schau dir schon die Preisunterschiede zwischen DDR2 und DDR3 an. Rein theoretisch müsste die Nachfrage an DDR2 stark gesunken sein, bei den Preisen muss aber sich das Angebot noch deutlicher gesunken haben, ich glaube da steckt mehr dahinter als nur Angebot und Nachfrage.

    MFG Mit freundlichen Grüßen

  9. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: DerKleineHorst 10.05.12 - 16:43

    DDR2 Speicher wird fast nicht mehr produziert, daher ist das Angebot auch sehr gering und dies erklärt die hohen Preise.

    Anfang 2010 hieß es schon "Noch im aktuellen Quartal wollen einige Hersteller immerhin 50 bis 90 Prozent ihrer Produktion auf DDR3-RAM umstellen."
    http://www.mactechnews.de/news/index/Produktion-von-DDR3-RAM-wird-ausgebaut-145830.html

  10. Re: SSDs also günstiger?

    Autor: FaLLoC 23.05.12 - 17:26

    AdmiralAckbar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin mir Sicher das die Preise auch mit steigernder Nachfrage sinken,
    > weil eben sich das Angebot erhöht und die Produktionskosten bei
    > Weiterentwicklung sinken.

    Sicher kannst Du Dir dessen ruhig sein. Dadurch wird's aber nicht richtiger.

    Wenn die Nachfrage steigt, heißt das ersteinmal, dass mehr Leute um die gleiche Ausgangsmenge prügeln und die Preise steigen.

    Wenn - und nur wenn - die Hersteller darauf reagieren (was sie nicht müssen, die hohen Preise könnten ihnen ja gefallen) und die Produktion hochfahren, dann erreichen die Preise ersteinmal wieder das Ausgangsniveau.

    Falls - und das darf bezweifelt werden - die Hersteller sich dann entschließen, den Markt zu übersättigen, dann fallen die Preise.

    Aber grundsätzlich gilt, dass sich eine höhere Nachfrage negativ auf fallende Preise auswirkt.

    > schau dir schon die Preisunterschiede zwischen DDR2 und DDR3 an. Rein
    > theoretisch müsste die Nachfrage an DDR2 stark gesunken sein, bei den
    > Preisen muss aber sich das Angebot noch deutlicher gesunken haben, ich
    > glaube da steckt mehr dahinter als nur Angebot und Nachfrage.

    So ist es. Das Angebot ist schneller und weiter gesunken als die Nachfrage. Das ist hier auch unproblematisch, weil DDR2 fast nur noch von Leuten für Zwecke gebraucht wird, die auch höhere Preise erlauben.

    --
    FaLLoC

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 7,99€
  3. (-79%) 11,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11