1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forderung der Städte: Verleihfirmen…

Muss jetzt auch sixt blechen...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Incognito 18.06.21 - 08:56

    ... wenn ich den geliehenen Golf in die Donau fahre?

  2. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Slartie 18.06.21 - 08:57

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn ich den geliehenen Golf in die Donau fahre?

    Ja. Und dann werden sie sich das umgehend von dir zurückholen.

  3. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: unbuntu 18.06.21 - 09:01

    Nö du, weil du die Verantwortung hast, bis zu das Auto wieder abgegeben hast. Und weil man ein Auto nicht einfach so in nen Fluss werfen kann, wie nen abgestellten Roller.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: ITnachHauseTelefonieren 18.06.21 - 09:10

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und weil man ein Auto nicht einfach so in nen Fluss werfen kann, wie
    > nen abgestellten Roller.

    Wetten?

  5. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Incognito 18.06.21 - 09:10

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö du, weil du die Verantwortung hast, bis zu das Auto wieder abgegeben
    > hast. Und weil man ein Auto nicht einfach so in nen Fluss werfen kann, wie
    > nen abgestellten Roller.

    Aha, die Regelung geht also danach wie schwer es ist etwas in deutsche Gewässer zu werfen? Gibt es dann ein Bundesamt für Wasserwurfentledigungsangelegenheiten, die das bewertet? Leihrad => Verleiher haftbar, Bosch Tischkreissäge => Leihender haftbar?

    Ich bin davon ausgegangen, dass Leute die fremdes Eigentum beschädigen, dafür haftbar gemacht werden. Habe wohl ein sehr verkapptes Rechtsverständnis...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 09:11 durch Incognito.

  6. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Clayn 18.06.21 - 09:13

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nö du, weil du die Verantwortung hast, bis zu das Auto wieder abgegeben
    > > hast. Und weil man ein Auto nicht einfach so in nen Fluss werfen kann,
    > wie
    > > nen abgestellten Roller.
    >
    > Aha, die Regelung geht also danach wie schwer es ist etwas in deutsche
    > Gewässer zu werfen? Gibt es dann ein Bundesamt für
    > Wasserwurfentledigungsangelegenheiten, die das bewertet? Leihrad =>
    > Verleiher haftbar, Bosch Tischkreissäge => Leihender haftbar?
    >
    > Ich bin davon ausgegangen, dass Leute die fremdes Eigentum beschädigen,
    > dafür haftbar gemacht werden. Habe wohl ein sehr verkapptes
    > Rechtsverständnis...


    Ich würde sagen, grundsätzlich ist der Verleiher verantwortlich. Und wie schon erwähnt worden ist, wird der sich, im Falle eines Autos, sehr gut an den letzten Mieter wenden können und sich dort das Geld holen.

    Das ist natürlich bei den Rollern schwieriger, da irgendjemand den einfach in den Fluss schmeißen kann. Aber das ist dann das Problem der Verleiher und wenn sie auf diese Art und Weise dann kein Geschöft führen können müssen sie sich halt was überlegen. Aber das ist dann nicht das Problem der Städte etc.

  7. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Brainfreeze 18.06.21 - 09:17

    ITnachHauseTelefonieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und weil man ein Auto nicht einfach so in nen Fluss werfen kann, wie
    > > nen abgestellten Roller.
    >
    > Wetten?
    Also einen abgestellten Roller kann man ohne Hilfsmittel hochheben und z.B. mit einer Schleuderbewegung in den Fluss werfen. Wie bekommt man das ähnlich einfach mit einem Auto hin?

  8. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: masel99 18.06.21 - 09:18

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn ich den geliehenen Golf in die Donau fahre?

    Die richtige Analogie wäre eher: Du leihst einen Golf und gibst ihn zurück. Wer anders schiebt den vom Parkplatz in den See und Sixt sagt mir doch egal die Karre ist so billig das lohnt nicht den da rauszuholen währenddessen da anfängt Benzin auszulaufen. So gehts hald nicht. Da ist Sixt schon verantwortich für. Für sowas gibts ja bei Bedarf auch Versicherungen.

  9. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: ConstantinPrime 18.06.21 - 09:24

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin davon ausgegangen, dass Leute die fremdes Eigentum beschädigen,
    > dafür haftbar gemacht werden. Habe wohl ein sehr verkapptes
    > Rechtsverständnis...

    Nein hast du nicht, das Problem ist doch aber das du die selten findest die das machen. Die Leute die sich die Dinger leihen waren es sicher nicht. Was willste jetzt also machen? Nix, die Dinger liegen lassen weil keine dafür haftbar gemacht werden kann?

  10. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: the_doctor 18.06.21 - 09:26

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also einen abgestellten Roller kann man ohne Hilfsmittel hochheben und z.B.
    > mit einer Schleuderbewegung in den Fluss werfen. Wie bekommt man das
    > ähnlich einfach mit einem Auto hin?

    Also muss der Vermieter mit entsprechenden Mitteln dafür sorgen, dass seine Fahrzeuge sicher abgestellt und verwahrt werden können. Das ist bestimmt kein Problem, für das der Bürger mit seinen Steuern aufkommen sollte.
    Anscheinend sind die Strafen wohl nicht existent oder zu niedrig, als dass sich der Verleiher um seinen "Schwund" kümmern müsste.

  11. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: decaflon 18.06.21 - 09:27

    Incognito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin davon ausgegangen, dass Leute die fremdes Eigentum beschädigen,
    > dafür haftbar gemacht werden. Habe wohl ein sehr verkapptes
    > Rechtsverständnis...

    Zum Einen geht es nicht um die Beschädigung des Rollers, sondern um den Schaden in der Umwelt. Zum anderen lässt sich der Verursacher nicht ermittlen. In diesem Fall muss nicht die Allgemeinheit haften, sondern derjenige, der die Dinger aufstellt und damit Geld verdient.

    Entspricht das nicht Deinem Rechtsverständnis?

  12. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: theFiend 18.06.21 - 09:40

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die richtige Analogie wäre eher: Du leihst einen Golf und gibst ihn zurück.
    > Wer anders schiebt den vom Parkplatz in den See und Sixt sagt mir doch egal
    > die Karre ist so billig das lohnt nicht den da rauszuholen währenddessen da
    > anfängt Benzin auszulaufen. So gehts hald nicht. Da ist Sixt schon
    > verantwortich für. Für sowas gibts ja bei Bedarf auch Versicherungen.

    Im öffentlichen Raum ist immer der Halter verantwortlich. An wem der sich dann wiederum schadlos hält oder dessen Versicherung ist ja auch erstmal uninteressant. Insofern sollte (hier sixt) ein Auto sicher nicht anders behandelt werden als irgend ein anderes beliebiges Fahrzeug.

  13. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Megusta 18.06.21 - 09:42

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Incognito schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin davon ausgegangen, dass Leute die fremdes Eigentum beschädigen,
    > > dafür haftbar gemacht werden. Habe wohl ein sehr verkapptes
    > > Rechtsverständnis...
    >
    > Zum Einen geht es nicht um die Beschädigung des Rollers, sondern um den
    > Schaden in der Umwelt. Zum anderen lässt sich der Verursacher nicht
    > ermittlen. In diesem Fall muss nicht die Allgemeinheit haften, sondern
    > derjenige, der die Dinger aufstellt und damit Geld verdient.
    >
    > Entspricht das nicht Deinem Rechtsverständnis?

    Absolut richtig! Der Halter haftet, solange der Verursacher nicht ermittelt werden kann. Mit dem Auto gleiches Thema. Warum muss man da noch diskutieren?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 09:42 durch Megusta.

  14. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: narfomat 18.06.21 - 09:53

    >Absolut richtig! Der Halter haftet, solange der Verursacher nicht ermittelt werden kann. Mit dem Auto gleiches Thema.

    naja moment =)
    also sooo einfach ist es nicht.
    hast du dein fahrzeug (pkw/kraftrad/fahrrad) ordnungsgemäss abgestellt (ausreichend an/abgeschlossen und gegen rollen gesichert) und wird die karre gestohlen und/oder jemand rollt die in einen see oder fluss, haftet SICHER NICHT der halter... sollte aber klar sein.

    und darum gehts doch hier: die roller sind EBEN NICHT so abgestellt, das man sie nicht einfach "bewegen" und damit z.b. auch "in den fluss bewegen" kann.
    und darum wäre auch ich der meinung hierbei, das der halter haften muss, da er das fahrzeug eben NICHT ausreichend gesichert hat, denn eine sicherung gegen wegtragen/wegrollen ist nicht vorhanden, aber wie jedem anderen roller/fahrradfahrer auch "zumutbar".
    das "sichern gegen wegrollen/tragen" ein problem bei der distribution der roller und damit des businesses "dezentraler app-basierter roller-verleih" an sich darstellt, ist ja kein grund an sich.
    möglich wäre es sehr wohl THEORETISCH, die roller mit einem schloss gegen wegtragen zu sichern, auch durch die nutzer, und diese zu verpflichten, genau dies zu tun... nur ist das eben umständlich und "kunden-unfreundlich".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 09:57 durch narfomat.

  15. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Incognito 18.06.21 - 10:03

    decaflon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Incognito schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin davon ausgegangen, dass Leute die fremdes Eigentum beschädigen,
    > > dafür haftbar gemacht werden. Habe wohl ein sehr verkapptes
    > > Rechtsverständnis...
    >
    > Zum Einen geht es nicht um die Beschädigung des Rollers, sondern um den
    > Schaden in der Umwelt. Zum anderen lässt sich der Verursacher nicht
    > ermittlen. In diesem Fall muss nicht die Allgemeinheit haften, sondern
    > derjenige, der die Dinger aufstellt und damit Geld verdient.
    >
    > Entspricht das nicht Deinem Rechtsverständnis?

    Potäito, Potato

    Hier geht es darum, dass ein Betreiber für Straftaten verantwortlich gemacht wird, die nicht unmittelbar mit der Nutzung des Gegenstandes einhergehen, ob das jetzt Umweltschäden sind, spielt keine Rolle.

    Das viel größere Problem sehe ich welche gesellschaftliche Signale dadurch gesendet werden. Sprich: die Gesellschaft ist nicht haftbar für die missratene Erziehung ihrer Töchter und Söhne. Anstatt dessen, machen sich Zweitentitäten strafbar, obwohl es keine wirksame Möglichkeit gibt, solcher Straftaten vorzubeugen. Diese Art der Rechtsverständnis erinnert an Upload-Filter und andere Nanny-Gesetze, bei denen sich Betreiber für den moralischen Verfall der Gesellschaft verantworten müssen.

  16. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: Manto82 18.06.21 - 10:07

    ITnachHauseTelefonieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unbuntu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und weil man ein Auto nicht einfach so in nen Fluss werfen kann, wie
    > > nen abgestellten Roller.
    >
    > Wetten?

    So richtig innovativ ist es ja auch nicht die Teile in den Fluss zu werfen.
    Die Holländer haben es vor einigen Jahren mit "Smart smijten" vorgemacht.
    Einfach mal ein paar Smarts in die Grachten gekippt.

    Dagegen sind die Tretrollerwerfer nur Möchtegernhalbstarke.

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  17. Halter haftet! Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: supersux 18.06.21 - 10:25

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Absolut richtig! Der Halter haftet, solange der Verursacher nicht
    > ermittelt werden kann. Mit dem Auto gleiches Thema.
    >
    > naja moment =)
    > also sooo einfach ist es nicht.
    > hast du dein fahrzeug (pkw/kraftrad/fahrrad) ordnungsgemäss abgestellt
    > (ausreichend an/abgeschlossen und gegen rollen gesichert) und wird die
    > karre gestohlen und/oder jemand rollt die in einen see oder fluss, haftet
    > SICHER NICHT der halter... sollte aber klar sein.

    erm, das ist überhaupt nicht klar, denn nach gültiger Gesetzeslage tut er genau das!
    Wenn dir z.B. jmd. dein Fahrzeug klaut und es in den Fluss fährt, abfackelt o.ä. dann darfst du als Halter für die Entsorgung zahlen.

    ...natürlich kommt an dieser Stelle dann meist deine Versicherung ins Spiel mit all ihren Konditionen und auch sonstigen Sonderregelungen a la "wenn das Auto nicht innerhalb von 4 Wochen gefunden wird, geht es in Besitz der Versicherung über" usw.

    Edit: und natürlich kannst du dich als Halter deinerseits wiederum an den Verursacher wenden


    aber alles ändert ja nichts an der Tatsache: als Halter bist du haftbar



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.21 10:30 durch supersux.

  18. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: lestard 18.06.21 - 10:30

    Was passiert eigentlich, wenn jemand eine Parkbank nimmt und in den Fluss schmeißt? Haftet der Parkbank-Hersteller oder derjenige, der die dort aufgestellt hat?

    Was passiert eigentlich, wenn du deinen eigenen E-Scooter anschließt aber jemand das Schloß knackt und ihn in den Fluss wirft? Oder das gleiche mit deinem Fahrrad?

    Diese ganzen Vergleiche hinken einfach, genauso wie mit dem Auto. Man braucht gezielte Regeln weil die Konstellation eben doch etwas spezieller ist.

  19. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: supersux 18.06.21 - 10:33

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was passiert eigentlich, wenn jemand eine Parkbank nimmt und in den Fluss
    > schmeißt? Haftet der Parkbank-Hersteller oder derjenige, der die dort
    > aufgestellt hat?
    >
    > Was passiert eigentlich, wenn du deinen eigenen E-Scooter anschließt aber
    > jemand das Schloß knackt und ihn in den Fluss wirft? Oder das gleiche mit
    > deinem Fahrrad?
    >
    > Diese ganzen Vergleiche hinken einfach, genauso wie mit dem Auto. Man
    > braucht gezielte Regeln weil die Konstellation eben doch etwas spezieller
    > ist.


    Es ist doch eindeutig geregelt: Der Halter haftet.

    Ob es nun die Versicherung des Halters begleicht oder der Halter sich wiederum an den Verursacher wendet ist für diese Tatsache unerheblich.

  20. Re: Muss jetzt auch sixt blechen...

    Autor: chefin 18.06.21 - 10:35

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Absolut richtig! Der Halter haftet, solange der Verursacher nicht
    > ermittelt werden kann. Mit dem Auto gleiches Thema.
    >
    > naja moment =)
    > also sooo einfach ist es nicht.
    > hast du dein fahrzeug (pkw/kraftrad/fahrrad) ordnungsgemäss abgestellt
    > (ausreichend an/abgeschlossen und gegen rollen gesichert) und wird die
    > karre gestohlen und/oder jemand rollt die in einen see oder fluss, haftet
    > SICHER NICHT der halter... sollte aber klar sein.
    >
    > und darum gehts doch hier: die roller sind EBEN NICHT so abgestellt, das
    > man sie nicht einfach "bewegen" und damit z.b. auch "in den fluss bewegen"
    > kann.
    > und darum wäre auch ich der meinung hierbei, das der halter haften muss, da
    > er das fahrzeug eben NICHT ausreichend gesichert hat, denn eine sicherung
    > gegen wegtragen/wegrollen ist nicht vorhanden, aber wie jedem anderen
    > roller/fahrradfahrer auch "zumutbar".
    > das "sichern gegen wegrollen/tragen" ein problem bei der distribution der
    > roller und damit des businesses "dezentraler app-basierter roller-verleih"
    > an sich darstellt, ist ja kein grund an sich.
    > möglich wäre es sehr wohl THEORETISCH, die roller mit einem schloss gegen
    > wegtragen zu sichern, auch durch die nutzer, und diese zu verpflichten,
    > genau dies zu tun... nur ist das eben umständlich und
    > "kunden-unfreundlich".

    Doch, genau so ist es, der Halter haftet auch bei Diebstahl des Fahrzeuges. Allerdings nur zivilrechtlich, also für den Schaden. Nicht für strafrechtlich relevante Dinge. Das sollte man auch immer unterscheiden. Ich verstehe nicht, wieso das manchen Menschen so schwer fällt, eine Straftat und ein Schadenersatz von einander zu unterscheiden.

    Schadenshaftung ergibt sich aus dem Besitz. Srafrechtlich muss man persönlich dafür verantwortlich sein. Deswegen kann man den Halter nicht wegen Blitzen angehen, sondern immer nur den Fahrer.

    Sollte der Dieb zb einen Bus rammen und viele Menschen verletzen, so bekommst du zwar keine strafrechtliche Schuld, aber zahlst den Schaden trotzdem. Auch wenn das am Ende deine Versicherung übernimmt. Das klingt ungerecht, aber die alternative wäre das es aus Steuern bezahlt wird. Oder die Opfer leer ausgehen, weil der Täter nichts hat oder nicht greifbar wäre.

    Deine Versicherung zahlt übrigens auch wenn der Täter gefasst wird. Sie sorgen dann dafür, das der Täter es zurück zahlen muss, falls möglich. Damit erhöht sich nichtmal dein Beitrag dann. Man muss das ja auch immer aus Sicht der Opfer sehen. Die rennen sonst ihrem Geld hinterher ohne Chance auf Bezahlung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  4. IT-Systemadminstrator (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Ettlingen, Koblenz (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,99€ für MediaMarkt-Club-Mitglieder (sonst 99,99€ - Release: 29.10.)
  2. (u. a. Ranch Simulator für 12,99€, WRC 10 - FIA World Rally Championship für 25,99€, Dark...
  3. 77,79€ (Bestpreis)
  4. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Free-to-Play: Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen
Free-to-Play
Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Eine riesige Fantasywelt in Bless Online, Ballerspaß mit Rogue Company: Golem.de stellt gelungene Free-to-Play-Computerspiele vor.
Von Rainer Sigl


    IAA: Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen
    IAA
    "Die Greenwashing-Party der deutschen Autoindustrie crashen"

    IAA 2021 Auf der IAA präsentiert die Automobilindustrie neue Autos, als gebe es keinen Klimawandel. Aktivisten wollen die "Klimakillerparty" blockieren - und haben die Argumente auf ihrer Seite.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. IAA Mobility 2021 Verbrenner sind nichts mehr fürs Image, nur für den Umsatz
    2. Autobahn-Proteste Aktivisten müssen bis Ende der IAA in Haft
    3. Re:Move Polestar präsentiert elektrischen Lastenscooter