1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Tweets sollen die…

Echtzeit Informationen statt Twitter Kaffeesatz-Leserei?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Echtzeit Informationen statt Twitter Kaffeesatz-Leserei?

    Autor: motzerator 15.03.16 - 15:13

    Wenn die schon mit den Verkehrsbetrieben zusammen arbeiten. Warum kommt dann nicht in jeden Zug ein Modul, das über RFID Technik den Bahnhof ermittelt (dort müssten nur passende Tags angebracht werden) und die über ein Funkmodul diese Informationen kontinuierlich an eine Zentrale melden. Dann kann man genau sehen, welche Züge wann Verspätung haben und nach kurzer Zeit hat man viel genauere Daten.

    Die Auswertung von Twitter halte ich für verkehrt, da man so nur ein sehr ungenaues Bild der Datenlage erhält.

  2. Re: Echtzeit Informationen statt Twitter Kaffeesatz-Leserei?

    Autor: Berner Rösti 15.03.16 - 15:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die schon mit den Verkehrsbetrieben zusammen arbeiten. Warum kommt
    > dann nicht in jeden Zug ein Modul, das über RFID Technik den Bahnhof
    > ermittelt (dort müssten nur passende Tags angebracht werden) und die über
    > ein Funkmodul diese Informationen kontinuierlich an eine Zentrale melden.
    > Dann kann man genau sehen, welche Züge wann Verspätung haben und nach
    > kurzer Zeit hat man viel genauere Daten.

    Damit hast du den Ist-Zustand, kannst aber keine Prognose stellen. Erst dann, wenn ein Zug den gestörten Streckenabschnitt passiert hat, kannst du sagen, um wieviel er sich verspätet hat – und dies ggf. auf nachfolgende anwenden.

    Darum die Kaffeesatzleserei, die auf Basis von Störungsmeldungen zukünftige Verspätungen vorhersagt – vermutlich in dem es die durch Störung verursachte Verspätungen aus der Vergangenheit als Basis nimmt.

  3. Re: Echtzeit Informationen statt Twitter Kaffeesatz-Leserei?

    Autor: obermeier 15.03.16 - 15:58

    Das gibts schon, zwar nicht per RFID so weit ich weiß aber genau so werden die "in 3min kommt die Bahn"-Anzeigen realisiert.

  4. Re: Echtzeit Informationen statt Twitter Kaffeesatz-Leserei?

    Autor: Berner Rösti 15.03.16 - 16:27

    obermeier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gibts schon, zwar nicht per RFID so weit ich weiß aber genau so werden
    > die "in 3min kommt die Bahn"-Anzeigen realisiert.

    Die Bahn weiß selbstverständlich, in welchem Streckenabschnitt sich ihre Züge aufhalten. Auf dieser Basis werden diese Zeiten berechnet und angezeigt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualifizierter Sachbearbeiter (m/w/d) Digitalisierung / Datenbanken
    Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V., Frankfurt am Main
  2. Projektmanager Motor / Fleet (m/w/d)
    Gateway Digital Services, Stuttgart
  3. IT Business Analyst Sales & Purchasing (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
  4. Fachassistent/in (m/w/d)
    KDN.sozial, Paderborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Bundesdatenschutzbeauftragter Kelber will Chatkontrolle verhindern
  2. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  3. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
    Deklaratives Linux
    Keine Angst vor Nix

    NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

    1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
    2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
    3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware