Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forschung: Wissenschaftler drucken…

Laserdrucker mit 20000 dpi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laserdrucker mit 20000 dpi

    Autor: Arsenal 11.05.17 - 18:28

    Hab ich bisher noch keine gesehen. Sind das spezielle Druckmaschinen?

    Oder sind hier die dpi wieder was anderes als man das sonst so angegeben werden?

    Die Drucker die mir bisher so über den Weg gelaufen sind waren bei 2400 für Laser und 4800 für Tinte am Ende glaube ich.

  2. Re: Laserdrucker mit 20000 dpi

    Autor: Draalo 11.05.17 - 23:43

    Musste auch stutzen.

    Vieleicht dpsi? Also dots per squareinch?

    Wurzel aus 127.000 ist ~356 - Wäre beindruckend wenn jedes Pixel nicht nur binär schwarz oder weis (oder Tonerfarben eben) ist sondern (in Zukunft) jeden belibigen Wert im CMYK-Raum einnehmen kann.

    Aber als Leser - soll ich nun raten?

  3. Re: Laserdrucker mit 20000 dpi

    Autor: Ach 12.05.17 - 06:58

    >Wäre beindruckend wenn jedes Pixel nicht nur binär schwarz oder weis (oder Tonerfarben eben) ist sondern (in Zukunft) jeden belibigen Wert im CMYK-Raum einnehmen kann.

    Na, auf solche interpolierten Bezeichnungen trifft man zwar typischer Weise in den Auflösungsangaben von Bildsensoren bei denen die Kamerahersteller jeden einzelnen Pixel hinter den in der Regel drei RGB Filtern in die Auflösungsangabe hineinaddieren(nur um im schließlichem Rohbild die jeweils fehlenden 2 von 3 Farbwerte über das Gesamtbild zu interpolieren), bei Bildschirmen wie Druckern wird aber, soviel ich weiß, jeder einzelne Pixel aus echten drei(oder mehr) Grundpixeln aufgebaut.

    Unter dieser Vorraussetzung klingen die 356 dpi dann doch ein bisschen knapp für einen Laser :]. Ich könnte mir da vielleicht eher vorstellen, dass mit den 20.000 dpi zu 127.000 dpi die der Technik zugrunde liegende absolut erreichbare Auflösung angesprochen wird. Im Fall des Laserdruckers also die durch die Größe der Tonerpartikel definierte Untergrenze, im Fall des dänischen Farbgebungsverfahrens vielleicht die Wellenlänge des Lichts oder die Pulsweite des Lasers.

    Davon ab ist eine tatsächlich mikroskopische Auflösung eine unabdingbare Voraussetzung dafür, dass der Trick überhaupt funktioniert und das Auge sich täuschen lässt. Schließlich wird da Licht auf Basis der genauen Überlappung mit der der jeweiligen Lichtfarbe zugehörigen Wellenlänge reflektiert, gefiltert bzw. gestreut. Übrigens sind es nicht nur Pfaue und Vögel die sich dieses Effekts bedienen, viele Insekten(und Pflanzen) tun das auch, wie z.B. die grün schimmernde Schmeißfliege.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller, Ulm-Jungingen
  2. BWI GmbH, Schortens
  3. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  4. Bundesnachrichtendienst, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Preadtor 35 Zoll...
  2. (u. a. Switch-Spiele: Daemon X Machina für 49,99€, The Legend of Zelda: Link's Awakening; PS4...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. XPS 13 (7390): Dell bietet neue Developer Edition mit Core i7- 10710U
    XPS 13 (7390)
    Dell bietet neue Developer Edition mit Core i7- 10710U

    Mit dem XPS13 (7390) bietet Dell nahezu zeitgleich eine neue Version für Windows wie auch Linux-Nutzer an. Die Developer Edition mit Ubuntu ist nun ein mit Priorität behandeltes Produkt, es gibt sie auch mit Sechs-Kern-Prozessor. Bei den Nummern muss man ein wenig aufpassen.

  2. Smarter Lautsprecher: Erste Details zum Nachfolger des Google Home Mini
    Smarter Lautsprecher
    Erste Details zum Nachfolger des Google Home Mini

    Dieses Jahr könnte ein Nachfolger des Google Home Mini erscheinen. Das neue Modell des smarten Lautsprechers wird in die Nest-Produktreihe integriert und soll einige längst überfällige Verbesserungen erhalten.

  3. Flottenmanager: "Carsharing funktioniert einfach nicht"
    Flottenmanager
    "Carsharing funktioniert einfach nicht"

    Mazda beendet sein Carsharing-Experiment mit dem Mobilitätsdienstleister Choice, der Deutschen Bahn und Lidl. Zuvor hatte Citroen das Segment verlassen. Die Branche soll massive Probleme mit der Rentabilität haben.


  1. 10:09

  2. 09:50

  3. 09:35

  4. 09:20

  5. 09:02

  6. 08:32

  7. 07:57

  8. 07:21