1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fortbildung: Was bei…

Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Test_The_Rest 28.02.22 - 11:57

    ...aber der Arbeitgeber nicht "Arbeitgebende"?
    Und der Arbeitnehmer nicht "Arbeitnehmende"?
    Und der Informatiker bleibt auch Informatiker und wird nicht zur "Informatiker*in"?

    Da hat wohl jemand bei der Verunstaltung seiner Sprache nicht gründlich genug nachgedacht.

    Fazit:
    Wenn man es nicht kann, sollte man es besser lassen...

  2. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Oktavian 28.02.22 - 12:02

    > Da hat wohl jemand bei der Verunstaltung seiner Sprache nicht gründlich
    > genug nachgedacht.

    Insbesondere haben Leutende, die solche Konstrukte ironiefrei benutzen, die Bedeutung des Partizips I nicht verstanden. Da tun sich bei Journalierenden erhebliche Bildungslücken auf.

    Ich empfehle, noch mal ein paar Tage in Jahrgangsstufe 7 oder 8 des örtlichen Gymnasiums in Deutsch zu hospitieren. Manch Journalierender oder Studierender könnte davon profitieren.

  3. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Potrimpo 28.02.22 - 12:10

    Warum geht es bei Deinem Beitrag eigentlich ums Thema Artikels?

  4. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Test_The_Rest 28.02.22 - 12:22

    Ja natürlich.

    Wenn der Interviewpartner über die korrekte und rechtssichere Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer fabuliert und dann nicht in der Lage ist, richtig zu kommunizieren und sich an einfachste sprachliche Regeln zu halten, dann ist mein Einwand eindeutig themenbezogen.

    Es ist sehr schade, daß man das erst erklären muß...

    Apropos...

    Falls meine Antwort Deine Frage nicht eindeutig klärt, könnte es daran liegen, daß Deine Fragestellung auch wichtige Regeln der Satzbildung ignoriert.

    Mit so Etwas wird sinnvolle Kommunikation dann eben auch schwierig... ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.22 12:26 durch Test_The_Rest.

  5. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Herold68 28.02.22 - 13:26

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja natürlich.
    >
    > Wenn der Interviewpartner über die korrekte und rechtssichere Kommunikation
    > zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer fabuliert und dann nicht in der Lage
    > ist, richtig zu kommunizieren und sich an einfachste sprachliche Regeln zu
    > halten, dann ist mein Einwand eindeutig themenbezogen.
    >
    > Es ist sehr schade, daß man das erst erklären muß...
    >
    > Apropos...
    >
    > Falls meine Antwort Deine Frage nicht eindeutig klärt, könnte es daran
    > liegen, daß Deine Fragestellung auch wichtige Regeln der Satzbildung
    > ignoriert.
    >
    > Mit so Etwas wird sinnvolle Kommunikation dann eben auch schwierig... ^^

    Ich denke, es wird ganz bewusst dass Partizip missgedeutet, genau wie das gegnerische Maskulinum falsch verstanden wird. So doof kann doch niemand mit Schulbildung über die Unterstufe hinaus sein. ;)

  6. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: herrmausf 28.02.22 - 13:34

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja natürlich.
    >
    > Wenn der Interviewpartner über die korrekte und rechtssichere Kommunikation
    > zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer fabuliert und dann nicht in der Lage
    > ist, richtig zu kommunizieren und sich an einfachste sprachliche Regeln zu
    > halten, dann ist mein Einwand eindeutig themenbezogen.
    >
    > Es ist sehr schade, daß man das erst erklären muß...
    >
    > Apropos...
    >
    > Falls meine Antwort Deine Frage nicht eindeutig klärt, könnte es daran
    > liegen, daß Deine Fragestellung auch wichtige Regeln der Satzbildung
    > ignoriert.
    >
    > Mit so Etwas wird sinnvolle Kommunikation dann eben auch schwierig... ^^


    Von jemandem der so penetrant andere belehren möchte kann man aber auch erwarten dass er die neue Rechtschreibung beherrscht!
    Also bitte „dass“ und „muss“.

  7. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Test_The_Rest 28.02.22 - 14:22

    herrmausf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bitte „dass“ und „muss“.

    Nein, garantiert nicht.

    Ich nutze die alte Rechtschreibung und das werde ich auch nicht ändern.

    Sollte ich dabei Fehler machen, steht es Dir frei, klugzuscheißen.
    Die Korrekturen nehme ich dann gern an!

    Diese *ende und *innen ist in allerdings jeder Variante falsch!

    Nachtrag:
    Wenn ich mich recht erinnere ist die neue Variante der deutschen Rechtschreibung auch nur in der öffentlichen Verwaltung, der Rechtsprechung und in Schulen verbindlich.

    Ich denke, ein Internetforum fällt in keine dieser Kategorien...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.22 14:33 durch Test_The_Rest.

  8. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Herold68 28.02.22 - 21:39

    Nun gut, dann muss man sich allerdings auch gefallen lassen, dass alle Leute einem sagen, was man schreibt sei falsch, den das ist es nach deutscher Rechtschreibung.

  9. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: amagol 01.03.22 - 04:51

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtrag:
    > Wenn ich mich recht erinnere ist die neue Variante der deutschen
    > Rechtschreibung auch nur in der öffentlichen Verwaltung, der Rechtsprechung
    > und in Schulen verbindlich.
    >
    > Ich denke, ein Internetforum fällt in keine dieser Kategorien...

    Warum regst du dich dann darüber auf? Weder die neue noch die alte Rechtschreibung sind verbindlich.
    Ob der Autor also Mitarbeiter als Mitarbeiter, Mitarbeiter*Innen oder Mitarbeitende bezeichnet ist also vollkommen egal solange es verständlich bleibt - und das ist ja offensichtlich der Fall, sonst haettest du di ja nich druber eschofiren koenen :)

  10. Re: Warum heißen Mitarbeiter eigentlich auf einmal "Mitarbeitende"...

    Autor: Test_The_Rest 01.03.22 - 05:04

    Es ist aber nicht falsch!
    Wenn Du das in der Schule verwenden mußt, ist das Dein Problem, aber nicht jeder ist noch in der Schule...

    Eine völlig falsche Zeitform zu verwenden und das auch noch inkonsequent ist aber falsch!
    Das hat auch nichts mit Rechtschreibung zu tun, sondern mit Grammatik!

    Und Sonderzeichen innerhalb von Subtantiven zu verwenden ist erst recht falsch...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktberater (m/w/d) Personal-Software
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  3. Experte (w/m/d) Corporate Governance & Compliance
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  4. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32-GB-Kit DDR4-3600 für 149€ statt 190,64€ im Vergleich, Patriot...
  2. 699€ (Vergleichspreis 798€)
  3. 679€ + Versand (Bestpreis)
  4. (u. a. Acer Nitro XZ270UP WQHD/165 Hz für 239,90€ + 6,99€ Versand statt 290,50€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ferngesteuertes Auto ausprobiert: Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht
Ferngesteuertes Auto ausprobiert
Wenn 4G für das Autofahren nicht ausreicht

Der Carsharing-Anbieter Elmo zeigt uns seine Lösung für ferngesteuertes Fahren in Städten und stößt dabei an die Grenzen der deutschen Mobilfunknetze.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. EU-Verkehrsminister Lkw-Ladepunkte an allen wichtigen Straßen bis 2030
  2. Bloomberg Die Revolution in der E-Mobilität auf zwei Rädern
  3. Elektromobilität Produktion von Elektroautos ist 2021 stark gestiegen

Elon Musk: Der fast perfekte (Film-)Bösewicht
Elon Musk
Der fast perfekte (Film-)Bösewicht

Nerdiger Startup-Entrepreneur war Elon Musk gestern. Heute ist er ein Hollywood-affiner Mega-Multi-Unternehmer mit Privatjet. Bis zum Schurken sind es nur noch wenige Schritte.
Eine Glosse von Dirk Kunde

  1. Dogecoin-Investor verklagt Musk Schaden von angeblich 258 Milliarden US-Dollar verursacht
  2. Einfluss auf neue Funktionen Musk will eine Milliarde Twitter-Nutzer
  3. Offener Brief SpaceX-Angestellte beklagen Verhalten von Elon Musk

Technics EAH-A800 im Praxistest: Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer
Technics EAH-A800 im Praxistest
Tolle faltbare Alternative zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer

Technics' neuer ANC-Kopfhörer EAH-A800 ist eine der besten Alternativen zu Sonys Oberklasse-Kopfhörer WH-1000XM5. Im Bereich Akkulaufzeit liefert er sogar Spitzenleistung.
Ein Test von Ingo Pakalski