Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: 12-Stunden-Schichten und…
  6. Thema

Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: dinnel 26.05.10 - 21:13

    Wahrheits-Sucher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier haben mal wieder die wenigsten Ahnung. Leider.
    >
    > Für uns, für uns, sind diese Bedingungen schlecht. Für die Menschen dort
    > allerdings nicht. Denn ihr müsst es immer in der Relation sehen: Die
    > Alternative heißt nicht, entweder bequemes, westliches Leben oder Arbeiter
    > bei Foxconn zu sein.
    >
    > Die Alternative heißt: Entweder Arbeiter bei Foxconn zu sein und monatlich
    > 240 Euro zu verdienen, oder weiterhin armer Landbauer, um im Jahr 240 Euro
    > verdienen. Oder, wie im Artikel erwähnt, woanders für noch schlechtere
    > Bedingungen zu arbeiten.
    >
    > Diese Bedingungen wären für uns eine Verschlechterung. Für die meisten
    > Menschen in China sind sie eine gigantische Verbesserung.

    Stimmt. Ausbeutung ist rechtfertibar und wenn es nur dazu gut ist, damit wie 10 Euro beim ipad spaen.

    Gruselig.

    Meschenrechte sollten eh nur fpr Reiche gelten.

  2. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Hello_World 26.05.10 - 21:18

    Die Kosten, die der Irakkrieg für die USA verursacht hat, liegen weit über dem, was man durch Öl wieder hereinholen könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.10 21:19 durch Hello_World.

  3. Re: So, noch mal zum mitschreiben!

    Autor: loolig 26.05.10 - 21:19

    dein "besseres Leben" ist sklavenarbeit.. sicher besser als der tod, aber DU und Leute wie DU die den billigen Mist kaufen leben auf Kosten dieser armen Menschen.

    Schön wenn es immer jemanden gibt dem es noch dreckiger geht.. wie Scheinheilig kann man eigentlich sein?

  4. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: WenFrage 26.05.10 - 21:21

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten, die der Irakkrieg für die USA verursacht hat, liegen weit über
    > dem, was man durch Öl wieder hereinholen könnte.


    Fragt sich, für wen.

  5. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: waldbauer 26.05.10 - 21:25

    Replay schrieb:

    > Fichtenspitzenhonig hergestellt (mit Löwenzahnblüten

    Ach, Du bist also der Freak, der die jungen Triebe an die Fichten für seine Luxussucht abbricht und somit die Natur nachhaltig schädigt! Achja, sind ja nicht Deine Bäume, sondern wachsen im Wald!

  6. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: der minister 26.05.10 - 21:27

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kosten, die der Irakkrieg für die USA verursacht hat, liegen weit über
    > dem, was man durch Öl wieder hereinholen könnte.


    Ähm..Wirklich? Will dir ja nicht zu nahe treten, aber du bekommst nicht wirklich viel mit von der Welt, oder?

  7. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: elduderino 26.05.10 - 21:31

    Vor allen Dingen wenn man bedenkt das Öl KEINE endende Ressource ist. Dafür gibts mehr als eine Studie/Forschung/Beweise

  8. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Gelbsucht 26.05.10 - 22:06

    Hany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @witzp0ld
    > Was regst du dich künstlich auf?
    > In den Irak ist man einmarschiert, da man davon ausging, dass dieser
    > Atomwaffen hat bzw. diese im Bau sind.
    > Ein sehr großer Unterschied.


    Tja und hättst Du dich mal ordentlich im Netz umgesehen, wäre auch dir nicht entgangen, das Bush und Blair klar war, das da keine Waffen zu finden waren und sie einen Grund vorschieben müßten, um Angriffe zu rechtfertigen.

  9. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: ja rofl 26.05.10 - 22:06

    wenns bei foxconn unter dem fabrikgelände ölquellen gäb, würden wir die auch zerbomben damit es den leuten dann besser geht :)

  10. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Bx 26.05.10 - 22:11

    witzp0ld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und deswegen gehen wir auch in den irak und afgahnistan, bomben
    >alles kaputt und weg...und machen das, damit es den leuten besser
    >geht.

    Ich hatte nicht das Gefühl, dass der Westen die ehemaligen super mächtigen Baathisten, die unter Saddam nahezu alles kontrollierten, dazu genötigt hat ziemlich üble Dinge zu tun. Wie ganze Stadtteile ethnisch zu säubern. Das wollten die schon selbst. Al Kaida ist in Irak nicht wegen dem Westen, sie sprengen inzwischen zu 100% Iraker in die Luft, die sich weigern nach irgendwelchen obskuren ausgedachten Regeln dieser Irren zu leben.

    In Afghanistan wird tatsächlich durch den westlichen Einmarsch viel Blut derer vergossen, die sich z.B. Frauen wie dummes Gebär-Vieh halten. Deswegen schmeißen diese Leute immer wieder Säurebomben in Mädchenschulen, weil eine intelligente Frau macht so einen hemdsärmligen Macho-Scheiß eben nicht mit. Noch schlimmer: ein Familienvater kann sehr viel Brautgeld für eine gebildete Tochter verlangen die etwa in der Bank arbeitet. Einfache Bergbauern/Drogendealer können sich solche Frauen nicht leisten (was den Bogen zu chinesischen Farmarbeitern zieht, den es ähnlich geht). Dann bomben wir uns lieber in die Steinzeit.

    Die ständige Diskussion um "illegale Kriege" muss sich eben auch um den Fakt drehen, welche Parteien überhaupt im Krieg sind. 70% der Iraker haben kein Problem damit das der Westen da und für Ordnung sorgt seit Saddam nicht mehr da ist. Die restlichen 30% wollen die westliche Einstellung nicht, sie wollen nicht ihre angeblich "rechtmäßigen" Pfründe nicht abgeben. Die 70% fürchten sich vor dem Moment, wenn die Amis in 2 Jahren langsam abziehen.(Obwohl das Fake ist, weil dann alle Amis durch Söldner ersetzt sein werden, aber das ist ein anderes Thema)

    Sicherlich hat der westliche Einmarsch in den Irak die aggressiven Kräfte im Iran befeuert. Sie sehen mit welchen gesellschaftlichen _Erfolgen_ im Irak gearbeitet wird (etwa 100 einigermaßen freie Zeitungen sind entstanden, neue Schulen für Mädchen, zwei Unis mit westlicher Hilfe). Genau diesen Verlust an Macht muss aufgehalten werden, die "Drecksverwestlichung" geht nicht. (Was sagte ein iranische Mullah letztens: weil Frauen ihr Dekolletee zeigen, steigt die Erdbebengefahr?!! Willkommen im Jahr 1700 du verklemmter Höhlenmolch!)

    Das ist die Kriegslinie, und diese wird zunehmend weniger zwischen dem Westen und Afghanistan oder Westen und dem Irak, sondern zwischen Westen und irgendwelchen eingesickerten "Kämpfern" aus Südrussland und sonstigen Gebieten durchgeführt. Erst letztens hat eine Drohne 30 Leute in Afghanistan getötet, darunter kein einziger Afghane, sondern ein Trupp angeworbener Söldner aus irgendeinem Ex-russischen Möchtegern-Kalifat. Was die in Afghanistan verloren haben? Genau. Schauen sie in die Geschichtsbücher und die aktuelle politische Weltlage in der Ecke für die Antwort.

    Der Kampf dort ist schmutzig, rechtlich fragwürdig und sowieso Sinnlos. Wer Drogen verkaufen will wird Drogen verkaufen solange es eine Nachfrage gibt. 5+ Milliarden EURO Umsatz in Afghanistan gibt man nicht einfach ab, weil es ein paar westlichen Spacken so wollen. Dagegen würde ich mich auch aufstemmen, und jeden deppigen Söldner einstellen der so dumm ist sich als Drohnenzielscheibe herzugeben. Aber das ist dann kein Krieg, das ist eine "Polizeiaktion" gegen übermächtige Drogenhändler, oder?
    In Mexiko sind inzwischen NUR starke Militäreinheiten gegen die Kartelle im Einsatz, da redet auch keiner davon das dies "illegal sei".

    Es ändert aber alles nichts daran, dass wir mit dem Mist angefangen haben und einem Großteil der Bevölkerung _versprochen_ haben, dass sie in einem selbst gewählten Frieden leben können. Westliche Marionetten wie Karzai halten sich keine Stunde, sobald der Westen weg ist. Aber bis auf seinen Palastgarten hat der sowieso keine Macht, und das ist auch gut so. Den Rest entscheidet die Bevölkerung, und das kommt so oder so.

    Nur muss es sicher genug sein, dass diese Entscheidung wirklich frei ist.

    =============bx

  11. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Kira 26.05.10 - 22:13

    Ich habe deletzt einen Bericht gelesen wie die Discounter Preise zustande kommen und ich muss sagen, ich würde lieber am ende 10 - 20 € mehr ausgeben wenn ich weis, das das geld bei den Leuten ankommt, egal ob diese aus China, Indien, Pakistan oder sonst woher kommen.

    Die Menschen in China sind die reinsten arbeitsmaschninen, geboren zum Arbeiten für mehr nicht, ich wünschte, das Foxconn den leuten bessere arbeitsbedingungen und mehr gehalt geben würde, denn sowas hat kein Mensch verdient.

  12. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Lalaaaa 26.05.10 - 22:15

    Wahrheits-Sucher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für uns, für uns, sind diese Bedingungen schlecht. Für die Menschen dort
    > allerdings nicht.

    Für die Menschen dort sind die Bedingungen genauso mies. Nur wird ihnen das amerikanische "you can make it" vorgegaukelt, wenn man nur brav und fleissig arbeitet. Die Tatsache, daß sich dort Menschen reihenweise umbringen widerlegt doch schon deine Behauptung daß die Menschen dort diese Bedingungen als "gut" erachten. Der Punkt ist schlicht, daß sie meistens keine andere Wahl haben. Zurück aufs Land wollen die meisten jungen Chinesen auch nicht, schon weil sie nicht ihr Gesicht verlieren wollen. Scheitern ist in China wie auch in Japan grundsätzlich nicht vorgesehen.

  13. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Foxconn 26.05.10 - 22:21

    > wie kann man verhindern das die nächste generation die rechte als
    > selbstverständlich ansieht? und sich wehrt, sobald diese beschnitten werden
    > sollen?

    Durch Bildung.

    Wir wissen tatsächlich nicht zu schätzen, wie gut es uns eigentlich geht - bis wir mal darauf aufmerksam gemacht werden...

  14. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: lot 26.05.10 - 22:22

    Bx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > witzp0ld schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und deswegen gehen wir auch in den irak und afgahnistan, bomben
    > >alles kaputt und weg...und machen das, damit es den leuten besser
    > >geht.
    >
    > Ich hatte nicht das Gefühl, dass der Westen die ehemaligen super mächtigen
    > Baathisten, die unter Saddam nahezu alles kontrollierten, dazu genötigt hat
    > ziemlich üble Dinge zu tun. Wie ganze Stadtteile ethnisch zu säubern. Das
    > wollten die schon selbst. Al Kaida ist in Irak nicht wegen dem Westen, sie
    > sprengen inzwischen zu 100% Iraker in die Luft, die sich weigern nach
    > irgendwelchen obskuren ausgedachten Regeln dieser Irren zu leben.
    >
    > In Afghanistan wird tatsächlich durch den westlichen Einmarsch viel Blut
    > derer vergossen, die sich z.B. Frauen wie dummes Gebär-Vieh halten.
    > Deswegen schmeißen diese Leute immer wieder Säurebomben in Mädchenschulen,
    > weil eine intelligente Frau macht so einen hemdsärmligen Macho-Scheiß eben
    > nicht mit. Noch schlimmer: ein Familienvater kann sehr viel Brautgeld für
    > eine gebildete Tochter verlangen die etwa in der Bank arbeitet. Einfache
    > Bergbauern/Drogendealer können sich solche Frauen nicht leisten (was den
    > Bogen zu chinesischen Farmarbeitern zieht, den es ähnlich geht). Dann
    > bomben wir uns lieber in die Steinzeit.
    >
    > Die ständige Diskussion um "illegale Kriege" muss sich eben auch um den
    > Fakt drehen, welche Parteien überhaupt im Krieg sind. 70% der Iraker haben
    > kein Problem damit das der Westen da und für Ordnung sorgt seit Saddam
    > nicht mehr da ist. Die restlichen 30% wollen die westliche Einstellung
    > nicht, sie wollen nicht ihre angeblich "rechtmäßigen" Pfründe nicht
    > abgeben. Die 70% fürchten sich vor dem Moment, wenn die Amis in 2 Jahren
    > langsam abziehen.(Obwohl das Fake ist, weil dann alle Amis durch Söldner
    > ersetzt sein werden, aber das ist ein anderes Thema)
    >
    > Sicherlich hat der westliche Einmarsch in den Irak die aggressiven Kräfte
    > im Iran befeuert. Sie sehen mit welchen gesellschaftlichen _Erfolgen_ im
    > Irak gearbeitet wird (etwa 100 einigermaßen freie Zeitungen sind
    > entstanden, neue Schulen für Mädchen, zwei Unis mit westlicher Hilfe).
    > Genau diesen Verlust an Macht muss aufgehalten werden, die
    > "Drecksverwestlichung" geht nicht. (Was sagte ein iranische Mullah
    > letztens: weil Frauen ihr Dekolletee zeigen, steigt die Erdbebengefahr?!!
    > Willkommen im Jahr 1700 du verklemmter Höhlenmolch!)
    >
    > Das ist die Kriegslinie, und diese wird zunehmend weniger zwischen dem
    > Westen und Afghanistan oder Westen und dem Irak, sondern zwischen Westen
    > und irgendwelchen eingesickerten "Kämpfern" aus Südrussland und sonstigen
    > Gebieten durchgeführt. Erst letztens hat eine Drohne 30 Leute in
    > Afghanistan getötet, darunter kein einziger Afghane, sondern ein Trupp
    > angeworbener Söldner aus irgendeinem Ex-russischen Möchtegern-Kalifat. Was
    > die in Afghanistan verloren haben? Genau. Schauen sie in die
    > Geschichtsbücher und die aktuelle politische Weltlage in der Ecke für die
    > Antwort.
    >
    > Der Kampf dort ist schmutzig, rechtlich fragwürdig und sowieso Sinnlos. Wer
    > Drogen verkaufen will wird Drogen verkaufen solange es eine Nachfrage gibt.
    > 5+ Milliarden EURO Umsatz in Afghanistan gibt man nicht einfach ab, weil es
    > ein paar westlichen Spacken so wollen. Dagegen würde ich mich auch
    > aufstemmen, und jeden deppigen Söldner einstellen der so dumm ist sich als
    > Drohnenzielscheibe herzugeben. Aber das ist dann kein Krieg, das ist eine
    > "Polizeiaktion" gegen übermächtige Drogenhändler, oder?
    > In Mexiko sind inzwischen NUR starke Militäreinheiten gegen die Kartelle im
    > Einsatz, da redet auch keiner davon das dies "illegal sei".
    >
    > Es ändert aber alles nichts daran, dass wir mit dem Mist angefangen haben
    > und einem Großteil der Bevölkerung _versprochen_ haben, dass sie in einem
    > selbst gewählten Frieden leben können. Westliche Marionetten wie Karzai
    > halten sich keine Stunde, sobald der Westen weg ist. Aber bis auf seinen
    > Palastgarten hat der sowieso keine Macht, und das ist auch gut so. Den Rest
    > entscheidet die Bevölkerung, und das kommt so oder so.
    >
    > Nur muss es sicher genug sein, dass diese Entscheidung wirklich frei ist.
    >
    > =============bx

    Wow, endlich mal jemand der wirklich seinen Verstand benutzt und nicht den selben Stuß nachplappert wie die meisten "Gutmenschen"

  15. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Golem_goes_BILD 26.05.10 - 22:26

    Lalaaaa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrheits-Sucher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Für uns, für uns, sind diese Bedingungen schlecht. Für die Menschen dort
    > > allerdings nicht.
    >
    > Für die Menschen dort sind die Bedingungen genauso mies. Nur wird ihnen das
    > amerikanische "you can make it" vorgegaukelt, wenn man nur brav und
    > fleissig arbeitet. Die Tatsache, daß sich dort Menschen reihenweise
    > umbringen widerlegt doch schon deine Behauptung daß die Menschen dort diese
    > Bedingungen als "gut" erachten. Der Punkt ist schlicht, daß sie meistens
    > keine andere Wahl haben. Zurück aufs Land wollen die meisten jungen
    > Chinesen auch nicht, schon weil sie nicht ihr Gesicht verlieren wollen.
    > Scheitern ist in China wie auch in Japan grundsätzlich nicht vorgesehen.


    Das ist richtig. Die frage ist nur, warum hier plötzlich auf Golem so ein Wirbel gemacht wird. Denn so bedauerlich die neun Todesfälle sind, bei Foxconn arbeiten 400.000 Menschen. Und laut internationaler Statistik der World Health Organization (WHO) bringen sich in China 14 auf 100.000 Personen um. So markaber die Statistiken sind, da liegt Foxcon nunmal sehr weit drunter.

    Ich bin gespannt ob Golem auch was schreibt, wenn sich bei Siemens in Deutschland einer in einem Betrieb mit 100 Arbeitern umbringt. Der Prozentsatz sieht da leider viel höher aus, dürfte aber unter den Teppich gekehrt werden.

    Also wenn schon Berichte, dann vollständig und nicht so ein oberflächlicher BILD-Style.

  16. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Borg 26.05.10 - 22:31

    Wiederstand ist zwecklos! Sie werden assimiliert werden!

  17. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: ironator 26.05.10 - 22:35

    Ironischer weise wirds ipad nicht 10 Euro billige, aber die Gewinnspanne höher für Apple.

  18. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: Wissard 26.05.10 - 22:38

    Hany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @witzp0ld
    > Was regst du dich künstlich auf?
    > In den Irak ist man einmarschiert, da man davon ausging, dass dieser
    > Atomwaffen hat bzw. diese im Bau sind.
    > Ein sehr großer Unterschied.
    Sehr lustig, das habe noch nichtmal die USA behauptet. :)

  19. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: recht haste 26.05.10 - 22:38

    genau: wir blenden das lieber weiter aus und kaufen billig (oder teuer, aber stylish) ein.

    Who gives a shit about some random guy from China?

  20. Re: Die Wahrheit sieht ganz anders aus!

    Autor: GodsBoss 26.05.10 - 22:43

    > Meine „naive Weltsicht“ fußt darauf, daß ich tatsächlich eine Weltsicht
    > hatte, im wahrsten Sinne des Wortes. Warst Du schon mal außerhalb der sog.
    > westlichen Welt? Warst Du schon mal in Tibet? In Patagonien? In Sibirien?
    > In Zentralrußland? Im ländlichen Indien? In Afrika? Nein? Dann rede nicht,
    > denn Deine Ausführungen sind alles, nur kein Platin. In diesem Falle ist es
    > blankes Unwissen und die typische westliche Überheblichkeit, zu glauben,
    > alles besser zu wissen. Welch fataler Irrtum.

    Und du warst sicher schon in den USA, in Großbritannien, Frankreich und all den anderen westlichen Ländern, denn du sprichst ja „von der westlichen Welt“, zu der sie alle gehören, aber vielleicht ist das, was du von dir gibst, auch nur Dummschwätzerei.

    Wobei es objektiv betrachtet sowieso Dummschwätzerei ist. Wenn ich mich über China informieren will, wen frage ich da?

    Die nicht total schwachsinnige Antwort:
    [X] Einen Sinologen
    [ ] Jemanden, der mal in China war

    Deine Antwort:
    [ ] Einen Sinologen
    [X] Jemanden, der mal in China war

    Mir ist klar, dass es Leute gibt, auf die Beides zutrifft – hier ist aber die passende Eigenschaft der Person gemeint. Jemanden, der beides ist, würde ich fragen, weil er Sinologe ist, nicht, weil er in China war.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Ãœberraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41