Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: 12-Stunden-Schichten und…

Perverse Welt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perverse Welt

    Autor: Analyst 2 26.05.10 - 18:27

    Während Apple sich Milliarden einstreicht und die Aktionäre sich über das verteuerte Spielzeug die Hände reibt müssen woanders moderne Sklaven arbeiten.

    Ich kann nur mit dem Kopf schütteln.

  2. Re: Perverse Welt

    Autor: HansWurst123 26.05.10 - 18:52

    Was richtig pervers ist sind Leute die sich in einem Kommentar darüber aufregen und mit dem nächsten Klick bei geizhals & co das billigste Angebot suchen.

  3. Re: Perverse Welt

    Autor: drmabuzze 26.05.10 - 18:54

    Erfahren Sie, wie Sie mit Unified Communications die EFFIZIENZ steigern und Kosten sparen koennen.

    So einfach ist das!

  4. Re: Perverse Welt

    Autor: 0o9i8u7z 26.05.10 - 18:55

    HansWurst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was richtig pervers ist sind Leute die sich in einem Kommentar darüber
    > aufregen und mit dem nächsten Klick bei geizhals & co das billigste Angebot
    > suchen.

    Ne, pervers ist, sich bei z.B. Kik für 3-4€ ein T-Shirt und(!) eine Jeanshose zu kaufen, obwohl man das Geld dafür hat, wenigstens 20€ dafür auszugeben. Schonmal dran gedacht, wie sich Kik trotz der niedrigen Preise finanzieren kann?

  5. Re: Perverse Welt

    Autor: kik 26.05.10 - 19:03

    Zum Thema KiK:

    http://ethify.org/content/qualit%C3%A4t-kommt-von-qu%C3%A4len

  6. Re: Perverse Welt

    Autor: dergenervte 26.05.10 - 20:34

    HansWurst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was richtig pervers ist sind Leute die sich in einem Kommentar darüber
    > aufregen und mit dem nächsten Klick bei geizhals & co das billigste Angebot
    > suchen.

    Das ist doch legitim. Die Sachen wären genauso günstig, wenn man beim Hersteller ordentlich Geld verdienen würde und das bei ordentlichen Arbeitsbedingungen. Das Problem ist, dass Apple sich bei den Geräten mal eben 400% Gewinn reinzieht! Dort fängt das Problem an! Und Foxconn hat sicher auch eine ordentliche Marge!

  7. Re: Perverse Welt

    Autor: Kaugummi 26.05.10 - 20:36

    HansWurst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was richtig pervers ist sind Leute die sich in einem Kommentar darüber
    > aufregen und mit dem nächsten Klick bei geizhals & co das billigste Angebot
    > suchen.

    Was noch perverser ist, dass wenn man jemanden dies unterstellt, obwohl er dies gar nicht getan hat oder jemals tun wird.

  8. Re: Perverse Welt

    Autor: Blickerle 26.05.10 - 20:38

    Ach? 400% sind verwerflich?

    Ja dann....

    ENBW, Vattenfall, Telekom, Escada, Hugo Boss.... alle auf den Scheiterhaufen!!!!

  9. Re: Perverse Welt

    Autor: Bouncy 26.05.10 - 21:40

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, pervers ist, sich bei z.B. Kik für 3-4€ ein T-Shirt und(!) eine
    > Jeanshose zu kaufen, obwohl man das Geld dafür hat, wenigstens 20€ dafür
    > auszugeben. Schonmal dran gedacht, wie sich Kik trotz der niedrigen Preise
    > finanzieren kann?
    ja, die können das weil die herstellung von solchen textilprodukten sich generell im cent-bereich bewegt. die sparen sich aufwändige werbung, modeschauen und läden in teuren lokationen, denn _das_ sind die sachen, die die designer-labels teuer machen. du glaubst doch nicht etwa dass zb ed hardy t-shirts für wesentlich mehr geld produziert werden als kik t-shirts und die fabrikarbeiter von den 150€ mehr sehen als die kik-fabrikarbeiter?! bei allem respekt, das wäre eine wirklich dämliche illusion...

  10. Re: Perverse Welt

    Autor: elduderino 26.05.10 - 21:47

    Die Telekom ist hier mein Lieblingsbeispiel.

    Eine Firma die noch ansatzweise ein anständiges Lohnniveau hat, und jedes jahr milliarden (im gegensatz zu allen anderen Anbietern) in das Leitungsnetz stecken. Anschlüsse billiger vermieten müssen, als sie an instandhaltung kosten UND vor allen dingen du PFEIFE dich darüber aufregst das du bei dem T 5-10 euro mehr bezahlst, obwohl du für die selbe leistung vor ca 5 Jahren noch das DREIFACHE ohne murren gezahlt hast.

    (welches produkt kostete vor 7-5 jahren noch das dreifache bei allen anbietern??)

    ja die telekom ist echt ein haufen der verboten gehört. Weltklasse kommentar!

  11. Re: Perverse Welt

    Autor: Lalaaaaaa 26.05.10 - 22:21

    HansWurst123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was richtig pervers ist sind Leute die sich in einem Kommentar darüber
    > aufregen und mit dem nächsten Klick bei geizhals & co das billigste Angebot
    > suchen.

    Pfft... Geizhals & Co. sind Händlerpreisvergleiche du Depp. Nicht Herstellerpreisvergleiche.

  12. Re: Perverse Welt

    Autor: Lalaaaaaa 26.05.10 - 22:23

    0o9i8u7z schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ne, pervers ist, sich bei z.B. Kik für 3-4€ ein T-Shirt und(!) eine
    > Jeanshose zu kaufen, obwohl man das Geld dafür hat, wenigstens 20€ dafür
    > auszugeben. Schonmal dran gedacht, wie sich Kik trotz der niedrigen Preise
    > finanzieren kann?

    Glaubst du die anderen Anbieter zahlen mehr für die Klamotten? Mann bist du naiv.

  13. Re: Perverse Welt

    Autor: allesinchina 27.05.10 - 10:41

    Und alle Klamotten werden nun also fernöstlich produziert?
    kleiner tipp: im geschäft hat man die chance, sich die kleinen lustigen schildchen in den klamotten anzusehen und dort steht in der regel "made in ..." drauf, womit nicht die kleine raupe sondern tatsächlich der herstellungsort gemeint ist. ist aber natürlich anstrengender als einfach zu zu greifen ...

    es gibt da auch länder wie portugal, fällt mir spontan ein weil ich gerade ein sweatshirt an habe, das dort hergestellt wurde.

    aber zugegeben: ich kenne die arbeitsbedingungen dort nicht, jedoch weiß ich (mehr oder weniger) sie sie in china und co. sind. insofern besteht schon mal die chance, dass die menschen in portugel mehr davon haben als die in china ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services, Oberhausen
  3. Dataport, Hamburg
  4. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41