Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: 12-Stunden-Schichten und…

Und die Folgen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die Folgen?

    Autor: deraal 26.05.10 - 19:16

    würde mich interessieren was jetzt mit dieser Information passiert. wahrscheinlich die nächsten 10 jahre garnichts. wir müssen uns ja erstmal um den klimawandel und die Demokratie im Irak kümmern.

    Ich finde es unverantwortlich das ein System wie in China, Indien, usw. überhaupt unterstützt wird. die westliche Welt profitiert von den billigen Produkten und beschwert sich dann, dass China als Weltmacht alle überholt.

    und was ist mit Apple los? alles mit dem Apfel drauf verlangt einen 100%igen Aufschlag im vergleich zu gleichwertigen Produkten ohne Apfel. da kann man doch wenigstens FairTrade verlangen, besonders weil sie fast nie ihre Architektur ändern und eigentlich fast alles von einer machine herstellen lassen könnten.

    Ach, was reg ich mich überhaupt auf. vergess Ich ja selbst in 3 tagen...

  2. Re: Und die Folgen?

    Autor: 2525 27.05.10 - 11:46

    deraal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und was ist mit Apple los? alles mit dem Apfel drauf verlangt einen
    > 100%igen Aufschlag im vergleich zu gleichwertigen Produkten ohne Apfel.

    Mit Appel ist nichts los !!! Solange bis es Leute gibt, die für einen Apfel Aufkleber auch 100%igen Aufschlag zahlen, macht Appel es auch so weiter. Wieso auch nicht! Wenn Du Dein altes Auto für den Preis eines Neuwagen verkaufen kannst, würdest Du es doch auch tun ;)

  3. Re: Und die Folgen?

    Autor: Wilbert Z. 27.05.10 - 11:56

    deraal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > würde mich interessieren was jetzt mit dieser > Information passiert.

    Nichts.
    Für solche Fälle gibts spezialisierte PR-Agenturen. (So ähnlich wie in "Wag the Dog".)
    Es geht nicht darum, an den Zuständen etwas
    zu ändern, sondern die negative PR zu neutralisieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

  1. Carver: Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
    Carver
    Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik

    Unter dem Namen Carver soll ein Kabinenroller mit E-Antrieb entstehen. Das niederländische Unternehmen war um die Jahrtausendwende herum mit dem gleichen Fahrzeugkonzept schon einmal gescheitert, setzte damals aber auf einen Verbrenner.

  2. Versicherung: Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt
    Versicherung
    Fahrer von teuren Elektroautos häufig in Unfälle verwickelt

    Der französische Versicherungskonzern Axa hat herausgefunden, dass hochwertige Elektroautos im Vergleich zu Verbrennerfahrzeugen deutlich häufiger in Unfälle verwickelt sind. Das Problem liegt bei den Fahrern.

  3. Elektroauto: Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
    Elektroauto
    Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter

    General Motors hat das 2020er Modell des Chevrolet Bolt vorgestellt. Das Auto bringt es durch eine leichte Änderung am Akku auf eine etwas höhere Reichweite als sein Vorgänger.


  1. 08:45

  2. 08:17

  3. 08:01

  4. 07:36

  5. 07:17

  6. 17:32

  7. 17:10

  8. 16:32