Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: Dritte Lohnerhöhung binnen…

Falscher Weg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falscher Weg

    Autor: Wohlhabender Manager 07.06.10 - 12:22

    Diese Lohnerhöhungen sind genau der falsche Weg. Erstens führen sie dazu, dass der Aktienwert des Unternehmens fällt, etwas was man in schweren Zeiten wie diesen unbedingt vermeiden sollte. Zweitens sendet sowas ein schlechtes Signal an die Investoren: Löhne werden erhöht -> Aktien fallen -> Investoren denken, die Eigentümer und Manager von Foxconn halten den eigenen Laden für überbewertet.
    Und drittens ist sowas schlecht für's Betriebsklima? "Warum?" werden sich hier jetzt einige fragen. Ganz einfach: Ein Mitarbeiter bringt sich um, und es gibt in Folge dessen eine Lohnerhöhung. Na, was sendet das denn für Signale aus? "Wenn Mitarbeiter X sich nun auch noch umbringt, erhalte ich NOCH mehr Lohn" werden sich da doch einige denken. Wenn das mal nicht das Mobbing unter den Mitarbeitern fördert... hier werden Menschen doch systematisch in den Tod getrieben, nur damit der Pöbel am Ende des Monats ein Steak mehr auf dem Teller hat und die ideologisch verblendeten "Sozialen" wieder denken können, sie hätten die Welt gerettet.
    Nein, also so geht das nun wirklich nicht!

  2. Re: Falscher Weg

    Autor: sfsfdasf 07.06.10 - 12:26

    Dann geh doch mit gutem Beispiel vorran und arbeite Vollzeit in 10-Stunden-Schichten + Überstunden für ganze 245€...oder noch weniger, denn das ist ja der Lohn NACH der Erhöhung.

  3. Re: Falscher Weg

    Autor: normaler Bürger - Pöbel - 07.06.10 - 12:34

    Richtig. Selbstmord ist keine Lösung.

    Der richtige Weg wäre die Laternen mit den Managern, Bankern und dem Investmentgesockse zu schmücken.

    Ich hoffe Dir ist das Gegenteil von "Sozial" geläufig. Wenn nicht, ein Blick in den Spiegel reicht. Soweit man Sie hier überhaupt für voll nehmen kann.

    PS: Ich hoffe Du studierst nicht auch noch entsprechendes. Dann haben wir tatsächlich ein Bildungsproblem.

  4. Re: Falscher Weg

    Autor: normaler Bürger - Pöbel - 07.06.10 - 12:38

    sfsfdasf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann geh doch mit gutem Beispiel vorran und arbeite Vollzeit in
    > 10-Stunden-Schichten + Überstunden für ganze 245€...oder noch weniger, denn
    > das ist ja der Lohn NACH der Erhöhung.
    >

    Vorsicht. Ich denke der ist weder wohlhabend noch kann man den Wisch für vollnehmen. Wenn doch, dann kennt der Arbeit nur aus dem Duden oder vom hören sagen und bildet sich seine Leistung bestenfalls ein. Ein Papi-Söhnchen.

  5. Re: Falscher Weg

    Autor: Wohlhabender Manager 07.06.10 - 12:39

    > Der richtige Weg wäre die Laternen mit den Managern, Bankern und dem Investmentgesockse zu schmücken.

    Wenn es Ihnen hier nicht gefällt und Sie es lieber "sozial" möchten, gehen Sie doch nach Nord-Korea. Dort gibt es noch wahren Sozialismus!

  6. Re: Falscher Weg

    Autor: Klau3 07.06.10 - 12:40

    normaler Bürger - Pöbel - schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig. Selbstmord ist keine Lösung.
    >
    > Der richtige Weg wäre die Laternen mit den Managern, Bankern und dem
    > Investmentgesockse zu schmücken.

    Das Problem dabei ist, dass Besagte nicht verstehen würden warum man ihnen an den Kragen will. Sie haben doch immer nur ihre Chancen wahrgenommen - bzw. die Anderen sind selbst Schuld, wenn sie ihre Chancen nicht wahrgenommen haben. So sieht es aus.

    Moral gibt es in der Schafherde nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.10 12:42 durch Klau3.

  7. Re: Falscher Weg

    Autor: Lalaaaaaa 07.06.10 - 12:42

    Wohlhabender Manager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blablabla eines Möchtergern-Komikers

    Gähn.

  8. Re: Falscher Weg

    Autor: sonstwer 07.06.10 - 13:01

    Wenn man den Kram von dem Thread-Ersteller glauben schenken könnte, dann solle man seiner Theorie mal schleunigst folgen. Und zwar gleich alle Gehälter von Managern und Leitern mal ordentlich Kürzen, dann steigen auch die Aktinenkurse, durch die geringeren Ausgaben... ganz toll... Bei Leuten wie dem steht doch das Wort "Gewinnausschüttung" direkt aufm Po, wetten? ;)

    Ganz zu schweigen davon, dass wenn man sagen kann, welcher der falsche Weg ist, sollte man etwas zu einem richtigen Weg darstellen...

    Gruß irgendwer

  9. Re: Mein Gott... Sozial und Sozialismus

    Autor: normaler Bürger - Pöbel - 07.06.10 - 13:07

    Dann sind Affen, da soziale Verhaltensweise, auch alles Kommunisten wie?


    Dank Typen wie Dir haben wir ei Bildungsproblem.
    Noch nicht einmal in der Lage zwischen einer gesellschaftlichen Umgangsform und einer politischen Auffassung/Richtung zu unterscheiden.

    Man, geh zum Arzt.

  10. Re: Falscher Weg

    Autor: Diplomkaufmann 07.06.10 - 13:10

    > Und zwar gleich alle Gehälter von Managern und Leitern mal ordentlich Kürzen, dann steigen auch die Aktinenkurse, durch die geringeren Ausgaben...

    Eben nicht. Du erreichst damit lediglich, dass das Management den ganzen Laden als Fringe Benefits wegkonsumiert. Das wollen wir allerdings im jeden Preis verhindern, weshalb der Aktionär als ersterer das Spiel spielen muss.

  11. Re: Falscher Weg

    Autor: normaler Bürger - Pöbel - 07.06.10 - 13:13

    doch, bei den Schafen schon. Tier kennen auch kein Ego, bestenfalls Grenzen in Form von Revieren. Ein ausgeprägteres Sozialverhalten als bei der menschlichen Rasse, findet man sogar bei den Affen.

    Deshalb würde ich solche kranken Subjekte auch niemals als Affen bezeichnen. Das wäre eine Beleidigung für diese armen Tiere :)

    Aso.. Subjekte... Habe mir angewöhnt zwischen Subjekten und Menschen zu unterscheiden. Einfacher.. wie in der Geschichte mit den Erbsen... ;)

  12. Re: Falscher Weg

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 15:08

    Großaktionär/Banken. Die kleinen Anleger, welche sich Profit für ihre Altersversorgung erhoffen, werden kaum ein Wörtchen mmitzureden haben. Es zählt auch das Stimmrecht und an A2-Pakete (100 Stimmen pro Aktie) kommt Otto-Rentensparer ohnehin nicht dran.

  13. Richtig !

    Autor: BWL Student.. 07.06.10 - 15:15

    Endlich mal jemand der Ahnung von dem Thema hat und nicht mit Halbwahrheiten oder defekten Linken argumenten argumentiert !

  14. Re: Richtig !

    Autor: Wohlhabender Manager 07.06.10 - 20:15

    Ich sehe schon, du wirst deinen Weg in der freien Marktwirtschaft machen. Bald wirst du hier als "Wohlhabender Manager" schreiben. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Erlangen
  2. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  3. NORDAKADEMIE gemeinnützige AG, Elmshorn
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,34€
  2. 4,19€
  3. 33,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30