Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: Dritte Lohnerhöhung binnen…

Hauptsache...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptsache...

    Autor: Vanderbuilt 07.06.10 - 12:29

    ist doch, dass unter unseren christlich geprägten Gabentischen, das billige Elektronikspielzeug liegt, welches wir zum Überleben offenbar benötigen.

    Was scheren uns in Wahrheit ein paar tote Arbeiter, wenn die Produkte mal wieder im Sonderangebot zu erhaschen sind.

    Stinkende Doppelmoral, deren Auswirkungen uns noch mehr als Geld kosten werden!

    Die Evolution wird einen Weg finden uns zu bessern, oder zu vernichten, es sei denn, wir sind auf diesem Weg schneller.

    Auch BP trägt ja schon seinen Teil dazu bei.

  2. Re: Hauptsache...

    Autor: falscherfuffziger 07.06.10 - 12:34

    Auch BP trägt ja schon seinen Teil dazu bei..............zusammen mit uns, weil wir den Sprit dringend brauchen. Wenn wir von den Fahrten zur Arbeit absehen, könnte man theoretisch sich die Fahrt ins Blaue z.B. am WE ja sparen.

    Nix für ungut

  3. Re: Hauptsache...

    Autor: Doppelmoralist 07.06.10 - 12:41

    Das Internet, die Fallgrube der Hobbymoralisten...

    Lieber Vanderbuilt, wenn Du Deine eigene Kritik befolgst, worauf tippst Du dann? Oder spendest Du monatlich 10 Euro an Greenpeace und bist aus dem Schneider?

    Konsequenz erfordert Opfer und nur wenn genug Leute konsequent mitmachen, ändert sich was (deswegen wird sich auch nix ändern).

    Aber hier im Internet rumschimpfen und nachher doch wieder China-Bauteile kaufen, weil sie nur die Hälfte kosten, ist Heuchlerei..

  4. Re: Hauptsache...

    Autor: Vanderbuilt 07.06.10 - 12:42

    Selbstverständlich sind wir mit den geistig armen Managern in einem Boot, nur sind wir alle die Galeerensklaven, verhaftet im Konsumwahn und süchtig nach den "Drogen" des Alltags.

    Frage: Die Fahrt ins Blaue fand auch schon früher statt, aber ein wenig anders motiviert und deutlich erholsamer, als ein Stauwochenende auf der A2.

    Mobilität ist wichtig, aber werde damit den Weg zur Arbeit meint sollte nicht ausser Acht lassen, dass die Politik mit ihrem Subventionswahn die Bedingungen dafür geschaffen hat, dass diese Mobilität erst nötig wurde.

    Geopfert haben wir dafür Freizeit, Umwelt, Gesundheit und bekommen hat der grösste Teil der Bürger ein paar Wochen "Urlaub" auf Malle im Jahr.

    Genialer Tausch, zumal viele Menschen die Armut dieses "Wanderarbeiterdaseins" erst viel später begreifen werden.

  5. Re: Hauptsache...

    Autor: Vanderbuilt 07.06.10 - 12:44

    Wann, wo und in welcher Form ich mich in einem Forum äussere, ist Bestandteil der Freiheit, die ich mir selber nehme und nicht dem Urteil anderer Teilnehmer unterworfen.

    Wie Sie allerdings zu derartigen Schlüssen kommen und meinen, mein Engagement in solchen Fragen bewerten zu können, ist Teil Ihrer Freiheit, die ich Ihnen nicht nehmen möchte.

    Have a nice Day!

  6. Re: Hauptsache...

    Autor: Jeem 08.06.10 - 07:43

    Vanderbuilt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch, dass unter unseren christlich geprägten Gabentischen, das billige
    > Elektronikspielzeug liegt, welches wir zum Überleben offenbar benötigen.
    >
    > Was scheren uns in Wahrheit ein paar tote Arbeiter, wenn die Produkte mal
    > wieder im Sonderangebot zu erhaschen sind.

    Da schließt Du wohl von Dir auf andere. Oder willst Du gerade sagen, das außer Dir alle anderen Menschen ignorant und böse sind?

    In der heutigen Welt ist es enorm schwierig, sowas beim Einkauf zu erwägen. Zumal die meisten chinesischen Firmen noch härter sind als Foxconn und auch weniger zahlen. Ist aber eh egal, da es praktisch unmöglich ist, herauszufinden, wie es den Arbeitern geht, die ein x-beliebiges Produkt produzieren. Insofern ist es doch reine Fassade, sich darüber aufzuregen. Insbesondere, wenn man sich über einen IT-Hersteller aufregt, dessen Bauteile in praktisch jedem PC bzw. Notebook zu finden sind. Also auch in Deinem. Oder gehst Du mit Hilfe von Trommeln ins Internet?

  7. Re: Hauptsache...

    Autor: Jeem 08.06.10 - 07:43

    Vanderbuilt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist doch, dass unter unseren christlich geprägten Gabentischen, das billige
    > Elektronikspielzeug liegt, welches wir zum Überleben offenbar benötigen.
    >
    > Was scheren uns in Wahrheit ein paar tote Arbeiter, wenn die Produkte mal
    > wieder im Sonderangebot zu erhaschen sind.

    Da schließt Du wohl von Dir auf andere. Oder willst Du gerade sagen, das außer Dir alle anderen Menschen ignorant und böse sind?

    In der heutigen Welt ist es enorm schwierig, sowas beim Einkauf zu erwägen. Zumal die meisten chinesischen Firmen noch härter sind als Foxconn und auch weniger zahlen. Ist aber eh egal, da es praktisch unmöglich ist, herauszufinden, wie es den Arbeitern geht, die ein x-beliebiges Produkt produzieren. Insofern ist es doch reine Fassade, sich darüber aufzuregen. Insbesondere, wenn man sich über einen IT-Hersteller aufregt, dessen Bauteile in praktisch jedem PC bzw. Notebook zu finden sind. Also auch in Deinem. Oder gehst Du mit Hilfe von Trommeln ins Internet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Emden
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43