Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: Dritte Lohnerhöhung binnen…
  6. Thema

Moderne Sklaverei ..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Krank, einfach nur noch krank

    Autor: Der braune Lurch 07.06.10 - 13:48

    > Allerdings sind Godwins Gesetze (Law) auch völliger Blödsinn (meine Meinung). Immerhin ist diese Nase, die dann einige in Foren zitieren, ja trauriger und realer Bestandteil unserer Geschichte.

    Ja, aber der wird halt meist vollkommen im falschen Zusammenhang genannt, um jemand anderen zu diskreditieren. Und das ist es.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  2. Re: westliche Standards ?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 13:52

    586846848648 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich weiß ja nicht, in welchem westeuropäischen Land du lebst, aber wenn ich
    > mir z. B. mal das Arbeitsleben meines Vaters ansehe: Arbeiterklasse, seit
    > 45 Jahren im gleichen Unternehmen, angewiesen auf Nacht- und
    > Wochenendzulagen, um das bescheidene Eigenheim zu finanzieren, 10 Jahre
    > alter Toyota, selten bis nie krank, alle 3 Jahre mal ne Woche in den Urlaub
    > fliegen.
    >

    Deinem Vater geht es viel zu gut ;)

    nee, schon klar. Aber genau betrachtet hatte diese Generation weitaus bessere Aussichten als die heutigen Arbeitsverhältnisse dies bieten. Ich kenne Leute die müssen und tun für weitaus weniger klotzen. Nette Menschen, zu nett für diese Welt jener asozialen Subjekte, welche den Hals nicht vollgenug bekommen können. Die kenne ich auch. Möchte diese aber nicht unbedingt als Freunde haben :)

    Die Anzahl derer die viel Geld gemacht haben und auch bereit sind ihren Anteil davon uneigennützig wieder an die Gemeinschaft zurückzugeben wird immer Kleiner. Vielleicht so um die 5%. Vielmehr sind es nicht.

  3. Re: Krank, einfach nur noch krank

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 13:53

    Godwin's law ist ja auch nur eine These^^

  4. Re: Zum Kotzen

    Autor: Lars154 07.06.10 - 13:54

    Das ist aber nur soziales Denken. Das funktioniert nur stark begrenzt. Denn wir erleben doch wunderbar was passiert, wenn man wirklich jedem ein solches Leben ermöglicht. Die einen gewöhnen sich dran und der Rest wird neidisch. Wenn ich es beruflich nicht so gut hätte wäre ich auch oft neidisch bei den Leuten die sich den Arsch plattsitzen und absolut arbeitsscheu sind. Oder talentfreie Hauptschulabbrecher die sich dann ihr Leben vom Staat finanzieren lassen.

    Die Gebäudereiniger in unserem Komplex verdienen indes recht gut. Wer arbeitet soll auch verdienen, egal in welchem Bereich.

    Dennoch braucht es keinen Sozialstaat mit zig Rettungsnetzen für auch das faulste Schwein. Die Leute können ruhig hungern.

    Bei Foxconn sind die Leute versorgt und verdienen vergleichsweise gut. Man muss auch sehen, welche Alternativen das Land ihnen bietet... dann bleibt man gerne bei Foxxcon.

  5. Re: Fangen wir mit Dir an

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 14:02

    Lars154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann arbeite du doch als Putzfrau und lerne eine Putzfrau deinen Job an
    > wenn du so obersozial sein möchtest.
    >

    Ab morgen wäscht Du deine vollgekackten Unterhosen gefällst selbst. Dann hast Du schon einmal eine leichte Vorstellung davon was Arbeit auch sein kann.

  6. Re: Zum Kotzen

    Autor: Lars-Schlächter 07.06.10 - 14:05

    Lars154 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Foxconn sind die Leute versorgt und verdienen vergleichsweise gut. Man
    > muss auch sehen, welche Alternativen das Land ihnen bietet... dann bleibt
    > man gerne bei Foxxcon.

    Digger, der Typ ist nach 34 Stunden Arbeit zu Hause zusammengebrochen und qualvoll krepiert. Guter Verdienst? Geht's noch?

  7. Re: Moderne Sklaverei ..

    Autor: ABE 07.06.10 - 14:17

    Jemand der seine Haushaltshilfe als "Putze" bezeichnet sollte wohl seine eigene Einstellung zu Angestellten noch mal überdenken.

    Wie sagte meine Oma immer: "Es gibt keine schlechte Arbeit, es gibt nur schlechte Bezahlung"

  8. Re: Zum Kotzen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 14:26

    Vanderbuilt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lars154 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann arbeite du doch als Putzfrau und lerne eine Putzfrau deinen Job an
    > > wenn du so obersozial sein möchtest.
    > >
    > > Jobs richten sich auch nach dem Leistungsniveau der Arbeiter. Wer nicht
    > > viel kann braucht an nicht erwarten leitender Angesteller oder Forscher
    > zu
    > > werden.
    >
    > Nach Godwin kommt jetzt wahrscheinlich Darwin, oder? ;-)
    >

    Ob männlein oder weiblein, schiet egal. Aber ich liebe dich^^

    >
    > Nach meinem Verständnis einer modernen und geschlossenen Gesellschaft haben
    > wir Sorge zu tragen, dass jeder nach seinen Möglichkeiten ein Leben führen
    > kann, das lebenswert ist.
    >

    Grundgesetz: Gleichheit. Und wenn ich mich nicht täusche dann gehört auch die soziale Gerechtigkeit dazu. Hat nicht nur etwas mit Alice Schwarzer zu tun^^

    >
    > Auch die Putzfrau verdient es, dass sie in einem Vollzeitjob nicht
    > nachträglich auf soziale Leistungen des Staates zurückgreifen muss!
    >

    Der Witz: Im Verhältnis zum normalen Angestellten haben die "Wohlhabenden" viel mehr Abschreibungsmöglichkeiten, was folglich dazu führt dass die Steuergelder der normalen Arbeiter auch zum Ausgleich der Putzhilfe herhalten müssen. Da fängt soziale Ungerechtigkeit schon an. Dass der Chef der Putzhilfe dieser nicht mehr gibt oder geben kann oder will ist dabei auch auf die Unternehmen zurückzuführen. Bei privat geführten Unternehmen kann man noch Verständnis haben. Bei Konzernen oder Banken sollte der "Spass" dann allerdings aufhören.

    Genau hier müsste die Politik eingreifen. Aber die hängen so an ihren Vorstandsposten, auch wenn sie eigentlich nie selbst dort erscheinen und sich immer vertreten lassen. Deshalb wissen die auch niemals etwas. Wie auch, wenn der "Schüler" einfach schwänzt ;)

    >
    > Das sind wir allen Bürgern schuldig, oder aber diese Gesellschaft wird sich
    > selber richten.
    >

    Wird diese.
    Warum diese negative Einstellung? Weil es zu viel Selbstgefälligkeit(Ego) gibt. Zusätzlich geht es in unserer Gesellschaft immer noch um ein persönliches Ansehen. Das merkt man schon bei alten Klassentreffen oder Kontakten: "mit dem/der nicht..."... "Weisst Du das die/der Hartz IV bezieht?" usw...

    Ober wie in der Reklame: Mein Auto, meine Yacht, mein Haus, meine Kinder. (ups... haben wir da etwas vergessen?)

    Ich bezweifel dass sich dies in den nächsten 500 Jahren großartig ändern wird. dumm nur dass es dann mal wieder zuspät ist. Auch das hatten wir schon :/

  9. Ich empfehle einen Blick in das Geschichtsbuch

    Autor: Elcat 07.06.10 - 15:20

    Sklaven sind was anderes.

    Für einen Sklaven wäre Foxconn das Paradies gewesen.

  10. Re: Moderne Sklaverei ..

    Autor: abugida 07.06.10 - 16:29

    In Berlin kann man mit 1000 € Monatseinkommen ganz gut leben. In New York oder Tokio braucht man mindestens das Doppelte. Sind wir aus der Sicht der New Yorker und Japaner etwa auch Sklaven?

    Zum Thema Putzfrau: Auch in China gibt es die Möglichkeit, sich durch Fleiß und Ausdauer eine gute Bildung und einen guten Job zu erarbeiten. Wer als Ungelernter nur einen Job in der Fabrik findet, muss nun mal mit den Entscheidungen leben, die er getroffen hat.

    Und zum Thema Selbstmord: Ich finds echt zum Kotzen, wenn man anderen Menschen die Schuld gibt, wenn sich einer umbringt. Die Hauptverantwortung liegt bei dem, der sich das Leben genommen hat. Jeder, der schon einmal einen Selbstmord(versuch) in der Familie oder im Bekanntenkreis erlebt hat, weiß, dass es Wahnsinn ist, sich selbst oder anderen die Schuld zu geben. Auf diese Weise kann der Selbstmörder gleich noch weitere Leben außer seinem eigenen zerstören.

    Und ich finde, dass es auch nicht gerade für die Geisteshaltung einiger Hinterbliebener der Foxconn-Toten spricht, wenn sie nun lautstark in den Medien gegen Foxconn auftreten, obwohl sie von Foxconn praktisch automatisch eine großzügige Entschädigung von 10.000 € bekommen, und ohne darüber nachzudenken, dass der Druck, unter dem ihr Kind zusammenbrach, genauso von der Familie wie vom Job hergerührt haben könnte.

    Denn es ist doch unstrittig, dass schon das bisherige Grundgehalt von 900 Yuan (plus Unterkunft und Verpflegung) für den Lebensunterhalt ausreichte, und die (freiwilligen, bezahlten) Überstunden von den Arbeitern nur deswegen wahrgenommen wurden, weil sie der Familie Geld schicken mussten oder am Konsumtraum der neuen chinesischen Mittelklasse teilnehmen wollten. Foxconn für diese Motivationen verantwortlich zu machen, ist absurd.

  11. Re: Krank, einfach nur noch krank

    Autor: hhhd 07.06.10 - 16:48

    normaler Bürger - Pöbel - schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lars154 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie verdienen ein Vielfaches der Arbeiter anderer Unternehmen.
    > >
    > > Sklaverei? Absolut nicht.
    > >
    > > Und was macht die Putze ohne Job? Vom Staat leben. Sklaverei? Nein,
    > jeder
    > > macht was er kann. Es gibt nun einmal Jobs die nicht eitel Sonnenschein
    > > sind. Irgendwer muss sie machen und der Preis hierfür richtet sich nach
    > > Angebot und Nachfrage.
    > >
    >
    > Ausgerechnet ein Deutscher oder im deutschsprachigen Raum ansässiger
    > schreib etwas über die Arbeitsverhältnisse in solchen Ländern.
    >
    > Und soziale Ungerechtigkeit scheint nur zu existieren wenn diese dein EGO
    > trifft!
    >
    > Hitler ist tot, aber seine Perversionen leben weiter. Ihr Tüten seit schon
    > wirklich Krank in der Birne.

    Selten so einen Schwachsinn hier im Forum gelesen.
    Da fragt man sich, wer krank in der Birne ist!

  12. Re: Zum Kotzen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.10 - 23:24

    und zum Thema rumsitzen... das ist eine Minderheit, die Masse würde sofort jede Gelegenheit ergreifen wenn sie eine Chance bekäme. Viele bekommen aber keine. Teils wegen mangelnder Qualifikation, aber auch altersbedingt oder wegen Überqualifikation.

    Und zu den Hauptschülern oder auch Real- oder Gesamtschülern, von mir aus nehmen wir noch die Förderschüler dazu, damit es für diese Hohlbirne passt. Hier lautet das Schlachtwort: "Perspektive"

    Eine solche kann schnell enden wenn diese durch Vorurteile oder Allvermeinerungen innerhalb einer Gesellschaft zerstört wird. Daher auch das Wort "perspektivlos".

    Aber warum schreiben wir hier. Bei solchen Typen ist ohnehin Hopfen und Malz verloren. Ich glaube deren Bildungsstand ist selbst nicht der Beste oder es ist irgendwo etwas liegen geblieben.

  13. Re: Moderne Sklaverei ..

    Autor: Anonymer Nutzer 08.06.10 - 07:15

    abugida schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bla bla ego bla bla ego
    >
    > Denn es ist doch unstrittig, dass schon das bisherige Grundgehalt von 900
    > Yuan (plus Unterkunft und Verpflegung) für den Lebensunterhalt ausreichte,
    > und die (freiwilligen, bezahlten) Überstunden von den Arbeitern nur
    > deswegen wahrgenommen wurden, weil sie der Familie Geld schicken mussten
    > oder am Konsumtraum der neuen chinesischen Mittelklasse teilnehmen wollten.
    > Foxconn für diese Motivationen verantwortlich zu machen, ist absurd.
    >

    Der letzte Abschnitt ist dann ein Widerspruch zu den vorherigen Zeilen, wo Du einem Opfer ausschließlich ein Selbstverschulden vorwerfen tust. Denk mal weiter. Hinzukommt dass die Deutschen die deutschen nicht gerade zu den Großverdienern einer Wirtschaftmacht zählen. Zumindest ein immer größer werdender Teil der Gesellschaft muss jeden Cent dreimal umdrehen ud die Kluft wird noch größer werden.

    Es ist erschreckend was mache hier für ein asoziales Gewixxe hier von sich geben. Ihr werdet auch Eure eigenen Eltern gerne ins Altenheim abschieben. Natürlich das Billigste, denn dies - und hier könnte man dir sogar Zustimmen - haben die sich selbst zu zuschreiben!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Hays AG, Raum Nürnberg
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.

  2. Glasfaser mit 400 Gbps: Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen
    Glasfaser mit 400 Gbps
    Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen

    Welchen Sinn ergeben Glasfaseranschlüsse jenseits der 100-Gbps-Marke und wo finden sich überhaupt Anwendungen dafür? Wir betrachten den Stand der Dinge und schlüsseln auf, wohin die Reise geht.

  3. IW: Zerschlagung von Amazon und Marketplace gefordert
    IW
    Zerschlagung von Amazon und Marketplace gefordert

    Amazon soll nicht länger als Betreiber eines Marktplatzes und als Anbieter fungieren. Laut einer Studie nutzt der Konzern fremde Kundendaten womöglich wettbewerbswidrig für eigene Zwecke.


  1. 10:11

  2. 09:11

  3. 09:02

  4. 07:56

  5. 18:53

  6. 17:38

  7. 17:23

  8. 16:54