1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn-Ex-Manager: Apple…
  6. Thema

Ist ja auch nicht mein Problem als Hersteller ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ist ja auch nicht mein Problem als Hersteller ...

    Autor: neocron 26.01.12 - 16:03

  2. Re: DOCH, das ist es...

    Autor: Hotohori 27.01.12 - 03:13

    Turner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier aber nicht um andere, sondern um Apple. Und ja, die Kunden
    > sollten es apple spuerhen lassen, sage ich doch. Schlechte PR fuehrt
    > meistens dazu, denn wenn die Leute es nicht wissen, koennen sie auch nicht
    > reagieren.

    Gute Idee... also Leute, kauft kein iPhone, kauft ein Android... ach, halt, die werden ja in der Nachbarhalle produziert... ^^

    Es ist leider nicht so einfach da wirklich etwas dagegen zu tun ohne dann bei der Konkurrenz das exakt gleiche zu haben. Der Kunde könnte also schon was tun, aber die Konsequenzen wären ziemlich weittragend, weil vieles was man dann in Zukunft kauft, kauft man teurer und jedes mal raus zu kriegen ob das Produkt nun "in Ordnung" ist oder nicht ist auch nicht immer so leicht nachvollziehbar.

    Wobei die Hauptschuld für mich eh die asiatischen Länder wie China trägt, die überhaupt solche Zustände in ihrem Land zu lassen. Probiere mal so was in Deutschland...

  3. Re: DOCH, das ist es...

    Autor: Pldoom 27.01.12 - 04:29

    Apple und zahlreiche Andere lassen in solchen Ländern nicht TROTZ mieser Arbeitsbedingungen produzieren, sondern genau diese sind der ausschließliche Grund. Denn nur deshalb ist China billiger. Würde man die Iphones von angemessen bezahlten und sozial adäquat behandelten Angestellten bauen lassen wollen könnte das auch in Amerika passieren. Wer hier fordert dass China was an den Bedingungen ändert, fordert zu gleich dass sie ihren einzigen Wirtschaftsvorteil freiwillig aufgeben.

  4. Re: DOCH, das ist es...

    Autor: Rabenkind 27.01.12 - 08:12

    Worin besteht denn der Wirtschaftsvorteil für Apple, wenn alle anderen ebenfalls in China bzw. Südostasien produzieren lassen? Er kann nur darin bestehen, dass man die Arbeiter noch mehr ausquetscht, noch unmenschlicher behandelt, als es bei der Konkurrenz getan wird.

    Die wichtigere Frage, die wir uns als Kunden / Volk und die sich die Regierungen stellen muss, ist, welcher Vorteil für uns dabei herausspringt. Ein günstigerer Preis ist es zumindest bei Apple nicht. Bei der Konkurrenz geht der günstigere Preis natürlich immer einher mit der Vernichtung von Arbeitsplätzen hierzulande und mit dem daraus folgenden Lohndumping (auch Lohn orientiert sich an Angebot und Nachfrage von Arbeitsplätzen). Am Ende sind die Produkte dank Billigproduktion in China 20% günstiger, wir haben aber wegen der hohen Arbeitslosigkeit 40% weniger Geld in der Tasche. Volkswirtschaftlich ist die Produktion in Südostasien sogar deutlich teurer als eine Produktion hierzulande.

  5. Re: Ist ja auch nicht mein Problem als Hersteller ...

    Autor: fiesemoepps 27.01.12 - 09:08

    naja, ich glaube schon das es die Aufgabe ist. Gerade Apple als Edelmarke sollte darauf ein Auge legen.

  6. Re: DOCH, das ist es...

    Autor: cry88 27.01.12 - 09:34

    Pldoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple und zahlreiche Andere lassen in solchen Ländern nicht TROTZ mieser
    > Arbeitsbedingungen produzieren, sondern genau diese sind der
    > ausschließliche Grund. Denn nur deshalb ist China billiger. Würde man die
    > Iphones von angemessen bezahlten und sozial adäquat behandelten
    > Angestellten bauen lassen wollen könnte das auch in Amerika passieren. Wer
    > hier fordert dass China was an den Bedingungen ändert, fordert zu gleich
    > dass sie ihren einzigen Wirtschaftsvorteil freiwillig aufgeben.

    man müsste doch fast das doppelte an mitarbeitern einstellen um die gleiche produktionsgeschwindigkeit zu erreichen wie foxconn. dazu noch westliche gehälter un die produktion vom iphone dürfte mehr kosten als das iphone jetzt. den aufpreis damit apple überhaupt ein bisschen gewinn macht wird wohl kaum jemand zahlen wollen. dazu kommt noch das selbst so ein unternehmen nie an die flexibelität rankommt die foxconn erreicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Greenpeace e.V., Hamburg
  3. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Mattel Limited Edition: Tesla Cybertruck als ferngesteuertes Modell
      Mattel Limited Edition
      Tesla Cybertruck als ferngesteuertes Modell

      Mattel hat den Tesla Cybertruck als ferngesteuertes Modell vorgestellt, das nur ein Hundertstel des Preises des Pickups kostet. Die bei der Vorstellung des Cybertrucks zerbrochenen Scheiben gibt es beim Modell ebenfalls.

    2. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
      Made in USA
      Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

      Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

    3. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
      5G SA
      Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

      Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.


    1. 12:40

    2. 19:41

    3. 17:39

    4. 16:32

    5. 15:57

    6. 14:35

    7. 14:11

    8. 13:46