Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foxconn: iPhone-5-Arbeiter in…

Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: jkow 18.12.12 - 09:40

    Also wirklich, warum wird denn überhaupt in Asien gefertigt? Weil es billig ist. Und warum ist es billig? Weil die Menschen dort nicht nach unserem Standard leben.

    Wer schon mal Asien bereist hat, weiß dass große Teile der Landbevölkerung ohne Strom und fließend Wasser leben. Da wird noch auf offenen Feuern in einfachen Ein-Zimmer-Holzhütten gekocht und Licht mit Kerzen und Taschenlampen erzeugt. Nicht nur in Schlafsälen sondern auch zuhause. Das entspricht dem durchschnittlichen Lebensstandard in diesen Ländern. Warum sollte Foxconn ihnen eine Luxus-Bleibe einrichten? Sorry, aber es grenzt doch schon an Naivität, das zu fordern.

  2. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Llame 18.12.12 - 09:47

    Zu viel Wahrheit für den GOLEM-Leser

  3. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Noppen 18.12.12 - 09:52

    Dieser "Wahrheit" hingen allerdings auch die Baumwollplantagenbesitzer aus den amerikanischen Südstaaten vor anderthalb Jahrhunderten an...

  4. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: ruamzuzler 18.12.12 - 10:09

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser "Wahrheit" hingen allerdings auch die Baumwollplantagenbesitzer aus
    > den amerikanischen Südstaaten vor anderthalb Jahrhunderten an...

    Und heute lassen sie sich mit Subventionen vollstopfen und ruinieren den afrikanischen Exporteuren damit den Markt.

  5. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Phreeze 18.12.12 - 10:14

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noppen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieser "Wahrheit" hingen allerdings auch die Baumwollplantagenbesitzer
    > aus
    > > den amerikanischen Südstaaten vor anderthalb Jahrhunderten an...
    >
    > Und heute lassen sie sich mit Subventionen vollstopfen und ruinieren den
    > afrikanischen Exporteuren damit den Markt.

    Müssen die halt auch subventioniert werden. Problem: seitdem in einigen Ländern, wie z.b Simbabwe wieder die ursprünglichen Menschen an der Macht sind, gehen die Länder den Berg hinab. Das ist ein krasser Fakt. (Quellen gibts im Internet mehr als genug, http://de.wikipedia.org/wiki/Simbabwe#J.C3.BCngere_Geschichte )

  6. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Aerouge 18.12.12 - 10:17

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser "Wahrheit" hingen allerdings auch die Baumwollplantagenbesitzer aus
    > den amerikanischen Südstaaten vor anderthalb Jahrhunderten an...

    Nicht zu vergessen den Arbeitslager-Betreibern und Kunden im Dritten Reich.

    Schindlers Liste ist ein ganz toller Film der zeigt wie billig damals ein Menschenleben war. Auch wenn Schindler nachher die Kurve gekriegt hat darf man nicht vergessen das er sein Imperium und Vermögen auf Sklavenarbeit eben jener Juden aufgebaut hat die er nachher gerettet hat.

  7. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Aerouge 18.12.12 - 10:26

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Müssen die halt auch subventioniert werden. Problem: seitdem in einigen
    > Ländern, wie z.b Simbabwe wieder die ursprünglichen Menschen an der Macht
    > sind, gehen die Länder den Berg hinab. Das ist ein krasser Fakt. (Quellen
    > gibts im Internet mehr als genug, de.wikipedia.org#J.C3.BCngere_Geschichte
    > )
    Danke für den Link aber iest du aus der Quelle was anderes raus als ich?

    Da steht doch das es mit dem Land eigentlich bergauf ging bis der IWF Anfang der 90er nen Sparpaket verordnet hat woraufhin das Land in eine Diktatur verfiel... seltsam bin ich der einzige der Parallelen zu Griechenland und dem Aufstieg der Rechtsextremen in dem Land sieht?

    IWF als Werkzeug zur Etablierung von Diktaturen?

  8. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Phreeze 18.12.12 - 10:56

    Aerouge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phreeze schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Müssen die halt auch subventioniert werden. Problem: seitdem in einigen
    > > Ländern, wie z.b Simbabwe wieder die ursprünglichen Menschen an der
    > Macht
    > > sind, gehen die Länder den Berg hinab. Das ist ein krasser Fakt.
    > (Quellen
    > > gibts im Internet mehr als genug,
    > de.wikipedia.org#J.C3.BCngere_Geschichte
    > > )
    > Danke für den Link aber iest du aus der Quelle was anderes raus als ich?
    >
    > Da steht doch das es mit dem Land eigentlich bergauf ging bis der IWF
    > Anfang der 90er nen Sparpaket verordnet hat woraufhin das Land in eine
    > Diktatur verfiel... seltsam bin ich der einzige der Parallelen zu
    > Griechenland und dem Aufstieg der Rechtsextremen in dem Land sieht?
    >
    > IWF als Werkzeug zur Etablierung von Diktaturen?

    Nee, nur die "Diktatoren" wissen nicht wie man das Sparen korrekt und gerecht umsetzt !

  9. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Hösch 18.12.12 - 11:06

    Aerouge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht zu vergessen den Arbeitslager-Betreibern und Kunden im Dritten Reich.

    Wer solche Vergleich in die Runde wirft hat entweder keine Ahnung, oder schlicht und einfach nicht alle Tassen im Schrank...

  10. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: jkow 18.12.12 - 14:18

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser "Wahrheit" hingen allerdings auch die Baumwollplantagenbesitzer aus
    > den amerikanischen Südstaaten vor anderthalb Jahrhunderten an...

    Das Problem mit Vergleichen ist, dass sie meistens hinken.

    Man muss die Welt jenseits des eigenen Horizonts auch mal gesehen haben, sonst fällt das Mitreden schwer. Der Lebensstandard in Asien ist extrem niedrig, verglichen mit unserem, hat aber nichts mit Sklaverei zu tun.

    "Ausbeutung" mag aus unserer Sicht schon zutreffen, weil wir den Leuten Leistung abverlangen, die wir selbst nicht bereit wären für diese Bezahlung zu bringen, für die Leute da macht es aber keinen Unterschied, ob sie 16 Stunden am Tag auf dem Reisfeld der Famillie buckeln und dabei gerade mal das Überleben sichern oder bei Foxconn.

    Ich möchte damit nicht die globalisierte Ausbeutung ärmerer Länder rechtfertigen, ich möchte aber dennoch die Arbeitsbedingungen generell in das Licht der jeweiligen Landeskultur und deren Entwicklungsstand rücken. Dass zwingen von Studenten zur Arbeit, damit sie ihren Abschluss bekommen, hat damit natürlich nichts zu tun. Das ist auch in diesen Ländern ein Verbrechen, wenn es auffliegt und nachgewiesen werden kann.

  11. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Noppen 18.12.12 - 15:52

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Das Problem mit Vergleichen ist, dass sie meistens hinken.
    > [...]
    > ich möchte aber dennoch die Arbeitsbedingungen generell in
    > das Licht der jeweiligen Landeskultur und deren Entwicklungsstand rücken.

    Diese Argumentation hat seinerzeit auch die Sklaverei rechtfertigt. Hinkt also vielleicht doch nicht so, der Vergleich.

    Die Situation ist: für mehr iPhones (Gewinnsteigerung) braucht man mehr Arbeiter. Aber statt erhöhte Anreize zu schaffen (Lohn, Arbeitsbedingungen) werden die Menschen noch schlechter behandelt als sonst. Das hat mit Markt und Realität nichts zu tun, sondern ist reine Unterdrückung.

  12. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.12 - 11:10

    jkow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wirklich, warum wird denn überhaupt in Asien gefertigt? Weil es billig
    > ist. Und warum ist es billig? Weil die Menschen dort nicht nach unserem
    > Standard leben.
    Und warum wird es im Westen in ein paar Jahrzehnten richtig übel aussehen? Weil die Menschen hier keinen Schritt weiterdenken! Und dann wird man heulen und schluchzen und die böse Globalisierung schimpfen. An einem selbst kann es ja gar nicht liegen.

  13. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Chevarez 19.12.12 - 12:35

    Also, mit Verlaub, aber das ist Schwachsinn. Es mag ja sein, dass der Lebensstandard in manchen Regionen Asiens nicht besonders hoch ist. Deshalb würde ich, ohne genaue Kenntnis auch nie über das Gehalt der Leute dort urteilen wollen.

    Aber wenn normale Menschen zur Arbeit gezwungen werden und sich einige davon wegen den unmenschlichen Arbeitsbedingungen umbringen, dann stimmt da etwas nicht. Und das hat dann mit dem anderen Lebensstandard mal gerade gar nichts zu tun.

  14. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Verlusti 19.12.12 - 13:32

    blablabla - wer von den Postern die sich aufregen hat irgendein Smartphone, ein MAC, einen normalen PC oder ein Flachbildfernseher? Bestimmt alle. Hallo auch wenn es viele als naiv bezeichnen, wir gestalten alle die Globalisierung mit!!!

    Ich werde bestimmt gleich wieder beschimpft dafür, aber das zeigt nur, dass viele einfach das Wort Verantwortung nicht verstehen. Unser Komsumverhalten bestimmt mit, wie sich die Firmen verhalten. Also wer sich nun über die Bedingungen aufregt, sollte mal so eine Woche Protest wie Konsumverzeicht bei Elektroartikel von Samsung /Foxconn / Apple organisieren. Mir ist es egal, der Kapitalismus hat mir schon sehr eindrucksvoll gezeigt, dass ich als Mensch auch in unserem Land weniger Wert bin, wie eine Kreditkarte, eine korrekte Steuererklärung etc., also warum soll mich das am Arsch der Welt noch interessieren. Auch wenn ich Apple-Fanboys hasse (nicht Apple) und auch kein Iphone habe, fehlt mir die Objektivität bei diesen Beträgen, den fast alle lassen da produzieren, auch Samsung, Asus usw.

    ach so Rassetiere habe ich vergessen ... die sind auch mehr wert!!!

    Nur mal so als Denkanstoß für diejenigen die noch was ändern wollen- Warum gibt es kaum mehr Fachhändler - weil sich alle dort beraten ließen und dann zum Discounter zu rennen, anders gäbe es wohl noch welche. Der Kunde hat Macht, macht nur nix draus!

  15. Re: Das ist nunmal der Lebensstandard in großen Teilen Asiens

    Autor: Chevarez 20.12.12 - 00:02

    +1

    Aber auf meinen Beitrag war das jetzt nicht die Antwort, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  2. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  3. Ratbacher GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hydro X 550 W 80 Gold Plus für 59,99€ statt 78€ im Vergleich)
  2. 155€
  3. (u. a. Pac-Man ab 1,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

  1. Microsoft: Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen
    Microsoft
    Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

    Im Herbst werden Windows 10 nicht nur Funktionen hinzugefügt. Einige Punkte werden gestrichen und durch andere Produkte ersetzt oder in diese integriert. Auch Microsoft Paint steht auf der Liste.

  2. Smartphone: LG stellt Q8 mit zweitem Display vor
    Smartphone
    LG stellt Q8 mit zweitem Display vor

    LG mischt seine Smartphone-Modellreihen durcheinander: Das neue Q8 ist im Grunde ein Gerät der V-Serie und kommt entsprechend mit einem kleinen, zusätzlichen Display auf der Vorderseite. Von der Ausstattung her ist das Gerät in der Oberklasse angesiedelt.

  3. Francois Piednoël: Principal Engineer verlässt Intel
    Francois Piednoël
    Principal Engineer verlässt Intel

    Nach fast 20 Jahren hört Francois Piednoël bei Intel auf. Der Franzose war als Principal Engineer für CPUs für den Pentium III bis hin zu den Core X mitverantwortlich. Piednoël war zudem einer der treibenden Ingenieure bei der Abschaffung von Netburst, künftig wird er wohl im KI-Bereich arbeiten.


  1. 10:51

  2. 10:30

  3. 10:02

  4. 09:10

  5. 07:25

  6. 07:14

  7. 15:35

  8. 14:30